Presseschau 07.04.: Politics

Wenige Tage nach der Festnahme des chinesischen Regimekritikers und Künstlers Ai Weiwei hat Bob Dylan am gestrigen Abend sein erstes Konzert in China gespielt, berichtet der Guardian. Der US-amerikanische Folk- und Rockmusiker, der für seine politischen Texte bekannt ist, spielte am gestrigen Abend vor 6000 Menschen in Peking. Nachdem die chinesischen Behörden Dylan vergangenes Jahr eine Erlaubnis für ein Konzert verweigert hatten, stimmten sie im vergangenen Monat einigen Auftritten des Künstlers in China zu. Allerdings nur unter der Bedingung, dass er sich streng an das von ihnen zuvor genehmigte Programm halten müsse. Entsprechend äußerte sich Dylan auf dem gestrigen Konzert nicht politisch. Seine politischsten Lieder wie die Hymne der Friedensbewegung „Blowin‘ In The Wind“ erklangen nicht.

Laut dem NME kann Roxy-Music-Star Brian Ferry seine Tour fortsetzen. Der Musiker war gestern ins Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem er sich nicht wohlgefühlt hatte. Eigentlich hätte Ferry am Abend ein Konzert in der Londoner o2 Arena geben sollen, das jedoch kurzfristig abgesagt wurde. Nun gibt es jedoch Entwarnung. Brian Ferry ist nach Aussage seines Pressesprechers aus dem Krankenhaus entlassen worden. Seine Konzerttournee, auf der er neue Songs von seinem Soloalbum „Olympia“ performen wird, beginnt planmäßig am 19. April.

Auf Zeit Online wird heute das Album „Badlands“ von Dirty Beaches besprochen. Hinter Dirty Beaches verbirgt sich Alex Zhang Hungtai, ein gebürtiger Taiwanese, der heute in Kanada lebt. Nach zahlreichen selbstveröffentlichten Kassetten und EPs erschien vergangene Woche nun sein Debütalbum, das Zeit Online als „zerfressenen Rockabilly“ beschreibt, der auf „Sehnsuchtsmelodien“ trifft.

Nach Aussage des NME spielen Glasvegas in diesem Jahr am 10. Juli auf dem iTunes Festival. An 31 aufeinanderfolgenden Abenden im Juli werden neben Glasvegas mehr als 60 Bands im legendären Londoner Roundhouse auftreten. Die Tickets werden frei an iTunes-Nutzer und Fans durch Verlosungen vergeben. Auch Acts wie Adele, Linkin Park und White Lies spielen im Rahmen des Festivals.

Im Interview mit Zeit Online berichtet Bob Geldof von seinen musikalischen Anfängen. Sein erster Song auf der Gitarre war demnach der Song „Substitute“ von The Who. Bands wie The Who oder The Kinks sind eng mit der Jugendbewegung der Mods verknüpft, die in dieser Woche Thema bei ByteFM ist. Mehr Informationen zu unserer Themenwoche findet Ihr auf der ByteFM Magazinseite.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • John Lennon wäre 80 geworden: Der Beatle in sieben Songs
    John Lennon war einer der maßgeblichen Architekten von dem, was heute Pop-Musik genannt wird. Am 9. Oktober 2020 wäre er 80 Jahre alt geworden. Wir haben den Beatle John Lennon in sieben Songs porträtiert....
  • Hello, I’m Johnny Cash
    Johnny Cash wäre am 26. Februar 80 Jahre alt geworden. Von den Baumwollfeldern Mississippis schaffte er es bis in das Vorprogramm von Elvis Presley. Doch es dauerte nicht lange und er spielte selbst bis zu 300 Konzerte im Jahr. ...
  • Das ByteFM Magazin wird dreistündig!
    Ab dem 3. August ist das ByteFM Magazin drei Stunden lang - dafür ändern wir unseren Programmplan. Alle Änderungen findet Ihr hier im Überblick....


Diskussionen

2 Kommentare
  1. posted by
    Presseschau 11.04.: Work In Progress : ByteFM Magazin
    Apr 11, 2011 Reply

    […] Dylan befindet sich gerade auf seiner ersten Konzerttour in China (wir berichteten). Am gestrigen Sonntag spielte er vor 4000 Menschen in Vietnam, schreibt der NME. In den 1960er […]

  2. posted by
    Presseschau 12.04.: Väth sticht Craig : ByteFM Magazin
    Apr 12, 2011 Reply

    […] wir bereits berichteten ist Bob Dylan ja gerade auf Asientour. “Die Zeiten ändern sich” titelt die […]

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.