School Of Rock: The Stranglers 1977-1990

Bandfoto von The Stranglers

In der School Of Rock lädt Christian Tjaben alle vier Wochen zur popkulturellen Geschichtsstunde. Im Fokus der aktuellen Ausgabe, die am 15. Januar von 11 bis 12 Uhr zu hören ist, dreht sich alles um The Stranglers, die vor ziemlich genau 40 Jahren, am 28. Januar 1977, ihre erste Single veröffentlichten.

Mit ihren ersten drei Alben, die in nur 13 Monaten zwischen April 1977 und Mai 1978 erschienen, schrieben sich die vier Original Bandmitglieder Jet Black, Jean-Jacques Burnel, Dave Greenfield und Hugh Cornwell in die klassische britische Punkgeschichte ein, und das, obwohl sie streng genommen nie eine Punkband waren. Von 1979 bis zum abrupten Abschied von Gitarrist und Sänger Cornwell 1990 verwandelten sich The Stranglers auf weiteren sieben Alben von den aggressiven (und sexistischen) Pub Rock-Grobianen ihrer frühen Jahre zu einer überraschend vielschichtigen und experimentierfreudigen Konzeptband und schließlich in der zweiten Hälfte der 1980er zu einem erfolgreichen Alternative Pop-Act mit Hits wie „Always The Sun“.

Die School Of Rock begibt sich auf die post-heroische Spur der bis heute (ohne Cornwell) aktiven „MenInBlack“ in ihrer entscheidenden Schaffensphase, die Jahre 1977 bis 1990.

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

2 Kommentare
  1. posted by
    Norman
    Jan 17, 2017 Reply

    Hallo,
    kann man die Sendung vom 14.01. School of Rock – The Stranglers nochmals irgendwo nachhören? Ich mag die Stranglers und hatte nur noch den Schluss dieser Sendung über meinen Smart-TV gehört.

    Danke und Weiter so,

    Norman

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.