Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z


Kramladen

ByteFM: Kramladen vom 13.09.2012

Sendung vom 13.09.2012

Kick La Luna und Ganes


Kick La Luna und Ganes – unverkennbar weiblich und ungemein gut

Zwei hervorragende Bands, beide „unbeschreiblich weiblich“, haben soeben neue, außergewöhnliche Alben vorgelegt. Beide überzeugen durch ihren großartigen, mehrstimmigen Gesang und durch hörenswerte selbstverfasste Songs, die stilistisch zwischen Pop, Groove und Ethno angesiedelt sind. Die Frauen von Kick La Luna touren schon seit 1992 durch die Lande, feiern entsprechend in diesen Tagen ihr 20-jähriges Jubiläum und haben bislang 8 CDs veröffentlicht. Die drei jungen Frauen von Ganes haben erst 2010 die Popbühne mit einem eigenen Album betreten. Ihr aktuelles, bislang drittes Album, eine Doppel-CD mit dem Titel „Parores & Neores“ erschien am 31. August 2012. Die Veröffentlichung des insgesamt neunten Albums von Kick La Luna mit dem Titel „Sommer unterm Mond“ wird am 15.09. mit einem Konzert und einer Release-Party in Frankfurt gefeiert.

Der typische Stil von Kick La Luna, Ethno-Grooves mit jazzigem Funk-Bass, ausdrucksstarker Soul-Stimme und perfektem Satzgesang zu verbinden, wird seit 2005 erweitert durch die Mitwirkung der brasilianischen Sängerin und Gitarren-Virtuosin Zelia Fonseca, die früher dem international renommierten Brasil-Duo Rosanna & Zelia angehörte.

Das selbstbewusste Quartett Kick La Luna, das live und auf Platte von der brasilianischen Schlagwerkerin Angela Frontera unterstützt wird, hat sich im Laufe der 20-jährigen Band-Geschichte eine Ausnahmestellung in der deutschen Popszene erspielt. Weltmusikalische Elemente mit einem Singer/Songwriter-Stil zu verschmelzen, ganz bewusst mit polyrhythmischer Perkussion und nicht einem herkömmlichen Schlagzeug zu grundieren, mit akustischen Resonanzgitarren und nicht elektrischen Brettgitarren zu spielen und das alles mit einer Gesangsqualität zu krönen, die ihresgleichen sucht, so etwas hatte man vor 1992 hierzulande noch nicht gehört und wird es auch heute kaum in vergleichbarer Güte finden. Oder doch?

Ganes, die drei jungen, ladinischen Sängerinnen aus La Val, einem 1300-Seelen-Dorf im Gadertal in den Südtiroler Dolomiten, verblüffen durch eine makellose Dreistimmigkeit. Ihre Stimmen sind „so klar wie die Luft im Hochgebirge“, schrieb ein Kritiker zutreffend. Die beiden Schwestern Elisabeth und Marlene sangen und musizierten schon seit ihrer Kindheit gemeinsam mit ihrer jüngeren Cousine Maria. Ihrer beider Elternhäuser sind verbunden durch den Gebirgsbach Rüd’ la Gana. Der Sage nach wird dieser Bach von den Ganes bevölkert, den Wassernixen und Feen, denen magische Kräfte zugeschrieben werden. So ist Ganes wahrlich kein schlechter Name für drei Sängerinnen, deren schwereloser, dreistimmiger Harmoniegesang so etwas wie Magie entstehen lässt. Auch wenn die drei Frauen aus einem abgelegenen Gebirgsdorf stammen, das bis in die sechziger Jahre nur mit Pferdefuhrwerken oder Geländefahrzeugen erreichbar war, heißt das nicht, die Musik von Ganes sei hinterwäldlerische Alpen-Folklore. Im Gegenteil. Die beiden Schwestern haben Gesang und Violine studiert, die Cousine spielt exzellent Gitarre und Schlagzeug – und alle drei schreiben Songs, die auch in den globalen Metropolen bestehen können auch vor gewagten Beats der nachtaktiven Clubkultur nicht zurückschrecken.

Zu den Alleinstellungsmerkmalen von Ganes gehört die ladinische Sprache, in denen die meisten ihrer Songtexte verfasst sind. Das Ladinische, auch Dolomitenladinisch genannt, ist eine alte romanische Sprache, die in Südtirol nur noch von etwa 30.000 Menschen gesprochen wird. Nicht weil dieser vom Aussterben bedrohten Sprache etwas Exotisches anhaftet, sondern weil die drei Ganes-Frauen mit der ladinischen Sprache groß wurden, weil sie auf „ladinisch fühlen und träumen“, wie sie selbst sagen, nur deshalb singen sie in der Sprache ihrer Heimat. Die weichen Vokale und niemals harten Konsonanten des Ladinischen eignen sich auch bestens zum Singen der Ganes-Lieder über universelle Themen wie Sehnsucht nach Geborgenheit und Überschwang, nach dem Wunsch, zusammenzurücken und der Gefahr des Auseinanderdriftens in einer unübersichtlichen Welt - außerhalb des Heimatdorfes in den Dolomiten.

Die Ganes-Musikerinnen haben durchaus auch das Zeug dazu, was die Frauen von Kick La Luna schon lange perfekt beherrschen: mit ihrer handgemachten und vornehmlich akustischen Musik im Konzert eine mitreißende Energie zu erzeugen, die alle Zuhörer euphorisiert und die nicht selten in eine ausgelassene Tanzparty mündet.

Anknipsende Spielfreude, überzeugende Musikalität, herausragender Harmoniegesang und ethnische Vielfalt zeichnen beide neue Alben aus: „Sommer unterm Mond“ von Kick La Luna und „Parores & Neores“ von Ganes, was in diesem Kramladen leicht zu beweisen ist. Man braucht nur zuzuhören.


Playlist ist eingeblendet Playlist ist ausgeblendet

1.  L. Shankar / Darlene (Kramladen-Themamusik)
Touch Me There / Zappa Records
2.  Katzenjammer / Rock-Paper-Scissors
A Kiss Before You Go / Vertigo Berlin
3.  Kick La Luna / Mae Musica
Sommer unterm Mond / www.kicklaluna.com
4.  Ganes / All I Wanna Do
Parores & Neores / Capriola, Sony Music
5.  Kick La Luna / Your Hand In Mine
Sommer unterm Mond / www.kicklaluna.com
6.  Ganes / A Té
Parores & Neores / Capriola, Sony Music
7.  Kick La Luna / Gandalami
Sommer unterm Mond / www.kicklaluna.com
8.  Ganes / Bun Chaka Le
Parores & Neores / Capriola, Sony Music
9.  Kick La Luna / Pazzaro Azul
Sommer unterm Mond / www.kicklaluna.com
10.  Ganes / La La La
Parores & Neores / Capriola, Sony Music
11.  Kick La Luna / Sommer Unterm Mond
Sommer unterm Mond / www.kicklaluna.com
12.  Kick La Luna / My Heart Is Right
Sommer unterm Mond / www.kicklaluna.com

ByteFM: Kramladen vom 13.09.2012
 
 


Alle Sendungstermine

Alle zwei Wochen | Donnerstag 23 - 00 Uhr
Wdh: Alle zwei Wochen | Samstag 14 - 15 Uhr

Der Kramladen will bewusst vielgestaltig sein, ohne Stilgrenzen und Scheuklappen, mit einem breiten Musikspektrum, z.B.: anspruchsvoller, origineller Pop/Rock, Singer/Songwriter (Song-orientierter Pop), Ambient, Lounge, New Artrock, Folk, Blues, Rootsmusic, Ethnopop, Weltmusik, Soundtableaus, kreative Elektronik, meditative, kontemplative Musik und alles, was ansonsten gut und außergewöhnlich ist; immer wieder mal auch Rückblenden auf pophistorische Klassiker – zu wichtigen Jubiläen, Geburtstagen oder Wiederveröffentlichungen.

Hin und wieder will der Kramladen auch eine radiophile, kreative Spielwiese sein.
Motto des Kramladens: ich krame, also bin ich – auf der Suche ...

Kontakt: kramladen[at]byte.fm

Genres:
Baroque Pop , Chanson , Diskurspop , Folk , Funk , Krautrock , Pop , Prog-Rock , Psychedelic , Rock , Singer-Songwriter



Alle Sendungstermine

Kommentare sind eingeblendet Kommentare sind ausgeblendet

-
-
paul.r vor einem Monat
Da bin ich doch bei der Wiederholung am späten Sonntagabend am "Radio" hängengeblieben. Und fragte mich warum mein älterer Bruder mir King Crimson nie näher gebracht hat. Paul R

ByteFM_Office vor 2 Monaten
Lieber Peter Kindler, Volker lässt folgendes ausrichten: vielen Dank für Dein freundliches Feedback. Freut mich, dass Du noch gute Erinnerungen an meine Sendungen aus alten HR-Zeiten hast. Ja, meine alte Kramladen-Themamusik liebe ich noch immer und beginne damit meine Sendungen seit 1977. Danke auch für Dein Lob zu meiner Europa-Sendung. Wäre schön, wenn Du auch künftig ab und an mal reinhören würdest. Alles Gute Viele Grüße Volker Rebell

pki_fm vor 3 Monaten
Hallo Volker, was für eine Überaschung. Ich hatte noch gar nicht mitbekommen, dass du auch auf byteFM sendest. Gänsehaut, als ich die Titelmelodie hörte. Ich habe eure Sendungen damals im HR geliebt. Sowas gibt es nicht mehr, ob Kramladen, Jazz oder der "Ball ist rund". Tolle Sendung zu Europa. War wieder einmal super recherchiert und moderiert. Vielen Dank und weiter so! Peter Kindler

Mushkin vor 4 Monaten
Ein wunderbar entspannter Kramladen heute, mit einem interessanten und sympathisch aufgezogenem Porträt (des bis dato mir unbekannten) Klaus Adamaschek. Viele Grüße!

marco vor 4 Monaten
sehr klasse Sendung mit Klaus Adamaschek, danke dafür....

det vor 6 Monaten
Hi Volker, Deine Sendung über V.Kriegel ist eine wahre Schatztruhe,ganz große Klasse.Der Mann war wirklich eine Bank,bescheiden,verschmitzt,ein Menschenfreund und seine Musik Einfach Grandios.Vielen Dank Gruß Det

ByteFM_Office vor 6 Monaten
Guten Tag und schöne Grüße an die Mainspitze, aus Deinem/Ihrem freundlichen Feedback zu meiner ByteFM-Sendung über Ian Anderson konnte ich Deinen/Ihren Namen nicht entnehmen. Über das Erinnern an alte Radiozeiten zu Zeiten von T4, r-u-m-m-s etc., was uns offenbar verbindet, habe ich mich gefreut. Danke. "Lange her, aber nicht vergessen". Das waren tolle, bewegte Radio-Zeiten, aber heute ist es doch auch nicht übel ... Die Begeisterung für gute, spannende Musik will nicht nachlassen ... also bleibt es bei meinem alten Kramladen-Motto: "Ich krame, also bin ich ... auf der Suche ... nach guter Musik". Und kann auch heutzutage noch eine Menge davon finden, wobei der Blick zurück auch noch immer Freude macht. Denn tatsächlich gibt es in der Vergangenheit Einzigartiges, Unwiderbringliches, an das zu erinnern immer lohnt. In diesem Sinne wünsche ich weiterhin viele gute Momente mit Musik von früher, heute und morgen. Wenn ich einen Tipp geben darf: Ich konnte gerade ein Interview mit dem Sting-Gitarristen Dominic Miller führen, der am 1. März ein - meiner Meinung nach - großartiges neues Solo-Album veröffentlichen wird - Thema meiner Kramladensendung in ByteFM am 21.02., natürlich auch mit Musik von Sting, begleitet von Dominic Miller. Die Sendung werde ich in den nächsten Tagen produzieren und freu mich schon drauf. Alles Gute, Wahre, Schöne Viele Grüße Volker R.

Herr-Ärmel vor 6 Monaten
Eher durch Zufall habe ich Sie wieder gefunden. Die Liebste spürte meine Begeisterung und beschenkte mich sogleich mit einem A-Bonnement. Die alten Zeiten (T,T,T,T, etc. sind nicht vergessen.) Klasse Sendung zu Ehren Ian Andersons. Und nun werde ich die ganzen Kramläden nachhören. Lieber spät als garnicht. Herzliche Grüsse aus der Mainspitze.

ByteFM_Office vor 7 Monaten
Lieber Frank, vielen Dank für Dein freundliches Lob und Feedback. Das freut mich natürlich, dass Dir meine Sendungen zusagen. Es ist schön zu wissen, dass das, was ich für ByteFM am heimischen Rechner bastle, in Dir einen interessierten Adressaten findet. Und es gibt so unglaublich viele spannende Musikthemen, dass uns der Stoff nicht ausgehen wird. Mit Dank & Gruß Volker Rebell

tomwaits vor 7 Monaten
Lieber Volker, expliziten Dank für ein weiteres geniales Kramladen-Jahr mit exzellent aufbereiteten Jahrestagen, Jubiläen usw. (Beatles, Hattler,...), aber auch vielem, das man sonst nicht (mehr) in dieser Ausführlichkeit zu hören bekommt - wie z.B. diese Sendung "mit Sogwirkung" über Dennis Wilson. Bin schon gespannt/Freue mich schon auf 2019! Grüße nach Offenbach, Frank

muckefan vor 9 Monaten
Hallo Volker, ganz große Klasse, die 2 Stunden über Helmut Hattler. Eine wunderbare Zusammenstellung und prima Interview :) :) Echtes Qualitätsradio eben. Schöne Grüße aus Duisburg, Jörg

Tenere vor einem Jahr
Würdiger und würdigender aus diesem Anlass hätte man es nicht machen können, lieber Volker, danke und großes Kompliment ! Viele Grüße von einem alten/neuen Fan aus der Rhön :-).

ByteFM_Office vor einem Jahr
Hallo tomwaits, Danke für den Hinweis! Die Playlist ist jetzt korrigiert. Liebe Grüße, ByteFM / Redaktion

tomwaits vor einem Jahr
oops, das scheint die falsche playlist (nämlich die der kramladen sendung vom 6.6.2013) zu sein...

roger_scho vor einem Jahr
Großartig, Lol Coxhill's "I Am The Walrus" in Deiner MagicalMysterySendung, aus Coxhill's völlig unterschätzten Doppelalbum "Ear Of Beholder", erschienen auf John Peel's Dandelion Label. Naturlich nichts verkauft: zu weird, komplett untergegangen, großartiges Album freier Musik...

marco vor 2 Jahren
Lieber Volker, mal ein allgemeines Lob: Es ist immer wieder ein Genuss den Sendungen zu lauschen :) Musik und die Geschichten passen einfach. Die Shows werfen mich immer um Jahre zurück, denn die früheren Sendungen von Volker liefen auch immer donnerstags. BACK TO THE ROOTS, sozusagen ! Einfach klasse....

roger_scho vor 2 Jahren
Lieber Volker, danke für Deine Sgt Pepper Sendungen. Aber eins hast Du vergessen, die Endlos- Rille nach A Day In The Life (bei den frühen UK-Vinyl-Pressungen zu hören). Gibt es auch eine Story zu erzählen. Viele Grüße Roger P.S. Hättest aber nicht soviel auf das Erscheinen der "neuen" CD hinweisen müssen...

RubenJonasSchnell vor 2 Jahren
Hi Karlotta, danke für Deine Unterstützung als Freundin von ByteFM, die dafür sorgt, dass Sendungen wie die von Volker weiter bei ByteFM laufen können. Ruben Jonas Schnell + ByteFM

karlotta vor 2 Jahren
Yes, heute gesehen, das bytefm die 50 euro Jahresgebühr abgebucht hat. wobei ich mich fragte, ob ich mir das als neuerdings Arbeitsloser noch weiter leisten sollte... Und dann das: Elton John.... Wunderbar ! Mir wurde warm ums Herz.captain fntastic and the brown dirt cowboy war schon mit 14 und ist noch heute eins meiner Lieblingsalben. Vielen Dank für die Erinnrung daran ! Ich weiß, das Geld für euch ist gut angelegt ! Macht weiter mit eurem Programm, ich halte euch die Treue ! Versprochen !

antikorper vor 2 Jahren
Oh Mann, lieber Volker Rebell - du hast mich heute Abend wirklich abgeholt und sehr glücklich gemacht! Was für eine tolle Sendung mit großartiger Musik - in dieser Welt voll mit Laptop-Knöpfchendreher-Fahrstuhlmusikern

jerryd vor 2 Jahren
Besonderen Dank an Volker Rebell für die vorzügliche Sendung über Leonard Cohen - sehr empfehlenswert !!!

ByteFM_Office vor 3 Jahren
Oh weh! Ein Versehen! Dann auf jeden Fall ab morgen Vormittag. Besten Dank für den Hinweis!

idwbfm vor 3 Jahren
Noch nicht im Archiv :'( ...

chippo vor 3 Jahren
Ein schöner Teil meiner Jugend, sehr traurig. Ein wertvoller Trost. Danke Euch.
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.