L’Impératrice – „Some Paradise“ (Videopremiere)

Foto von L'Impératrice

L’Impératrice

L‘Impératrice ist Französisch für Herrscherin. Ein ganz schön großspuriger Bandname, könnte man meinen. Doch dann hört man die Musik – und vieles wird klar. Wie das französische Sextett Disco-Drums, Chickenscratch-Gitarren und Funk-Vibes zu einem unausweichlichem Groove verdichtet, ist tatsächlich auf seine Art majestätisch. Wenn die Band zum Tanz befiehlt, dann wird auch getanzt. Ohne Widerrede.

Die neue Single „Some Paradise“ ist keine Ausnahme. Nach einem wabernden E-Piano-Intro kommandiert einen ein unverschämtes Funk-Riff, auf das Nile Rodgers neidisch wäre, direkt auf den Dance-Floor. Doch „Some Paradise“ ist mehr als nur ein tighter Disco-Throwback: Die Band verklärt das knochentrockene Fundament mit spacigen Synthesizer-Sprenklern – die sich perfekt mit dem begleitenden Musikvideo ergänzen, in dem ein Astronaut psychedelische Planeten erkundet. Passenderweise mutiert der Song in seiner Bridge zu einer weiträumigen Synthersizer-Meditation, die an Sci-Fi-Soundtracks von Vangelis erinnert.

L‘Impératrice werden am 5. April ihr englischsprachiges Debütalbum „Matahari“ auf Microqlima veröffentlichen. Das Musikvideo zu „Some Paradise“ feiert heute Premiere bei ByteFM. Seht es Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Nile Rodgers wird 65 Sein eleganter Gitarren-Stil prägte ein ganzes Genre: Disco-Legende Nile Rodgers wird heute 65 Jahre alt.
Klaus Johann Grobe – „Du bist so symmetrisch“ (Album der Woche) Auf seinem dritten Album tauscht das Schweizer Duo Klaus Johann Grobe die Hammond-Orgel gegen Synthesizer und Plateau-Schuhe – und bleibt dabei so schlau und melancholisch, wie eh und je. „Du bist so symmetrisch“ ist das ByteFM Album der Woche.
Bad Hammer – „Ghost“ (Videopremiere) Unterm Hummergedeck lauern Intrigen: Das neue Video des Berliner Dream-Pop-Duos Bad Hammer ist ein Dinner-Kammerspiel in vier Minuten.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.