Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z


Kramladen


Alle zwei Wochen | Donnerstag 23 - 00 Uhr
Wdh: Alle zwei Wochen | Samstag 14 - 15 Uhr

Der Kramladen will bewusst vielgestaltig sein, ohne Stilgrenzen und Scheuklappen, mit einem breiten Musikspektrum, z.B.: anspruchsvoller, origineller Pop/Rock, Singer/Songwriter (Song-orientierter Pop), Ambient, Lounge, New Artrock, Folk, Blues, Rootsmusic, Ethnopop, Weltmusik, Soundtableaus, kreative Elektronik, meditative, kontemplative Musik und alles, was ansonsten gut und außergewöhnlich ist; immer wieder mal auch Rückblenden auf pophistorische Klassiker – zu wichtigen Jubiläen, Geburtstagen oder Wiederveröffentlichungen.

Hin und wieder will der Kramladen auch eine radiophile, kreative Spielwiese sein.
Motto des Kramladens: ich krame, also bin ich – auf der Suche ...

Kontakt: kramladen[at]byte.fm

Genres:
Baroque Pop, Chanson, Diskurspop, Folk, Funk, Krautrock, Pop, Prog-Rock, Psychedelic, Rock, Singer-Songwriter

ByteFM: Kramladen vom 09.08.2018

Sendung vom 09.08.2018

Jon Hiseman - zum Tod des renommierten Jazzrock-Schlagzeugers und Bandleaders von Colosseum

Noch im April war er mit seinem neuen Trio JCM, einer auf das Kerntrio reduzierten Version von Colosseum, auf Tour in Deutschland, als bei ihm am 25. April ein Hirntumor diagnostiziert wurde. Er musste sofort operiert werden, schien danach in guter Verfassung zu sein, erlitt aber kurz darauf eine Hirnblutung, die eine weitere Operation notwendig machte. Während dieser OP verlor er das Bewusstsein und sank ins Koma. In den frühen Morgenstunden des 12. Juni 2018 starb Jon Hiseman im Alter von 73 Jahren, neun Tage vor seinem 74. Geburtstag.
Er war sicher der bedeutendste Schlagzeuger des britischen Jazzrock, galt als Virtuose an seinem Instrument und spielte – als sein Markenzeichen – mit zwei Basstrommeln gleichzeitig und kreierte damit eine „schwebende“ Drumstilistik wie kein zweiter. Seine rhythmisch ungemein variablen Schlagzeug-Soli, die bis zu 20 Minuten dauern konnten, waren legendär.
In seiner Kindheit spielte der am 21. Juni 1944 in Blackheath, London geborene Philip John „Jon“ Hiseman zunächst Klavier und Geige, bis er als Teenager seine Leidenschaft für das Schlagzeug entdeckte, dessen zunehmend versiertere Spieltechniken er sich autodidaktisch aneignete. Ab 1962 war er eine feste Größe in der Londoner Jazz- und Bluesrock-Szene, spielte in verschiedenen Formationen, bis er schließlich den Vorzeige-Drummer Ginger Baker in der Gruppe Graham Bond Organization ersetzte. Danach hatte er ein kurzes Gastspiel in Georgie Fames Blue Flames, bevor er zu John Mayalls Bluesbreakers wechselte, wo er mit Jack Bruce und dem Saxophonisten Dick Heckstall-Smith zusammenspielte.
Gemeinsam mit Heckstall-Smith gründete er 1968 die Band Colosseum, die mit ihrer Fusion aus Jazz, Rock, Blues und klassischen Elementen und vor allem mit ihrer Spezialität suiten-ähnlicher Groß-Kompositionen bald für Furore sorgte. Das im November 1969 veröffentlichte zweite Album „Valentyne Suite“ wurde gefeiert als Meilenstein der Verschmelzung von Jazz-, Blues- & Artrock. Das 1971 folgende fünfte Album „Colosseum live“ gilt bis heute als eines der besten Live-Alben der Rockgeschichte. Nachdem sich Colosseum Ende 1971 aufgelöst hatte, gründete John Hiseman mit Tempest eine ähnlich ambitionierte Jazzrock-Band – allerdings ohne Blasinstrument. Der erhoffte Erfolg bei Plattenkäufern und Konzertpublikum blieb aber aus.
1975 hob er Colosseum Ausgabe II aus der Taufe – mit Gitarrist Gary Moore und dem später dazu stoßenden Don Airey an den Keyboards. Nach drei Jahren und drei Alben gab die hochgelobte Zweitausgabe von Colosseum wegen geringer Plattenverkäufe auf. Ab 1977 beteiligte sich Jon Hiseman an der international besetzten, von Wolfgang Dauer gegründeten „Band der Bandleader“, The United Jazz and Rock Ensemble. Zur europäischen Fusion-Band Nr. 1 gehörte neben den Musik-Größen Albert Mangelsdorff, Charlie Mariano, Volker Kriegel, Ack von Royen, Ian Carr, Eberhard Weber und Wolfgang Dauner auch Jon Hisemans Frau, die Saxophonistin Barbara Thompson, deren eigener Band Paraphernalia.



1.  L. Shankar / Darlene (Kramladen-Themamusik)
Touch Me There / Zappa Records
2.  JCM / Foyers Of Fun
Heroes / Repertoire
3.  Colosseum / Those About To Die
The Reunion Concerts 1994 / Temple Music, Intuition Records
4.  Colosseum / The Playground
Bread & Circuses / Cloud Nine Records
5.  Colosseum / The Valentyne Suite
The Reunion Concerts 1994 / Temple Music, Intuition Records
6.  John Mayall / Look In The Mirror
Bare Wires / Decca Records
7.  Colosseum / Time Lament
Daughter Of Time / Dunhill Records
8.  Colosseum / Skelington
Colosseum Live / Sequel Records, Castle Communication
9.  Tempest / Up And On
Tempest / Bronze, Island Records
10.  Barbara Thompson And Friends / A Touch Of Frost
In The Eye Of A Storm / Temple Music

Kommentare zeigen Kommentare verbergen

-
-
Tenere vor einem Tag
Würdiger und würdigender aus diesem Anlass hätte man es nicht machen können, lieber Volker, danke und großes Kompliment ! Viele Grüße von einem alten/neuen Fan aus der Rhön :-).

ByteFM_Office vor einer Woche
Hallo tomwaits, Danke für den Hinweis! Die Playlist ist jetzt korrigiert. Liebe Grüße, ByteFM / Redaktion

tomwaits vor einer Woche
oops, das scheint die falsche playlist (nämlich die der kramladen sendung vom 6.6.2013) zu sein...

roger_scho vor 6 Monaten
Großartig, Lol Coxhill's "I Am The Walrus" in Deiner MagicalMysterySendung, aus Coxhill's völlig unterschätzten Doppelalbum "Ear Of Beholder", erschienen auf John Peel's Dandelion Label. Naturlich nichts verkauft: zu weird, komplett untergegangen, großartiges Album freier Musik...

marco vor einem Jahr
Lieber Volker, mal ein allgemeines Lob: Es ist immer wieder ein Genuss den Sendungen zu lauschen :) Musik und die Geschichten passen einfach. Die Shows werfen mich immer um Jahre zurück, denn die früheren Sendungen von Volker liefen auch immer donnerstags. BACK TO THE ROOTS, sozusagen ! Einfach klasse....

roger_scho vor einem Jahr
Lieber Volker, danke für Deine Sgt Pepper Sendungen. Aber eins hast Du vergessen, die Endlos- Rille nach A Day In The Life (bei den frühen UK-Vinyl-Pressungen zu hören). Gibt es auch eine Story zu erzählen. Viele Grüße Roger P.S. Hättest aber nicht soviel auf das Erscheinen der "neuen" CD hinweisen müssen...

RubenJonasSchnell vor einem Jahr
Hi Karlotta, danke für Deine Unterstützung als Freundin von ByteFM, die dafür sorgt, dass Sendungen wie die von Volker weiter bei ByteFM laufen können. Ruben Jonas Schnell + ByteFM

karlotta vor einem Jahr
Yes, heute gesehen, das bytefm die 50 euro Jahresgebühr abgebucht hat. wobei ich mich fragte, ob ich mir das als neuerdings Arbeitsloser noch weiter leisten sollte... Und dann das: Elton John.... Wunderbar ! Mir wurde warm ums Herz.captain fntastic and the brown dirt cowboy war schon mit 14 und ist noch heute eins meiner Lieblingsalben. Vielen Dank für die Erinnrung daran ! Ich weiß, das Geld für euch ist gut angelegt ! Macht weiter mit eurem Programm, ich halte euch die Treue ! Versprochen !

antikorper vor einem Jahr
Oh Mann, lieber Volker Rebell - du hast mich heute Abend wirklich abgeholt und sehr glücklich gemacht! Was für eine tolle Sendung mit großartiger Musik - in dieser Welt voll mit Laptop-Knöpfchendreher-Fahrstuhlmusikern

jerryd vor einem Jahr
Besonderen Dank an Volker Rebell für die vorzügliche Sendung über Leonard Cohen - sehr empfehlenswert !!!

ByteFM_Office vor 2 Jahren
Oh weh! Ein Versehen! Dann auf jeden Fall ab morgen Vormittag. Besten Dank für den Hinweis!

idwbfm vor 2 Jahren
Noch nicht im Archiv :'( ...

chippo vor 2 Jahren
Ein schöner Teil meiner Jugend, sehr traurig. Ein wertvoller Trost. Danke Euch.
Eingeloggte Mitglieder im Verein "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.