Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z


taz.mixtape

ByteFM: taz.mixtape vom 28.09.2018

Sendung vom 28.09.2018

Dota, Warwick, Hauff, Boykott, Goon Sax, Tallest Man, Fenster

Ewige Realpräsenz des Guten. Die Berliner Songwriterin Dota ist da, wo der Kampf für eine bessere Welt ist. Aktuelle Pop-Entwürfe ignoriert sie – auch auf ihrem neuen Album. Für Steffen Greiner kein Grund, das nicht zu mögen.

Jede Menge Liebe im Gepäck. Jan Feddersen pilgert nach Glasgow und sieht eine ganz Große: Dionne Warwick, 77 Jahre alt, gibt ein leidenschaftliches Konzert. Ihre Familie hat sie auch mitgebracht. Und all die Bacharach-Hits.

Düstere Mensch-Maschine. Helena Hauff, groß geworden im Umfeld des Hamburger Pudel Clubs, hat ihr zweites Album mit dem sprechenden Titel "Qualm“ veröffentlicht – rough in all seinen Bedeutungen, meint Jens Uthoff.

Shit is fucked. Durch die Kampagne #DJsForPalestine ist die fragwürdige Praxis des kulturellen Boykotts gegen Israel auch in der deutschen Clubszene angekommen. Natalie Mayroth im Dickicht der politischen Interessen.

Jung, abgebrannt, nonchalant. Schnoddrige Texte, Songwriting und Galgenhumor: "We're Not Talking“ heißt das fabelhafte Album des australischen Poptrios The Goon Sax. Sylvia Prahl über den Sohn eines großen Vaters.

Kristian Matsson, in Wirklichkeit nicht sehr hochgewachsen, spielt als The Tallest Man on Earth ein ergreifendes Konzert im alten DDR-Funkhaus in Berlin – dabei klingt er fast wie der frühe Bob Dylan, findet Johanna Roth.

Hypnose im ewigen Jetzt. Die Berliner Band Fenster hat ihr neues Album "The Room“ bei Jam-Sessions entwickelt. Das hat dem ausufernden Psychedelik-Sound gutgetan. Diviam Hoffmann lauscht einem Smoothie aus Stimmungen.


Playlist ist eingeblendet Playlist ist ausgeblendet

1.  Dionne Warwick / Walk On By
Walk On By / Sony
2.  Losoul / Overland
Belong / Playhouse
3.  The Goon Sax / She Knows
We’re Not Talking / Wichita
4.  The Tallest Man On Earth / Thrown Right At Me
Thrown Right At Me / Domino
5.  The Tallest Man On Earth / The Wild Hunt
The Wild Hunt / Domino
6.  Dota / Schwangere Frauen
Die Freiheit / Universal
7.  Dota / Für Die Sterne
Die Freiheit / Universal
8.  Nicolas Jaar / A Time For Us
A Time For Us / PIAS
9.  Helena Hauff / Fag Butts In The Fire Bucket
Qualm / XL
10.  Helena Hauff / Barrow Boot Boys
Qualm / XL
11.  Fenster / Groovin With The Eternal Now
The Room / Staatsakt
12.  Fenster / The Room
The Room / Staatsakt

ByteFM: taz.mixtape vom 28.09.2018
 
 


Alle Sendungstermine
 

Wöchentlich | Freitag 17 - 18 Uhr

Die Pop-Themen aus der taz der aktuellen Woche und ein Ausblick auf die taz.am Wochenende.

Das taz.mixtape wird konzipiert von taz-Musik-Redakteur Julian Weber.

Die Produktion und Moderation übernehmen die ByteFM RedakteurInnen Diviam Hoffmann und Klaus Walter.

Genres:
Anything Goes



Alle Sendungstermine
 

Kommentare sind eingeblendet Kommentare sind ausgeblendet

-
-
klauswalter vor einem Monat
Hallo Murak, danke für die Blumen, das freut uns. Eine zweite Version fürs Archiv zu produzieren, das ist in der Tat derzeit technisch und organisatorisch zu kompliziert. Best, Klaus

murak vor einem Monat
Großartige Sendung, alleine schon Dank Wiglaf und Grönemeyer. Rammstein waren auch gut, Big Black hätte ich so sicherlich nicht entdeckt. Deshalb macht die taz-print und das Mixtape so viel Sinn. Falls noch jemand zweifelt. dieser Artikel beweist, warum es gut funktioniert. Frage am Schluss: warum macht ihr für das Archiv nicht eine zweite Version, in der die Songs dann auch ausgespielt werden können? Technisch/organisatorisch zu kompliziert?

Alexander_aus_Genf vor 6 Monaten
Lieber Klaus, nicht schlecht - mohwähsöi, wobei das s summt. Weiter so mit den stets tollen Sendungen! Alexander aus Genf

klauswalter vor 11 Monaten
lieber hardyn, gemach mit den wutbürgerattacken. das mixtape kann aus produektionstechnischen gründen themen vom aktuellen freitag selten berücksichtigen. der monroe-text wird nächste woche ausgiebig gewürdigt.

hardyn vor 11 Monaten
Da war am Freitag, 10.08. endlich mal ein Versuch eines differenzierten Herangehens an das Phänomen "BDS" (Alexei Monroe, Im Teufelskreis ......) in der taz, abseits von der sonst üblichen "Schaum-vorm-Mund"-Attitüde .... und im Mixtape, nix darüber. Enttäuschend ..... aus Lückenpresse wird Lückenfunk!

hessen-thilo vor einem Jahr
Klaus Walter ist Pop-Papst; Sein Wort ist heilig !

h__j__b vor einem Jahr
Mann, Klaus Walter - es ist so ätzend, wenn Sie mitten in die Musik reinquatschen! Immer wieder machen Sie das... Wozu dann überhaupt noch Musiksendungen?

marco vor 2 Jahren
Ich möchte die Sendung analog zur Print.Ausgabe nicht mehr missen. Weiter so...bitte

murak vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde es funktioniert genau so! Die Sendung ist für mich unverzichtbar, perfekt passend zur Print-taz. Bitte weiter so auch in 2017.

h__j__b vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde, es funktioniert für das Radio überhaupt nicht, Moderation abzulesen, mit einem billigen Mikro aufzunehmen, und On Air zu schicken. Wäre Musik selbst so produziert, Sie würden sie sicherlich verreissen. Mit Gruß, HJ. Berchtold (hj.berchtold@gmail.com)

h__j__b vor 2 Jahren
Mann, Klaus Walter, lass doch mal die Peaches zuende singen und laber nicht alles zu!

marco vor 3 Jahren
super Ergänzung zur Zeitung, eine echte Bereicherung :) Danke Klaus für die wöchentliche Show. Ich möchte sie keineswegs missen.

klauswalter vor 4 Jahren
ja, vielleicht hat neil young überhaupt das problem, dass er mehr oder weniger ungefiltert alles raushaut, was ihm gerade so auf dem herzen liegt. und sich wenig gedanken um form, gestaltung und meine

karstenfrehe vor 4 Jahren
Oha, das Album "Monsanto Years" von Neil Young klingt ja wirklich sehr bemüht! Vielleicht hätte textlich mehr Poesie gut getan, anstatt die Inhalte direkt zu benennen...
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.