07.01.: Bands to watch und Rio Reiser

Wir sind im Jahr 2010 angekommen. Endlich! Passenderweise wirft Michael Mahler, wir kennen ihn von Almost Famous, einen Blick auf Nachwuchsbands, die im Jahr 2010 den Durchbruch feiern könnten. Mit dabei u.a. Ellie Goulding, Hurts oder die wunderbaren Fenech Soler aus Frankreich. Den kompletten Artikel findet Ihr bei Zeit Online.

Jetzt ist es raus: Yoko Ono schreibt ein Buch über John Lennon. So titelt es zumindest der Guardian. Die Witwe von John Lennon kündigt für 2015 (das ist in 5 Jahren, wir erinnern uns) ihre Autobiografie an und wird darin natürlich exklusive Details über ihr Verhältnis zu Lennon und die Auflösung der Beatles veröffentlichen.

Am kommenden Samstag wäre Rio Reiser 60 geworden. Der Ex-Frontmann von Ton Steine Scherben wurde am 09. Januar geboren und liegt seit August 1996 begraben auf einem Gehöft in Fresenhagen, in Nordfriesland. Unter dem Titel „Der König von Alt Tucheband“ portraitiert Michael Pilz für Welt Online den verlorenen Sohn eines kleinen Dorfes.

Visions berichtet derweil über den „Inszenierten Darwinismus“ von The Knife. Im Oktober berichteten wir bereits über die Oper, die das Geschwisterpaar u.a. in Dresden aufführte. Nun erscheint eine DVD, die das „Spektakel“ auf zwei CDs hörbar macht.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Popkultur im Netz 21.08.
    Die überregionalen Pop-Bytes heute inklusive Yellow Submarine Neuverfilmung, Bob Dylans Akzent und Björks Haus, dazu Hinweise auf Lesenswertes aus dem eigenen Sprachraum über die Fagget Fairys, Jazz in Deutschland, den Michael Jackson Probenfilm, ein Bruce Springsteen Buch, Sabrina Setlur und neue Videos von Jochen Distelmeyer und Flying Lotus in der taz, der Frankfurter Rundschau, intro.de, […]...
  • Presseschau 05.10.: Na denn, Tschüssikowski!
    Heute dreht sich die Presseschau um Abschiede und Trennungen. Die Simpsons stehen angeblich vor dem Aus, genauso wie die Gorillaz. Take That haben das Aus schon (wieder) hinter sich und die unclesally*s gab das Aus gerade erst bekannt. Nur einer, der kommt mal wieder mit dem Hintern an die Wand: Pete Doherty....
  • Presseschau 19.09.: Ey, das ist korrekt so, verstehste?
    Korrekt, voll korrekt, die Presseschau heute! Mit Pete Doherty, der soziale, gesellschaftliche und politische Korrektheit propagandiert, den Emmy Awards, die keinen Sinn für Korrektes haben und Kasabian, die absolut korrekt sind im Umgang mit ihren Fans....


Diskussionen

0 Kommentare
  1. posted by
    stephan
    Jan 7, 2010 Reply

    Wo wir schon bei Listen sind, einen guten Überblick gibt es auch wieder bei Monarchie & Alltag. „I Predict A Riot“, die ersten beiden Teile sind bereits hier -> http://blogs.taz.de/popblog/ online.

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.