Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Zimmer 4 36

Alt Werden

ByteFM: Zimmer 4 36 vom 07.11.2019

Ausgabe vom 07.11.2019: Alt Werden

Maria Usbeck kommt aus Quito in Equador. Mit 17 ging sie nach New York, um dort Kunst zu studieren. Mit der Band Selebrities hat Usbeck in New York ein paar Jahre Elektro-Pop produziert; heute ist sie Mitte 20 und hat gerade mit „Envejeciendo“ ihr zweites Album unter eigenem Namen veröffentlicht. „Alt Werden“ ist die deutsche Übersetzung des Titels. Ein Prozess, von dem Maria Usbeck mit Mitte 20 eigentlich noch recht weit entfernt ist. Aber das Älter-Werden ist tatsächlich Thema für sie. Die acht Songs auf ihrem Album beschäftigen sich mit der Angst vor Alter und Tod und damit, wie unsere Gesellschaft die Jugendlichkeit überhöht: mit den Problemen, bei sich die ersten Grauen Haare zu entdecken oder das Gefühl zu haben, mit technischen Entwicklungen nicht mehr zurecht zu kommen. Maria Usbeck hatte selbst mit diesen Themen solche Schwierigkeiten, dass sie in eine Depression verfiel, aus der sie erst herauskam, als sie begann, Songs über das Alter und die Jugend zu schreiben, die jetzt auf ihrem Album zu hören sind. Dabei entwickelt sie auf „Envejeciendo“ die Vision eines Lebens im Altersheim, das so fröhlich und beschwingt ist, wie wir es eher mit Jugendlichkeit in Verbindung bringen. Der Clou in den neuen Stücken von Maria Usbeck sind Aufnahmen aus Gesprächen mit ihrer Großmutter, die vom Leben im Altersheim erzählt, von ihrer Jugend und verpassten Möglichkeiten.

Vagabon ist das Projekt von Laetitia Tamko, die als Teenager aus Kamerun nach New York kam. Heute ist Tamko – wie Maria Usbeck – Mitte 20 und hat auch mit dem selbstbetitelten „Vagabon“ gerade ihr zweites Album veröffentlicht. Ihre Musik wirkt einerseits intim, aber durch dicke elektronische Streicher und laut gemixte Beats auch ziemlich mächtig. „Infinite Worlds“ war vor 2 Jahren das erste Vagabon-Album. Der Titel ließ Musik erwarten, die nach Science Fiction klingt (von wegen: der Weltraum, unendliche Weiten); tatsächlich klangen diese frühen Songs von Vagabon noch heimeliger und unscheinbarer als die Stücke auf ihrer neuen, zweiten Platte.

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Corridor / Domino
Junior / SubPop
2.  Corridor / Topographe
Junior / SubPop
3.  Vagabon / Secret Medicine
Vagabon / Vagabon / Nonesuch
4.  Vagabon / Water Me Down
Vagabon / Vagabon / Nonesuch
5.  Vagabon / Cleaning House
Infinite Worlds / Father/Daughter Records
6.  Happa / Only Darkness – feat. Shame
Only Darkness – Single / Fnord Communications
7.  Shame / Concrete
Songs Of Praise / Dead Oceans
8.  Kaputt / Rats
Carnage Hall / Upset the Rhythm
9.  No Vacation / Out Of Place
Phasing / Topshelf
10.  No Vacation / Changes
Phasing / Topshelf
11.  No Vacation / Days
Phasing / Topshelf
12.  Maria Usbeck / Nostalgia
Envejeciendo / Cascine
13.  Maria Usbeck / Retirement Home
Envejeciendo / Cascine
14.  Selebrities / Regret
Various - Kitsune America / Kitsune
15.  Maria Usbeck / Amor Anciano
Envejeciendo / Cascine