Gudrun Gut – „Baby I Can Drive My Car“

Foto von Gudrun Gut

Gudrun Gut (Foto: Mara von Kummer)

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Eine Frau trifft einen Mann, sie verstehen sich gut, die Frau macht ihm ein Angebot. Sie wird bald ein großer Star werden – und braucht noch einen Chauffeur. Vielleicht liebt sie ihn dann auch. Das ist die grobe Story, die The Beatles im Jahr 1965 in „Drive My Car“ erzählten. Über 50 Jahre später greift die Berliner Wave-Legende Gudrun Gut den Titel für ihr aktuelles Album „Moment“ auf – und dreht ihn in eine ganz andere Richtung: Im Juni 2018 schaffte Saudi-Arabien als weltweit letztes Land das Autofahrverbot für Frauen ab. In Guts „Baby I Can Drive My Car“ (und auch im dazugehörigen Musikvideo) dekonstruiert sie diese neugewonnene Errungenschaft – und entlarvt sie als die Illusion von Freiheit. Auch musikalisch klingt das etwas anders als bei McCartney und Konsorten: Anstatt von swingenden Pseudo-Motown-Riffs erklingen hier knurrende Synthesizer und metallische Drum-Computer.

Gudrun Gut war am Montag, den 3. Dezember, zu Gast im ByteFM Magazin bei Luise Vörkel. Mitglieder in unserem Förderverein „Freunde von ByteFM“ können die Sendung in unserem Archiv nachhören.

„Moment“ ist unser ByteFM Album der Woche – und „Baby I Can Drive My Car“ ist unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Foto des US-amerikanischen Produzenten Phil Spector, der im Alter von 81 Jahren gestorben ist.
    Der frühere US-Musikproduzent Phil Spector ist tot. Er produzierte unter anderem das letzte Beatles-Album und John Lennons „Imagine“. Spector saß wegen Totschlags in Haft. ...
  • Foto von Gerry Marsden. Der Sänger des Mersey-Beat-Quartetts Gerry And The Pacemakers ist im Alter von 78 Jahren gestorben.
    Gerry Marsden, Sänger des Mersey-Beat-Quartetts Gerry And The Pacemakers, ist tot. Der britische Musiker wurde 78 Jahre alt....
  • Nicky Hopkins
    The Beatles, The Rolling Stones, The Kinks - vielen ihrer Werke würde ohne Nicky Hopkins etwas fehlen. Er war einer der gefragtesten Sessionmusiker Großbritanniens in den 60ern und 70ern. Auch mit Cat Stevens, Joe Cocker und The Who hat Hopkins zusammengearbeitet. Er starb vor 20 Jahren, am 4. September 1994....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.