Leonard Cohen – „Story Of Isaac“

Von ByteFM Redaktion, 8. April 2019

Foto von Leonard Cohen

Leonard Cohen (Foto: Rama, CC BY-SA 2.0 fr, via Wikimedia Commons)

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Nur Wenige konnten so schön biblische Leidensgeschichten in bewegende Pop-Musik verwandeln wie Leonard Cohen. Dies bewies der kanadische Folk-Künstler bereits im Jahr 1969, 15 Jahre vor seinem alttestamentarischen Gassenhauer „Hallelujah“, auf seinem zweiten Studioalbum „Songs From A Room“. Nur von seiner Akustikgitarre begleitet singt er in „Story Of Isaac“ die uralte Geschichte von Abraham, der seinen titelgebenden Sohn Gott opfern soll. Cohen erzählt sie aus der Perspektive von Isaac: „I was nine years old / And he stood so tall above me“, singt seine kindliche Unschuld kanalisierende Stimme. Der Vater holt die goldene Axt – und der Sohn kann ihm nur folgen. In den Händen Cohens wird die Geschichte zu einer Parabel gegen religiösen Dogmatismus: „You who build these altars now / To sacrifice these children / You must not do it anymore / A scheme is not a vision.“

„Songs From A Room“ wurde vor 50 Jahren, am 7. April 1969, veröffentlicht – und „Story Of Isaac“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert