„Yellow“: Emma-Jean Thackray kündigt Debütalbum an

Von ByteFM Redaktion, 27. April 2021

Bild der Emma-Jean Thackray, die mit „Yellow“ ihr Debütalbum angekündigt hat.

Emma-Jean Thackray hat mit „Yellow“ ihr Debütalbum angekündigt (Foto: Joe Magowan)

Emma-Jean Thackray, die schon seit einigen Jahren eine der Protagonist*innen der Londoner Jazz-Szene ist, hat mit „Yellow“ nun ihr Debütalbum angekündigt. Soundmäßig wird sich die LP zwischen 70er-Jahre-Jazz-Fusion und Einflüssen aus Pop, Rock und Funk bewegen. Bereits jetzt gibt es die Vorab-Single „Say Something“ zu hören, zu der die britische Musikerin auch ein Musikvideo veröffentlicht hat.

Sehen, dass wir alle eins sind

Das Werk und seine Entstehung tragen dabei deutlich spirituelle Züge, wenn man den Ausführungen Thackrays folgt. Auch das Artwork scheint diesen Ansatz abzubilden, indem es unter anderem mit Symbolik aus der Astrologie spielt. Es sei eine Platte über Zusammengehörigkeit und die Einheit aller Dinge im Universum, so die Musikerin. Es gehe aber auch um das Zeigen von Liebe und Freundlichkeit und die zwischenmenschliche Verbindung. „Ich bin an die Platte herangegangen, indem ich versucht habe, eine lebensverändernde psychedelische Erfahrung zu simulieren“, so Thackray über das Album und die neue Single. „Eine Stunde, in der wir hinter den Vorhang zu einer verborgenen Dimension sehen, in der die physische Welt wegschmilzt und wir endlich sehen, dass wir alle eins sind.“

Dystopische Science-Fiction

Der Video-Clip zu „Say Something“ ist inspiriert von Thackrays Vorliebe für dystopische Science-Fiction. Denn darin werden Konzepte aus dem 1976 erschienenen Film „Logan’s Run“ (deutsche Fassung: „Flucht ins 23. Jahrhundert“) aufgegriffen. Für diejenigen, die den Streifen nicht kennen: Dabei handelt es sich um eine Geschichte einer zweigeteilten Welt. Einerseits eine oberflächliche Indoor-Welt voller Wohlstand, welche die Menschen unter der Erde errichtet haben. Die leider auch eine Welt ist, deren Bewohner*innen nur 30 Jahre alt werden dürfen. Andererseits eine natürliche und ungezähmte Outdoor-Welt, in die die Protagonistin, gespielt von Thackray selbst, flieht.

Album-Cover von Emma-Jean Thackray – „Yellow“.

Emma-Jean Thackray – „Yellow“ (Movementt)

Die Tracklist:

1. „Mercury“
2. „Say Something“
3. „About That“
4. „Venus“
5. „Green Funk“
6. „Third Eye“
7. „May There Be Peace“
8. „Sun“
9. „Golden Green“
10. „Spectre“
11. „Rahu & Ketu“
12. „Yellow“
13. „Our People“
14. „Mercury (In Retrograde)“

Im vergangenen Jahr hatte Emma-Jean Thackray die Single „Rain Dance/Wisdom“ und eine neue EP veröffentlicht. Daneben war sie auch vielgebuchter Feature-Gast: So lieferte sie unter anderem die Bläser für „Bright Green Field“, dem Debütalbum der Post-Punk-Band-Squid, und war darüber hinaus auch auf Pintys Song „Comfort Me“ zu hören. Thackrays Debüt-Longplayer „Yellow“ erscheint am 2. Juli 2021 auf ihrem eigenen Label Movementt. Das Musikvideo zur Vorab-Single „Say Something“ könnt Ihr Euch hier anschauen:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert