Stef Chura – „Scream“

Stef Chura, deren Song „Scream“ heute unser Track des Tages ist.

Stef Chura

„Scream“ von Stef Chura ist ein Lo-Fi-Punk-Song, den man problemlos als eine verschollene Aufnahme aus den frühen 1990er-Jahren verkaufen könnte. Als wäre das Stück verdientermaßen zur Single erkoren worden, aber dann ist das Label bankrott gegangen. Auch das Turnhallenvideo mit Highschool-Film-Referenzen zieht täuschend realistisch alle 90er-Register. Doch bei Stef Chura handelt es sich nicht um eine Zeitgenossin von Magnapop oder Barbara Manning, sondern um eine aktuelle Künstlerin von Conor Obersts Label Saddle Creek. Was in mehrerlei Hinsicht ein Segen ist. 1.: Verstimmte Gitarren; ein Solo mit gegeneinander verstimmten Instrumenten auf einer Single – hört man sonst nirgends, vor allem nicht heute. 2.: Stef Chura kommt auf Tour. Präsentiert von ByteFM.

Live zu sehen ist Stef Chura an folgenden Terminen:

24.10.2019 Hamburg – Hafenklang
25.10.2019 Bayreuth – Glashaus
26.10.2019 Berlin – Kantine am Berghain
27.10.2019 Offenbach am Main – Hafen 2
29.10.2019 München – Glockenbachwerkstatt

Stef Churas Album „Midnight“ ist auf auf Saddle Creek erschienen. Mehr von Stef Chura im Programm von ByteFM gibt es übrigens am 24. Oktober 2019: An diesem Tag ist die US-Musikerin um 15 Uhr zu Gast bei Christa Herdering im ByteFM Magazin. „Scream“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

King Krule veröffentlicht Kurzfilm „Hey World!“ und vier neue Songs Zwei Jahre nach der Veröffentlichung von „The Ooz“ gibt es neue Musik von Archy Marshall alias King Krule. Begleitet werden die vier neuen Songs von einem Kurzfilm namens „Hey World!“.
ByteFM Session #316: Stef Chura In den kratzigen Lo-Fi-Rocksongs von Stef Chura liegen Leben und Tod nah beieinander. Im ByteFM Magazin spielte die US-Musikerin eine akustische Version ihres Songs „Scream“.
Zum Tod von Daniel Johnston: ein Porträt in fünf Songs Er war einer der größten Antihelden der US-amerikanischen Musikwelt. Am 11. September 2019 ist Daniel Johnston im Alter von nur 58 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Ein Porträt in fünf Songs.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.