ByteFM Session #287: Feels

ByteFM Session #287: Feels

Feels zu Gast in der ByteFM Redaktion

Als das kalifornische Garage-Rock-Quartett Feels im ByteFM Magazin seinen Bandnamen erklärt hat, klang das so simpel wie einleuchtend: „Das Leben ist voller unterschiedlicher Gefühle – so wie unsere Musik. Es gibt Höhen und Tiefen, manchmal ist es laut, manchmal leise und das verkörpern wir als Band.“

Die Grundstimmung ihres zweiten Albums „Post Earth“, das am 22. Februar erschienen ist, ist dabei ernst und düster. Dem Albumnamen entsprechend widmen sich Feels der Zerstörung unserer Lebensgrundlagen. Der Titeltrack kommt etwa zu der Erkenntnis, dass sich nur diejenigen von der kaputten Erde auf neue Planeten retten werden, die es sich leisten können.

Allem berechtigten Ärger und Frust zum Trotz klingen ihre Songs aber nie hoffnungslos. Die Realität sei zwar oft deprimierend, Musik könne aber dabei helfen, das Beste aus dem Leben zu machen und neue Inspirationen für die Zukunft liefern, verrieten die vier im interview. Produziert wurde „Post Earth“ von Tim Green, der bereits unter anderem für Alben von Bikini Kill oder Sleater-Kinney verantwortlich war. Im ByteFM Studio spielten sie eine Akustikversion ihres finalen Albumtracks „Flowers“.

Das komplette Interview mit Feels im ByteFM Magazin vom 14. März 2019 können Mitglieder im Förderverein „Freunde von ByteFM“ in unserem Archiv nachhören.

Feels sind auf Tour, präsentiert von ByteFM. Die ausstehenden Termine im Überblick:

15.03.2019 Offenbach am Main – Hafen 2
16.03.2019 Halle (Saale) – Hühnermanhattan
17.03.2019 Berlin – West Germany

Hört und seht Euch „Flowers“ hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Feels – „Car“ In unserem Track des Tages laden Feels ihre HörerInnenschaft auf eine Reise durch das vergiftete US-amerikanische Schlaraffenland ein. Die Garage-Pop-Band aus Kalifornien besucht uns heute im ByteFM Magazin um 15 Uhr.
Sleater-Kinney – „The Hot Rock“ (Rezension) Zum 20. Jubiläum hören wir „The Hot Rock“, das vierte Album von Sleater-Kinney, wieder. Ein Album, das sich von den anderen Platten der Riot-Grrrl-Institution unterscheidet.
„Rebel Girl“ – Kathleen Hanna in fünf Songs Mit ihren Bands Bikini Kill und Le Tigre war Kathleen Hanna das Gesicht des feministischen Punk-Untergrunds. Am 12. November 2018 wird sie 50 Jahre alt – wir haben die US-amerikanische Musikerin und Aktivistin in fünf Songs porträtiert.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.