Sendungen
Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Y
Z


Brown Rice  


Alle vier Wochen | Samstag 22 - 23 Uhr

Was ist Brown Rice? Es wird behauptet, es sei eine Jazz-Sendung.

Der folgende Dialog zwischen Howard Moon und Vince Noir aus der britischen TV-Serie "The Mighty Boosh" erklärt ihren Geist und ihr Anliegen allerdings wesentlich anschaulicher:

...

"Diese Musik erzeugt bei mir eine physische Übelkeit. Wer macht diesen bedrückenden Lärm?"
"Das sind the Human League!"
"Das ist Electro-Nonsens"
"Sie sind Electro-Pioniere, Sie haben die Musik erfunden!"
"Die Musik erfunden?"
"Ja!"
"Was war davor los?"
"Davor wurden nur die Instrumente gestimmt"
"Ist dir eine Musik namens Jazz bekannt?"
"(leises stöhnen)"
"Jazz-Music? The Movement of Jazz?"
"Warum quatscht du immer über Jazz?"
"Weil es die wichtigste Kunstform des 20. Jahrhunderts ist."
"Niemand hört Jazz. Außer vielleicht Chemie Lehrer und psychisch Kranke."
"Das nimmst du besser zurück. Du Electro-Tunte."
"Oder was?"
"Nimm es einfach zurück."
"Auf keinen Fall. Ich haße Jazz."
"Du haßt Jazz?"
"Allerdings."
"Du hast Angst vor Jazz.....Oh ja!"
"(kleinlaut) Halt den Mund"
"Ja, du fürchtest Jazz. Das Fehlen von Regeln. Das Fehlen von Grenzen. Uuuuuuh, ist es böse?
Ist es freundlich?"
"Du sollst den Mund halten!"
"Aaaaaaah, was passiert denn hier?.... die verschiedenen Formen, das Chaos...Es muss simpel für dich sein, was? (singt Kindermelodie) debdededadada...."
"Halt jetzt endlich den Mund!"
"Sobald es abstrakt wird, machst du dir doch in die Hose und rennst zu deiner Mama."
"Tu ich nicht!"
"ScooBap Skidelibap!"
"Fang bloß nicht an zu scatten!"
"Bap dudelludap!"
"Das muss jetzt wirklich nicht sein.
"Skaddelibu Pow Kah!"
"Hör auf!"
"Skwidellebie skwad skwup!
"Letzte Warnung!"

Das, meine Brüder und Schwestern, ist Brown Rice.

Genres:
Avantgarde, Experimental, Improvisierte Musik, Jazz


Sendung vom 27.01.2018

The Dreamer That Remains
Brown Rice tastet sich im Januar sehr vorsichtig ins neue Jahr, verschwommen und traumwandelnd wie ein Spaziergänger nachts bei starkem Schneefall. Die Stimmung wird allerdings zunehmend seltsam und beklemmend, ein Clown stirbt aus unbekannten Gründen und wir treffen einen Mann mit vielen Namen und Augen so leuchtend wie Regentropfen auf schwarzen Zweigen, wahrscheinlich Luzifer höchstpersönlich. Zum Glück kann sich Brown Rice in das stille Land Erin retten und von dort nimmt es das Boot nach Kairo. Das war knapp.



1.  Ian Hawgood & Danny Norbury / 1
Faintly Recollected / Home Normal
2.  Ian Hawgood & Danny Norbury / 2
Faintly Recollected / Home Normal
3.  Ian Hawgood & Danny Norbury / 3
Faintly Recollected / Home Normal
4.  Bibio / Phantom Brickworks II
Phantom Brickworks / Warp
5.  Sam Mcloughlin & Alison Cooper / The Fox Moth
Garden Of Mirrors - Supernatural Lancashire Vol. 2 / Disposable Music
6.  Miriam Burton / Apartheid
African Lament / Epic
7.  Paul Price And The Manhattan Percussion Ensemble / Henry Cowell - Ostinato Pianissimo
Concert Percussion For Orchestra / Sound Mark
8.  Lasry - Baschet / La Mort Du Clown
Les Nouvelles Structures Sonores / Finders Keepers
9.  EQ Ensemble / Mimosa
VA - In Search Of The Miraculous / Louth Contemporary Music Society
10.  Patrick Gowers / Black March
Stevie / Epic
11.  Harry Partch / The Dreamer That Remains - A Study In Loving
Harry Partch Collection 3 / New World
12.  Mary O'Hara / The Quiet Land Of Erin
Songs Of Erin / London
13.  Alain Hovhaness / Koke No Niwa OP. 181 "Moss Garden"
Koke No Niwa / Composers Recordings
14.  Aktuala / Mediterraneo
Tappeto Volante / Bla Bla


crazyhorse vor einem Monat
Endlich wieder eine Jazzsendung, die meine Ohren streichelt! Danke.

Tonfoncszky vor 10 Monaten
Das ist zu weit weg, wir wohnen ja im Süden der BRD und halten kein Auto mehr, die nächste Bahn geht erst ab Bad Schussenried . Es soll für meine Mutter eine Überraschung sein und ich möchte es lieber nicht weiter hier öffentlich besprechen, bevor noch Nachbarn etwas davon lesen eventuell, Gott behüte! Wenn Sie wollen, schicken Sie eine Postadresse an tonfoncszky@gmx.de, für Ihre Auslagen übersende ich gerne Briefmarken ungestempelt. Die jedes Mal aufs Neue überraschende und gleichzeitig so vertraut irre anmutende Musikzusammenstellung ist die einzige Freude, die sie im Wintergarten noch hat. Danke Herr Kober Ihnen und Ihrem Arbeitgeber ByteFM.

tillbordermusic vor 10 Monaten
Ja. Bei ebay gibt es manchmal welche, sehr günstig. Ansonsten nächster Signier-Termin: 21. August bei Möbel Hübner in Magdeburg. Ich hoffe wir sehen uns dann da, Herr Tonfoncszky!

Tonfoncszky vor 10 Monaten
Hallo Herr Kober, kann man eine Autogrammkarte von Ihnen bekommen?

Elisa vor einem Jahr
Welch ein Ohrenschmaus! Ich freue mich schon auf die nächste Sendung, und der Mighty Boosh-Text ist zum Schreien! Sie haben wahrhaft guten Geschmack, Herr. Kober!

tillbordermusic vor einem Jahr
Thanks, Wonder Woman!

Wonder Woman vor einem Jahr
Tolles Menü mit fantastischen Zutaten. Danke Till!
Eingeloggte Mitglieder im Verein "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.