Sendungen

Städel Mixtape Vilhelm Hammershøi, Interieur. Strandgade 30

ByteFM: Städel Mixtape vom 20.02.2021

Ausgabe vom 20.02.2021: Vilhelm Hammershøi, Interieur. Strandgade 30

Eine Frau im trauten Heim – ein Sujet, das Maler des Öfteren auf einer Leinwand festhielten. In der Februar-Ausgabe des Städel Mixtapes sehen wir allerdings eine etwas andere Version dieses Themas. Auf den zweiten Blick ist es sogar ein recht unbehagliches Bild: Wo sind bloß all die Möbel? Wieso ist da eigentlich generell fast nichts zu erkennen, weder im Bilderrahmen, noch beim Blick aus dem Fenster? Warum wurde die Frau mit dem Rücken zu uns gemalt? Was tut sie, was empfindet sie? Was haben die offenen Türen zu bedeuten? Und was mag da lauern, im Dunkel der Wohnung?

Der dänische Maler Vilhelm Hammershøi hat 1901 seine Wohnung und seine Frau auf diese merkwürdige Art gemalt. Ein Bild, das neugierig macht, gerade weil man vordergründig so wenig darauf erblickt. „Interieur. Strandgade 30“ ist der Titel des Gemäldes, es ist die damalige Adresse das Künstlers. Über sechzig Mal hat er diese Wohnung gemalt, manchmal sogar noch leerer. Was wollte Hammershøi damit ausdrücken? Was war er für ein Typ? Was für Musik passt bloß dazu? Und warum finden eigentlich Däninnen und Dänen so eine leere Wohnung in braun und grau vielleicht gar nicht so unbehaglich? Fragen, Fragen, Fragen, auf die wir in einer Stunde Antworten zu finden versuchen.

Visual: Vilhelm Hammershøi, Interieur. Strandgade 30, 1901, CC BY-SA 4.0, Städel Museum, Frankfurt am Main. Mehr über das Werk erfahrt Ihr auch in der Digitalen Sammlung des Städel Museums.

Kommentare

hanpijesak vor einem Monat
lieber till, auch von mir noch einmal grau-brauner applaus für diese sendung, ach was sag ich, diese feine grau-braune komposition deinerseits...mit dem rücken zu dir, still herzlich grüßend, c

TillKober vor 6 Monaten
Hallo Robert, ich habe mich sehr über Deinen Kommentar gefreut, vielen Dank fürs zuhören!

Robert_Endres vor 6 Monaten
Hallo Till, ich höre gerade das Städel Mixtape aus dem Archiv zu Interieur Strandgade 30. Vielen Dank für die kompetenten interessanten Ausführungen zur Kunst, Werk und Künstler und die hervorragend zum Gemälde passenden Musikstücke, von denen jedes einzelne - kombiniert mit dem Anblick des Gemäldes - wie eine wunderbare Mediation war... Grüße Robert

TillKober vor 7 Monaten
Lieber Stephan, lieber Frank, vielen Dank fürs zuhören! Das Ofenrohr kam dann ja später noch wärmend hinzu und grau-brauner Applaus ist mir sowieso der Liebste. Grüße, Till

tomwaits vor 7 Monaten
LIeber Till, schnörkelloser skandinavischer Applaus in grau und braun! Wieder was gelernt und entdeckt(!) im kombinierten Kunst- und Musikunterricht :-) . Lg, Frank (noch gefangen im disintegration loop)

FrieSte vor 7 Monaten
Hallo Till, Danke für die tolle Sendung und so treffende Musikauswahl bisher! Etwas ist aber noch sichtbar auf dem Bild: ein Ofenrohr hinter der geöffneten Tür vorne rechts - so bleibt die einzige potentielle Wärmequelle verborgen und ist doch da - passt irgendwie. Viele Grüße, Stephan
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Kommentare

hanpijesak vor einem Monat
lieber till, auch von mir noch einmal grau-brauner applaus für diese sendung, ach was sag ich, diese feine grau-braune komposition deinerseits...mit dem rücken zu dir, still herzlich grüßend, c

TillKober vor 6 Monaten
Hallo Robert, ich habe mich sehr über Deinen Kommentar gefreut, vielen Dank fürs zuhören!

Robert_Endres vor 6 Monaten
Hallo Till, ich höre gerade das Städel Mixtape aus dem Archiv zu Interieur Strandgade 30. Vielen Dank für die kompetenten interessanten Ausführungen zur Kunst, Werk und Künstler und die hervorragend zum Gemälde passenden Musikstücke, von denen jedes einzelne - kombiniert mit dem Anblick des Gemäldes - wie eine wunderbare Mediation war... Grüße Robert

TillKober vor 7 Monaten
Lieber Stephan, lieber Frank, vielen Dank fürs zuhören! Das Ofenrohr kam dann ja später noch wärmend hinzu und grau-brauner Applaus ist mir sowieso der Liebste. Grüße, Till

tomwaits vor 7 Monaten
LIeber Till, schnörkelloser skandinavischer Applaus in grau und braun! Wieder was gelernt und entdeckt(!) im kombinierten Kunst- und Musikunterricht :-) . Lg, Frank (noch gefangen im disintegration loop)

FrieSte vor 7 Monaten
Hallo Till, Danke für die tolle Sendung und so treffende Musikauswahl bisher! Etwas ist aber noch sichtbar auf dem Bild: ein Ofenrohr hinter der geöffneten Tür vorne rechts - so bleibt die einzige potentielle Wärmequelle verborgen und ist doch da - passt irgendwie. Viele Grüße, Stephan
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  The Cure / Ihn Your House
Seventeen Seconds / Fiction
2.  Nikolaj Hess / Lay Lady Lay
Rhapsody – Impressions Of Hammershøi / Cloud
3.  Brian Eno / There Is Nobody
Music For Films / Antilles
4.  Tamar Halperin / Trois Morceaux En Forme De Poire: En Plus
Satie / Neue Meister
5.  James Blake / Voyeur
Overgrown / Atlas
6.  Malcolm Lindsay / Landscapes
The Mystery Of Hammershøi / CDBY
7.  Einstürzende Neubauten / Wüste
Tabula Rasa / Mute
8.  Brian Eno / Strange Light
Music For Films / Antilles
Martina Bertoni / Music For Empty Flats
Music For Empty Flats / Karl Records
10.  Malcolm Lindsay / Vermeer
The Mystery Of Hammershøi / CDBY
11.  Grencsó Open Collective / Lonely Woman
Homespun In Black And White / Szőttes Fekete-Fehérben / Budapest Music Center
12.  Malcolm Lindsay / Cityscapes
The Mystery Of Hammershøi / CDBY
13.  Marc Ribot / Empty
Silent Movies / Pi
14.  Stephen Hough / Brahms: Klavierstücke Op. 119, No. 1 In B Minor: Intermezzo
Brahms: Die Letzten Klavierwerke Opp.116-119 / Hyperion
15.  Vertavo String Quartet / Quartet No. 2 Op. 5 Un Poco Adagio
Carl Nielsen String Quartet Op. 5 & 13 / Simax Classics
16.  Malcolm Lindsay / Strandgade 30
The Mystery Of Hammershøi / CDBY
17.  Jan Johanson / Visa Från Utanmyra
Jazz På Svenska / Megafon
18.  Air / Empty House
Original Motion Picture Score For The Virgin Suicides / Source
19.  William Basinski / DLP. 4
The Disintegration Loops III / Temporary Residence Limited