Winterliebe: „Mein englischer Winter“ von Andreas Dorau (Videopremiere)

Foto von Andreas Dorau, der sich im Spiegel betrachtet

Andreas Dorau liebt Eis und Schnee (Foto: Sönke Held)

Sommer, Sonne, Sonnenschein – danach sehnen sich in der aktuellen, kalten Jahreszeit viele. Manche sogar so sehr, dass sie sich in ein Flugzeug setzen, um wärmere Gefilde mit mehr Tageslicht und höheren Temperaturen aufzusuchen. Der Sommer hat einen unantastbaren Ruf als Jahreszeit der guten Laune und des Spaßes. Entsprechend oft und euphorisch wird die Phase von Juni bis September besungen. Der Winter hingegen fristet sein alljährliches Dasein als das ungeliebte Kind unter den vier Jahrezseiten.

Liebeserklärung an Schnee und Frost

Dass er auch seine schönen Seiten hat, weiß Andreas Dorau nur zu gut. Zudem weiß er diesen Umstand wirklich zu schätzen und hat deshalb mit „Mein englischer Winter“ ein Lied über seine Lieblingszeit im Jahreslauf geschrieben. Eine Liebeserklärung an Schnee, Frost und kalten Windhauch. Pünktlich zum heutigen kalendarischen Winteranfang ist es erschienen und gibt einen Vorgeschmack auf sein kommendes Album. Die Aussprache erfolgt hier – na klar – auf Englisch, denn schließlich ist es ja auch ein englischer Winter, mit Snow und allem. Im Musikvideo dazu zeigt Dorau, wie man unbeirrt von klirrender Kälte und verschneiter Tristesse trotzdem draußen die Natur genießen kann – und sich etwa an Eiskunstlauf oder leise rieselndem Schnee und weiß überzogenen Landschaften erfreuen kann. „Alles ist hell und groß“, schwärmt er, die Hände in den Taschen, während der von Zwanie Jonson beigesteuerte Beat stetig nach vorn treibt.

„Mein englischer Winter“ ist Teil von Andreas Doraus neuem Album „Im Gebüsch“, das am 19. Januar 2024 bei Tapete Records erscheint. Das Musikvideo zum Song feiert heute Premiere bei ByteFM. Hier könnt Ihr Euch den Clip anschauen:

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

1 Kommentar
  1. posted by
    Frank
    Dez 23, 2023 Reply

    Da wird mir richtig warm ums Herz ❤️

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.