Haiku Hands – „Onset“ (feat. Mad Zach)

Die australische Band Haiku Hands. Unser heutiger Track des Tages ist ihre New-Orleans-Bounce-Verneigung „Onset“ (feat. Mad Zach).

Haiku Hands (Foto: Meredith Wohl)

„Onset“ ist ein Track mit allen Merkmalen eines guten Partytracks. HipHop, irgendwie, vor allem aber Tanzmusik. Auch wenn die Australierinnen Haiku Hands nicht unbedingt Teil der HipHop-Szene im engeren Sinne sind, spricht aus der neuen Single des Trios ein profundes Wissen im Fachbereich Sprechgesang. Das Kind hat in diesem Falle auch einen Namen: New Orleans Bounce. Der rohe, basslastige Sound kam in den späten 1980ern in New Orleans‚ ärmeren Viertel auf und regiert dort bis heute. In der näheren Vergangenheit erwiesen ihm KünstlerInnen wie Drake („Nice For What“) und N.E.R.D. ihre Referenz. Als letztere 2017 mit Rihanna „Lemon“ veröffentlichten, machten sie auch textlich keinen Hehl daraus, worauf sie sich bezogen: „Bouncin‘ around, bouncin‘ around, bouncin‘.“

Haiku Hands aus Sydney haben sich in der Vergangenheit bereits partytauglichen HipHop-Randgebieten wie Hip House gewidmet. Wenn der Bass die Magengrube massiert und die Handbremse gelöst ist, fangen Claire und Mie Nakazawa und Beatrice Lewis offenbar an, sich wohl zu fühlen. Das hört man. Ungestümer Rave-Rap.

Das Debütalbum von Haiku Hands erscheint 2020 auf Mad Decent. „Onset“ (feat. Mad Zach) ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.