15.03.: People Are Strange…

… when you’re a stranger: Wahrscheinlich im April erscheint die Doors-Dokumentation „When You Are Strange“ in den Kinos. Den Erzählerpart in dieser bereits mit mehreren Awards ausgezeichneten Film hat bekanntlich Johnny Depp übernommen. Wie der Guardian nun berichtet, wird Johnny Depp auch auf dem Soundtrack zum Film vertreten sein und insgesamt 15 Gedichte von Jim Morrison vorlesen.

Strange auch das neue Video von Lady Gaga: Die Online-Seiten der Musikzeitschriften sind voll mit Verweisen auf das zu einem kleinen Kurzfilm von fast 10 Minuten ausgeartete Video: Laut Spex zitiere es „Spielfilme wie Quentin Tarantinos »Kill Bill Vol. 1« und »Death Proof«, Oliver Stones »Natural Born Killers« und Ridley Scotts »Thelma & Louise«“. Fehlt vielleicht noch die RTL-Serie „Frauenknast“… aber lassen wir das.

Weniger strange, dafür aber künstlerisch anerkannt: Bereits im Februar erschien Sades Comeback-Album „Soldier of Love“. Der Sueddeutschen stand die Sängerin Rede und Antwort und erzählt über ihr ziemlich glattes Image, ihre Zurückgezogenheit und ihre Bedenken zu Facebook.

Im Mai erscheint das neue Album „High Violet“ von The National. Bereits seit einigen Tagen sind diverse Live-Auftritte mit neuem Material im Netz zu sehen, berichten u.a. der deutsche Rolling Stone oder Pitchfork. Und auch von Kate Nash gibt’s bald neues: Angeblich hat sich die junge Britin für ihr neues Album vom Sound klassischer Girlgroups wie The Shirelles und von Billy Childish Gedichten inspirieren lassen, berichtet ebenfalls der deutsche Rolling Stone. Strange… und cool!

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Foto von Toro Y Moi
    Chaz Bundick alias Toro Y Moi bricht mit seinem vierten Album "What For?" jegliches Eis und befreit sich endgültig von dem ihm anhaftenden Stempel des Chillwave. Mehr R&B-orientiert sei die Platte nach Eigenaussage. Bevor er im Sommer auf ausgedehnte Festival-Tour kommt, ist er von ByteFM präsentiert bereits Ende März in Berlin zu Gast....
  • Die britische Künstlerin Lizzy Parks, deren Cover von „It Was A Very Good Year“ Silvester 2019 unser Track des Tages ist und mindestens in musikalischer Hinsicht ein äußerst gutes Jahr beschließt.
    Ob 2019 ein äußerst gutes Jahr war oder man froh ist, dass es vorbei ist: Lizzy Parks' „It Was A Very Good Year“ ist heute der richtige Song zum Reinfeiern....
  • Dirty Projectors – „Lamp Lit Prose“ (Album der Woche)
    Wo das letzte Album von Dirty Projectors noch nach Innen gekehrte Schmerztherapie war, ist „Lamp Lit Prose“ nach Außen gewandte Sonnenscheinmusik, gefüllt mit heilender Energie und zwitschernden Paradiesvögeln: Unser Album der Woche....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.