Anstoß: Spring Leads You Home Tonight

Spring Leads You Home Tonight | Myspace

Spring Leads You Home Tonight sind acht junge Hamburger, respektive Lüneburger, die im Dezember 2011 ihr Debüt „Letters Of The Lost“ fertiggestellt haben – in Eigenregie, ganz ohne Label. Am 04.05. erscheint dann das Erstlingswerk ganz offiziell bei Popup Records. Das nahmen wir zum Anlass, uns mit der Dame und den Herren, die bisher lediglich eine selbst betitelte, kostenlos downloadbare EP im Angebot hatten, näher zu beschäftigen und sie zu befragen. Das Interview könnt Ihr hier nachlesen.

Aber fangen wir von vorne an, am 21. Mai des vergangenen Jahres: Okkervil River haben sich für ein Konzert im Hamburger Club Uebel & Gefährlich angekündigt. Während noch immer Menschen in den Konzertsaal strömen, der bereits gut besucht ist, betritt eine etwas schüchtern wirkende Vorband die Bühne. Im Publikum herrscht die typische Nicht-Reaktion, andauerndes Gerede, lautes Lachen und wildes Zuprosten. Was aber sogar dem noch unaufmerksamen Publikum auffällt: „Das sind ja ganz schön Viele!“ (Zitat eines Konzertbesuchers). Recht hat der Mann: sieben Musiker auf der Bühne, plus eine schöne Background-Stimme hinter dem Mischpult.

Nach den ersten Songs ist dann Erstaunliches zu beobachten. Der Saal im steinernen Bunker an der Feldstraße verfällt in etwas, was man durchaus als andächtiges Schweigen bezeichnen könnte. Als der Sänger jener Band dann auch noch ins Mikro flüstert, dass man eben Spring Leads You Home Tonight heiße und aus Hamburg komme, wird das Staunen bei einigen Besuchern noch größer. Eine brennende Frage beschäftigt auch noch Tage danach: Diese Band kommt aus Hamburg und ich habe weder von ihnen gehört, noch habe ich sie jemals irgendwo live gesehen?

Das musste nachgeholt werden:
Es folgen in den Wochen und Monaten darauf ein Gig auf dem Lunatic-Festival in Lüneburg, ein Auftritt im Rahmen des Fleetstreet-Projektes, eine Einladung zum Knust-Sommerfest, wo man sich u.a. mit Golden Kanine die Bühne teilte, sowie einige weitere Termine (u.a. als Support für Meursault und Dark Dark Dark).

Bei der musikalischen Verortung des Oktetts fallen gerne Namen wie Arcade Fire, Damien Rice, Bright Eyes, auch von The Cure war schon die Rede. Subjektiv betrachtet: Alles nicht so verkehrt, aber so richtig treffen es die Vergleiche dann doch nicht.
Versuchen wir es anders herum: Zu bieten haben die acht einen ziemlich ausgefeilten Sound, viel musikalische Tiefe, manchmal auch Schwere, ein intelligentes und durchaus melancholisches Songwriting – all das gepaart mit Sebastian Schweigatz’ wundervoller und eindringlicher Stimme.
Die Summe ergibt eine beachtenswerte Band, die zudem auch noch sympathisch ist.

Um sich von der Live-Qualität von Spring Leads You Home Tonight zu überzeugen, sind bisher folgende Konzerttermine bestätigt:

17.02. Hamburg – Molotow (Bar)
16.05. Berlin – Schokoladen
18.05. Berlin – Kugelbahn
19.05. Hamburg – Uebel und Gefährlich (Turmzimmer)
21.05. Köln – Zum scheuen Reh
25.05. Offenbach – Hafen 2

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Byte Session #114: Spring Leads You Home Tonight
    Spring Leads You Home Tonight aus Hamburg wurden im ByteFM Magazin am Morgen von Oliver Stangl interviewt. Abschließend spielten sie noch ihren Song "End Of The Sea" von ihren Debütalbum "Letters of the Lost"....
  • (Popup Records)
    Viel Dynamik, viel Tiefe, viel Melancholie und viel Tanzbares. Die achtköpfige Band Spring Leads You Home Tonight schafft ein ganz eigenes musikalisches Werk, das nahe liegende Vergleiche mit Arcade Fire oder Bright Eyes fast verbietet....
  • Interview: Spring Leads You Home Tonight
    Spring Leads You Home Tonight | Myspace ByteFM hat die junge Hamburger Band Spring Leads You Home Tonight im Dezember 2011 besucht, kurz vor dem (inoffiziellen) Release ihres Debüts „Letters Of The Lost“. Dazu wollten wir gratulieren und erfahren, was für ein Gefühl es ist, die erste eigene Platte in Händen zu halten. Sebastian: Es […]...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.