Zwanie Jonson

Zwanie Jonson Zwanie Johnson (Foto: Martin Morris)

Zwanie Johnson – mit bürgerlichem Namen Christoph Kähler – saß schon jahrzehntelang für Gruppen wie Fettes Brot, Fink und die Fantastischen Vier am Schlagzeug, ehe er damit anfing, seine eigenen Songs zu veröffentlichen. Im Juli 2018 war seine Westcoast-Pop-Platte „Eleven Songs For A Girl" (Staatsakt) ByteFM Album der Woche.



Zwanie Jonson im Programm von ByteFM:

Neue Platten: Zwanie Jonson - "I'm A Sunshine"

(24.08.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
(Staatsakt) Wer? Was? Warum? ByteFM Redakteure besprechen eine Auswahl aktueller Neuerscheinungen. Wer? Zwanie Jonson kommt aus Hamburg. Auch wenn vielen vielleicht ein großes Fragezeichen über dem Kopf schwebt, wenn sie seinen Namen zum ersten Mal hören, vielleicht hat man Zwanie schon mal gesehen: Als Schlagzeuger von Die Fantastischen Vier oder Fettes Brot. // Seinen Namen „Zwanie“ hat der Musiker der Tatsache zu verdanken, dass er früher bei anderen Künstlern Schlagzeug-Parts für 20 Mark eingespielt hat. Aber Zwanie Jonson kann nicht nur Schlagzeug spielen, sondern auch viele andere Instrumente – und vor allem kann er Songs schreiben und sehr gut singen. // Vom ersten Track „I’m A Sunshine“ über „Singing About You“ bis zum letzten Ton von „Talk To Me“ versprüht das Album eine sehr angenehm-schöne Stimmung: Mal melancholisch, mal fröhlich, mal tiefsinnig, mal persönlich. Das kann zwar jeder X-beliebige Künstler von sich behaupten – bei Zwanie Jonson jedoch wirkt dies nicht aufgesetzt, sondern sehr echt und sehr sympathisch. Außerdem klingt sein Gesang angenehm weich.

Zwanie Jonson - „We Like It“ (Album der Woche)

(09.08.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zwanie Jonson - „We Like It“ (Album der Woche)
Zwanie Jonson - „We Like It“ (Fun In The Church) Zwanie Jonson hat viel zu tun. Der Hamburger Musiker scheint in einem ewigen Battle mit Staatsakt-Haustrommler Chris Imler um den Titel des meistbeschäftigten Schlagzeugers der deutschen Pop-Welt zu stehen.

Zwanie Jonson - „Eleven Songs For A Girl“ (Album der Woche)

(24.07.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zwanie Jonson - „Eleven Songs For A Girl“ (Staatsakt) Easy wie ein Sonntagmorgen, so kann man die Musik von Zwanie Jonson wohl am treffendsten beschreiben. Sein drittes Album „Eleven Songs For A Girl“ hört mit „A Part Of It“ auf – einem Song, der klarmacht, dass Zwanie Jonson hier ganz in seinem Element ist und ihn nichts aus der Ruhe bringen kann. // Sein drittes Album „Eleven Songs For A Girl“ hört mit „A Part Of It“ auf – einem Song, der klarmacht, dass Zwanie Jonson hier ganz in seinem Element ist und ihn nichts aus der Ruhe bringen kann. Ganz im Gegenteil bringt Jonson mit „Eleven Songs For A Girl“ schwingenden Fußes die Ruhe zu dir. // Gelassenheit wird bei dem Multi-Instrumentalisten großgeschrieben – besonders beschwingt klingt die im Gewand von Synthesizern und Bläsern („Homer Wells“), aber auch mit verhallten E-Gitarren-Soli kommt sie gut zum Tragen („Bright Light“). Zwanie Jonson weiß genau, wie er welche Soundquelle portionieren muss, um eine stimmige Melange zu erreichen.

Zwanie Jonson im Interview

(27.08.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
(Staatsakt) Das Zweitwerk von Zwanie Jonson hört auf den Namen „I’m A Sunshine“. Aber warum hört Zwanie Jonson eigentlich auf den Namen Zwanie Jonson? Matthes Köppinghoff hat nachgefragt. Hört Euch hier das Interview an. // Hört Euch hier das Interview an. Zwanie Jonson im Interview

„Regenmann“: neue Single von Golf

(29.05.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Regenmann“: neue Single von Golf
Die Kölner Band Golf hat eine neue Single inklusive einem Remix von Andreas Dorau und Zwanie Jonson veröffentlicht (Foto: Staatsakt) Auf ihrer neuen Single „Regenmann“ singt die Kölner Band Golf auf einem im Tempo gedrosselten, aber dennoch beinahe funky Groove von der Zukunft im Werden. // Letztlich ist ja auch niemand verpflichtet, einen Songtext einer klar definierten Botschaft unterzuordnen. Denn viel wichtiger ist, dass man eine wie auch immer geartete Verbindung zur Musik aufbaut. Zwanie Jonson und Andreas Dorau haben zu der Single als B-Seite ihre eigene Interpretation des ominösen Regenmannliedes beigesteuert – als fluffigen Dancefloor-Track.

Die ByteFM Jahrescharts 2021

(27.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2021
Und wie es sich für einen guten Floristen gehört, ist das Ergebnis dann auch noch mehr als die Summe seiner Teile. 31. Zwanie Jonson – „We Like It“ Die unter eigenem Namen veröffentlichten LPs des vielbeschäftigten Schlagzeugers, Produzenten und Singer-Songwriters Zwanie Jonson gehören zum leichtfüßigsten, was es in der hiesigen Popmusik zu hören gibt.

Songs des Jahres 2021

(15.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2021
Feist) Mavi Phoenix – „Leaving“ Sophia Kennedy – „I Can See You“ Steiner & Madlaina – „Es geht mir gut“ Andi Hörmann (Spagat) Ja, Panik – „On Livestream“ Sophia Kennedy – „Orange Tic Tac“ Anika – „Change“ Nalan – „I'm Good“ Isolation Berlin – „Am Ende zählst nur Du“ Rostam – „4Runner“ Keshavara – „Manjula Mantra“ Maxi Pongratz, Micha Acher & Verstärkung – „Schwingen Flugrad“ Modeselektor – „Tacken“ Nightmares On Wax – „3D Warrior“ Andreas van der Wingen (Erdenrund) Gewalt – „Manchmal wage ich mich unter Leute“ Joachim Franz Büchner Band – „Bottom Of The Pops“ Lydia Tomkiw – „Hot June Evening“ Subterfuge – „Stephanie Said“ Messer & Toto Belmont – „Der Mieter (Version)“ International Music – „Der Traum der Ente“ Crass – „Anarchy In The UK (Paul Jamrozy - Test Dept Remix)“ Mapstation – „Outside Arendt“ The William Loveday Intention – „It’s All Over Now, Baby Blue“ Zwanie Jonson – „We Like It (Andreas Dorau Remix)“ Ariane Batou-To Van (La France en Duo) Hervé – „Si Bien Du Mal“ Mustang – „Pôle Emploi“ Stromae – „Santé“ Kim Giani – „Accuracy“ Thérèse – „Chinoise“ Peter Doherty & Frédéric Lo – „The Fantasy Life Of Poetry & Crime“ La Femme – „Nouvelle-Orléans“ Angèle – „Bruxelles Je T’Aime“ Raphael – „Le Bleu Du Ciel“ Eddy de Pretto – „Bateaux-Mouches“ Burghard Rausch (Rock The Casbah) Jack White – „Taking Me Back“ Mick Jagger With Dave Grohl – „Eazy Sleazy“ Bring Me The Horizon – „Die 4 U“ Placebo – „Beautiful James“ Die Ärzte – „Kraft“ Korn – „Start The Healing“ Garbage – „The Men Who Rule The World“ Papa Roach – „Swerve“ (feat. // D Smoke) Lil Nas X – „Montero“ Megan Thee Stallion – „Thot Shit“ Moor Mother – „Zami“ Ray Blk – „Over You“ (feat. Stefflon Don) Markus Schaper (60minutes) 박혜진 Park Hye Jin – „Let’s Sing Let's Dance“ Zwanie Jonson – „My Appartment“ Das Lunsentrio – „Die ewige Apfelweinschänke Pompidou“ Maurice Summen – „Das Ladekabel“ Greentea Peng – „Satta“ Noga Erez – „Knockout (Against The Machine)“ Porches – „Okay“ Mykki Blanco – „Free Ride“ Nick Waterhouse – „Fugitive Lover“ William The Conqueror – „Jesus Died A Young Man“ Martin Böttcher (Electro Royale, Time Tunnel) Adana Twins – „Alone“ Hi-Lo x Reinier Zonneveld – „Saw Of Olympus“ Bawrut – „Je ‘O Tteng E T’O Ddong“ (feat.

Die besten Songs 2017

(04.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die besten Songs 2017
Diviam Hoffmann (Ein Topf aus Gold) Sophia Kennedy – „Being Special“ Nabihah Iqbal – „Eden Piece“ Girl Ray – „Don't Go Back At Ten“ Chuckamuck – „20.000 Meilen“ Dirty Projectors – „Keep Your Name“ Aldous Harding – „Imagining My Man“ Erregung öffentlicher Erregung – „Wo soll ich hin?“ Thundercat Feat. Kendrick Lamar – "Walk On By" Zwanie Jonson – „No Reply To Love“ Ilgen-Nur – „Cool“. Emma Stenger Princess Nokia – „Tomboy“ Kendrick Lamar – „Feel“ Angel Haze – „No Limits“ Cell7 – „City Lights“ Perfume Genius – „Slip Away“ Moses Sumney – „Indulge Me“ Alvia Islandia – „Enter The Gum“ Naomi Elisabeth – „When You Got The Best You’re Like Wow“ Dirty Projectors – „Up In Hudson“ Mount Kimbie – „Marilyn (Feat. // Heiko Wichmann Calvin Harris, Frank Ocean, Migos – „Slide“ Superorganism – „Something For Your M.I.N.D.“ Calvin Harris, Pharrell Williams, Katy Perry, Big Sean – „Feels“ Tash Sultana – „Jungle“ Princess Nokia – „Receipts“ Dua Lipa – „New Rules“ Zwanie Jonson – „Bright Light“ Jen Cloher – „Analysis Paralysis“ Portugal. The Man – „Feel It Still“. Jessica Hughes (ByteFM Magazin) Japanese Breakfast – „Road Head“ Laura Marling – „Soothing“ Yaeji – „Raingurl“ Aldous Harding – „Blend“ Erregung öffentlicher Erregung – „Aufstehn (Ich kann nicht)“ Torres – „To Be Given A Body“ Corridor – „Demain Déjà“ Mariam The Believer – „Bodylife“ Sudan Archives – „Golden City“ Eera – „Living“.

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Zwanie Jonson zu Gast bei Michael Gehrig

(28.07.2017 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zwanie Jonson, der Berufsschlagzeuger, verdankt seinen Namen der Tatsache, dass er früher für das Instrumente einspielen im Studio einen „Zwanni“ (20-Mark-Schein) zugesteckt bekam. Er spielte schon für deutsche Rap-Kombos wie Fettes Brot und Fanta 4 und wirkte musikalisch am Thalia Theater für das Stück „Oliver Twist“ mit. // “ veröffentlichte er 2007 auf dem eigens für ihn gegründetem Sublabel Hoobert von DJ Koze. Das zweite Album „I'm A Sunshine“ folgte dann 2011. Zwanie Jonson singt bei Auftritten mit einem warmen, zarten, fast zerbrechlichen Timbre, während er im Stehen Schlagzeug spielt. // Sein drittes Album heißt „Eleven Songs For A Girl“ und ist unser aktuelles Album der Woche. Zur Feier des Releasetages ist Zwanie Jonson bei uns im Magazin zu Gast.

Alben des Jahres 2021

(17.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2021
Alben des Jahres 2021 Aengus Walton (ByteFM Team) Dry Cleaning – „New Long Leg“ Teenage Fanclub – „Endless Arcade“ Faye Webster – „I Know I’m Funny Haha“ Evan Wright – „Sound From Out The Window“ Grouper – „Shade“ JW Francis – „Wanderkid“ Levin Goes Lightly – „Rot“ Courtney Barnett – „Things Take Time, Take Time“ HTRK – „Rhinestones“ Zwanie Jonson – „We Like It“ Alice Peters-Burns (Kaleidoskop) Cathal Coughlan – „Song Of Co-Aklan“ Constant Follower – „Neither Is, Nor Ever Was“ Cory Hanson – „Pale Horse Rider“ Molly Linen – „Days Awake“ Gorstey Lea Street Choir – „… From Prince's Park To Farsley – Volume 1“ Shannon Lay – „Geist“ Arab Strap – „As Days Get Dark“ Various Artists – „V4Velindre“ Rob St John – „Surface Tension“ The Catenary Wires – „Birling Gap“ Alexander Kasbohm (ByteFM Team) Masayoshi Fujita – „Bird Ambience“ Floating Points, Pharoah Sanders & London Symphony Orchestra – „Promises“ Tortusa – „Bre“ Sophia Kennedy – „Monsters“ The Chills – „Scatterbrain“ Pearl Charles – „Magic Mirror“ Greentea Peng – „Man Made“ Billie Eilish – „Happier Than Ever“ Joachim Franz Büchner Band – „Ich bin nicht Joachim Franz Büchner“ The Weather Station – „Ignorance“ Alper Kurtoglu (Love Songs) Altın Gün – „Yol“ Angel Olsen – „Song Of The Lark And Other Far Memories“ Courtney Barnett – „Things Take Time, Take Time“ James Blake – „Friends That Break Your Heart“ Kings Of Convenience – „Peace Or Love“ Modus – „Läufer“ Mykki Blanco – „Broken Hearts & Beauty Sleep“ Róisín Murphy – „Crooked Machine“ Shatten – „Shatten“ Sleaford Mods – „Spare Ribs“ Andi Hörmann (Spagat) The Notwist – „Vertigo Days“ Arlo Parks – „Collapsed In Sunbeams“ Simon Popp – „Devi“ Prudence – „Beginnings“ Sissi Rada – „Nanodiamond“ Veranda Music – „Unter Einfluss“ John Glacier – „Shiloh: Lost For Words“ Niklas Wandt – „Solar Müsli“ John Tejada – „Year Of The Living Dead“ V.A. – „Alternative Fakten Vol. 2“ Andreas van der Wingen (Erdenrund) Gewalt – „Paradies“ Joachim Franz Büchner Band – „Ich bin nicht Joachim Franz Büchner“ Kiosque Of Arrows 2 – „V.A.“ School Of Zuversicht – „An allem ist zu zweifeln“ TG Mauss – „Momente Volume 1“ Schneider TM – „The 8 Of Space“ Sølyst – „Spring“ Pauline Anna Strom – „Angel Tears In Sunlight“ Mouse On Mars – „AAI“ David Crosby – „For Free“ Ariane Batou-To Van (La France en Duo) Hervé – „Hyper (Prolongations)“ Mustang – „Memento Mori“ Kim Giani – „Kim Sings The Cure“ Angèle – „Nonante-Cinq“ Peter Doherty & Frédéric Lo – „The Fantasy Life Of Poetry & Crime“ La Femme – „Paradigmes“ Raphael – „Haute Fidélité“ Feu!

Die ByteFM Jahrescharts 2015

(22.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs (ohne Reihenfolge): Young Fathers – Shame Fantasma – Shangri-La Petula – Better Ratatat – Supreme Jono McCleery – Age Of Self / Ballade Zwanie Jonson – Golden Song Ought – Beautiful Blue Sky DJ Koze – I Haven't Been Everywhere But It's On My List Marker Starling – Husbands Die Goldenen Zitronen – If I Were A Sneaker.

60minutes

Musik nur, wenn sie gut ist

(25.09.2021 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aus Hamburg dabei ist Zwanie Jonson, von Hause aus eigentlich dem Schlagzeug verpflichtet, trommelt für Fink und die Fantas und viele andere. Aber als Zwanie Jonson lässt er wunderbar charmant-angeschrägte Popperlen in die Lüfte steigen, „We Like It“, sein neues Album.

Kraut-Pop-Trio Zimt porträtiert die „Empathielosigkeit“ (Videopremiere)

(02.08.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Kraut-Pop-Trio Zimt porträtiert die „Empathielosigkeit“ (Videopremiere)
Das weiß auch das Augsburger Trio Zimt, bestehend aus der Keyboarderin und Sängerin Janina Kölbl, der ebenfalls singenden Bassistin Isabella Theil und dem Schlagzeuger Ralf Déteste. Das Herzstück ihres im vergangenen Jahr auf Tapete Records veröffentlichten, von Zwanie Jonson produzierten Debüts trägt den entwaffnend direkten Titel „Empathielosigkeit“. „Gestern hab ich Dich noch gemocht / Heute bist Du mir schon egal“, heißt es zu Beginn in wunderbar einfachen Worten, untermalt von einer Mixtur aus dem Twee-Pop von Young Marble Giants und dem Orgel-Krautrock von Klaus Johann Grobe.

Doppelalbum von Andreas Dorau angekündigt

(11.05.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Doppelalbum von Andreas Dorau angekündigt
Juli bei Staatsakt erscheinendem Doppelalbum „Die Liebe und der Ärger der anderen“ liest sich wie ein Who's Who der Hamburg und Berliner Indie-Welt. Auf dem zehnten Studioalbum des Erschaffers von „Fred vom Jupiter“ sind unter anderem Zwanie Jonson, Wolfgang Müller, Moses Schneider, T. Raumschmiere, Mense Reents, Françoise Cactus (Stereo Total), Andreas Spechtl (Ja, Panik!)

Die Sterne kündigen neues Album und Tour an

(30.10.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die Sterne kündigen neues Album und Tour an
„Hey Dealer“, die erste Single daraus, ist allerdings nicht ganz neu: Bereits 2017 spielten ihn Frank Spilker und Zwanie Jonson für das Hörspiel „Zwei Ohne Musik“ ein. Das neue Album „Die Sterne“ erscheint am 28. Februar 2020 via PIAS.

ByteFM Magazin am Abend

Von Metal zu Indie

(12.08.2021 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem hört Ihr eine von zwei neuen Singles von Big Thief und Musik aus unserem aktuellen Album der Woche von Zwanie Jonson.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Jessica Hughes

(26.07.2017 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik aus den 60er Jahren von der Sängerin Mary Wells, die mit "My Guy" einen bis heute erfolgreichen Hit für Motown landete. Vor 25 Jahren starb die Musikerin an Krebs. Außerdem gibt es neue Musik von Zwanie Jonson: Am Freitag erscheint "Eleven Songs For A Girl" beim Label Staatsakt und ist derzeit unser Album der Woche.

10 bis 11

Miss You On Tuesday

(10.08.2021 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
The Handcuffs aus Chicago vermissen ihre Freunde und das Wochenende am Dienstagmorgen, mit ihrem Track „Miss You On Tuesday“ aus 2011. Track 10 und 11 hört Ihr heute von unserem aktuellen Album der Woche „We Like It“ von Zwanie Jonson aus Hamburg. Neue Singles hört Ihr von der kanadischen Singer-Songwriterin Charlotte Cornfield und dem Rapper Solemn Brigham, der mit seinem Track „Keep The Hope" unseren Track des Tages liefert.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Jessica Hughes

(28.07.2017 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jessica Hughes hat ein paar Infos aus seinem Leben für Euch und verrät, warum ihn manche als Netzaktivisten beschreiben würden. Ihr bekommt außerdem einen neuen Song vom ByteFM Album der Woche, das von Zwanie Jonson kommt und "Eleven Songs For A Girl" heißt.

Neuland

(28.07.2017 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Snoop Dogg nimmt auf „Neva Left“ mit in die goldene Zeit des G-Funk. Sonnigen Westcoast-Sound in der Sunshine-Pop-Variante bietet der Hamburger Zwanie Jonson. Deutlich härter und rockiger geht es zu auf den neuen Alben von Schockrocker Alice Cooper, Prong und Nine Inch Nails.

ByteFM Magazin

am Abend mit Jessica Hughes

(28.07.2017 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jessica Hughes hat ein paar Infos aus seinem Leben für Euch und verrät, warum ihn manche als Netzaktivisten beschreiben würden. Ihr bekommt außerdem einen neuen Song vom ByteFM Album der Woche, das von Zwanie Jonson kommt und "Eleven Songs For A Girl" heißt.

Hertzflimmern

Tiefenentspannung

(07.08.2015 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zurücklehnen, Augenmaske auf und sich von Zwanie Jonson bezirzen lassen - die heutige Ausgabe macht's möglich!

ByteFM Magazin

Unhappybirthday zu Gast

(05.10.2022 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Unhappybirthday zu Gast
Dazu gibt es ganz erlesene Gäste auf dem neuen Album zu hören, Andreas Dorau, Zwanie Jonson oder die Berlinerin Martha Rose. Und der schrullige Afrobeat-Jazzer Jimi Tenor steuert sogar ein Flötensolo bei.

Mixtape der Hörer*innen

Bargeld

(13.08.2021 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mixtape der Hörer*innen - Bargeld
Der Hamburger Musiker Christoph Kähler hat unter dem Namen Zwanie Jonson eine elegant-filigrane Sunshine-Pop-Platte namens „We Like It“ herausgebracht, unser Album der Woche. Seinen Spitznamen soll er angeblich deshalb bekommen haben, weil er sich früher für schlappe 20 Mark als Schlagzeuger verdingte.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online KW 32

(11.08.2021 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Abgehört von Spiegel Online KW 32
Heute mit Musik aus dem aktuellen ByteFM Album der Woche "We Like It" von Zwanie Jonson und neuen Songs von Julia Bardo, School Of Zuversicht, Ty Segall und weiteren.

Neuland

TippTopp Goth-Hop und Yacht-Pop mal ohne Post-Rock

(06.08.2021 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
B. die neuen Alben von Ty Segall, Tito Jackson, Ider, Laura Stevenson, Willy Mason und The Umbrellas. Es gibt Besuch von Zwanie Jonson, Moritz von Oswalds um Laurel Halo und Heinrich Köbberling verstärktes Trio, Nas kommt vorbei, Manuel Scuzzo grüßt, Liars lassen einen Apfel fallen, der ehemalige Gil Scott-Heron Partner Brian Jackson gibt den Vorzeige-Veteran für die aktuelle, achte Folge von „Jazz Is Dead“ und Khruangbin werden remixt.

ByteFM Magazin

am Abend mit Diviam Hoffmann

(26.07.2017 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute Abend gibt es zahlreiche Konzertempfehlungen sowie einige Neuerscheinungen und Musik aus dem aktuellen Album der Woche: "Eleven Songs For A Girl" von Zwanie Jonson.

Das Draht

Die Welt braucht mehr Leute so wie dich mit Birgit Reuther

(23.07.2017 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der neuen Ausgabe von Das Draht spielt Moderatorin Birgit Reuther aktuelle Musik mit Hamburger Schwerpunkt – von Zwanie Jonson, Andreas Dorau, Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen sowie Helgen. Zudem stellt sie die 80er-Jahre-Songsammlung der Band Jetzt!

Erdenrund

Kiosque Of Arrows 2

(19.10.2021 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Erdenrund - Kiosque Of Arrows 2
Zusammengestellt wurde der Sampler von Detlef Weinrich aka Tolouse Low Trax. Außerdem gibt es Neues von Brenda Blitz, Zwanie Jonson und Subterfuge.

ByteFM Charts

2021 - Woche 34

(24.08.2021 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik von Liars, Lump, Zwanie Jonson und Torres.

ByteFM Magazin

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen zu Gast

(23.08.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen zu Gast
So ist Keyboarder und Saxophonist Gunther Buskies der Labelchef von Tapete Records, Schlagzeuger Christoph Kähler a.k.a. Zwanie Jonson veröffentlicht Solo-Alben, Bassist Tim Jürgens schreibt für ein Fußballkulturmagazin. Der Fußball spielt auch häufig eine Rolle in der Musik von Die Liga Der Gewöhnlichen Gentlemen.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z