US-Folkmusikerin Melanie ist gestorben

Foto von US-Musikerin Melanie, die im Alter von 76 Jahren gestorben ist

Ist im Alter von 76 Jahren gestorben: US-Musikerin Melanie (Foto: Public Domain)

Die US-amerikanische Folk-Sängerin und Songwriterin Melanie, die 1971 mit der Single „Brand New Key“ einen weltweiten Hit landete, ist gestorben. Dies gab ihre Familie in einem Statement in den sozialen Netzwerken bekannt. Demnach verstarb sie am vergangenen Dienstag im Alter von 76 Jahren.

Melanie Anne Safka-Schekeryk wurde am 3. Februar 1947 im New Yorker Stadtteil Queens als Melanie Anne Sarka geboren. Sie begann ihre musikalische Karriere als Sängerin in den Folkclubs von Greenwich Village. Ihr Debütalbum „Born To Be“ erschien 1968 bei Buddah Records. Ihre ersten größeren Erfolge hatte sie Ende der 60er-Jahre in Europa mit den Singles „Bobo’s Party“ und „Beautiful People“. Sie war eine von nur drei Frauen, die 1969 beim Woodstock-Festival auftraten, was ihr zu größerer Bekanntheit verhalf. Mit dem Song „Lay Down (Candles In The Rain)“ landete sie damals einen Hit in den Vereinigten Staaten. Die 1971er Single „Brand New Key“ landete dann sogar auf Platz eins der Charts in den USA, Großbritannien und einigen anderen Ländern.

Jahrzehntelange Karriere

Mit „Ring The Living Bell“, „Bitter Bad“ und ihrer Coverversion des Rolling-Stones-Songs „Ruby Tuesday“ hatte sie noch weitere Hits in der Folgezeit. Trotz nachlassendem kommerziellen Erfolg machte Melanie in den vergangenen Jahrzehnten weiter Musik und hat insgesamt rund 30 Alben und Dutzende Singles aufgenommen. Darunter „Ballroom Streets“ (1978), „Arabesque“ (1982), „Am I Real Or What“ (1985) und „Precious Cargo“ (1991). Zuletzt arbeitete sie an „Second Hand Smoke“, einer Sammlung von Coversongs.

„Wir sind untröstlich, aber wir möchten jedem einzelnen von Euch für die Zuneigung danken, die Ihr für unsere Mutter empfindet, und Euch sagen, dass sie Euch alle so sehr geliebt hat“, heißt es in der Mitteilung von Melanies Familie. „Sie war eine der talentiertesten, stärksten und leidenschaftlichsten Frauen der Zeit und jedes Wort, das sie schrieb, jede Note, die sie sang, spiegelte das wider […] wir wissen, dass sie immer noch hier ist und auf uns und Euch alle von den Sternen herablächelt.“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.