Zum 40. Todestag von Bobby Darin

Von ByteFM Redaktion, 20. Dezember 2013

Bobby Darin

Bobby Darin war Sänger, Schauspieler und Songwriter, und in jedem Bereich äußerst erfolgreich. Geboren als Walden Robert Cassotto im Mai 1936 in der Bronx wurde er früh an Musik herangeführt. Seine Mutter – die, wie er erst mit 32 Jahren lernte, eigentlich seine Großmutter war – arbeitete als Varietésängerin und schrieb selbst Lieder. Vanina Cassotto, die er als seine große Schwester kennenlernte, war in Wirklichkeit seine Mutter. Sie war erst 16, als Bobby Darin geboren wurde.

Als Darin 20 war, schloss er sich mit seinem Freund und Schulkameraden Don Kirshner zusammen, und sie begannen ihre Karriere als Songwriter. Sie bekamen einen Vertrag beim Label Decca, doch verbuchten hier keine großen Erfolge. Kirshner wurde später der kreative Kopf hinter der Band The Monkees, Darin hatte zwei Jahre später seinen ersten Hit bei Atlantic Records. „Splish Splash“ verkaufte sich mehr als eine Millionen Mal. Seine Mutter hatte Darin auf den Titel gebracht.

Seine Darbietungen waren von einem jazzigen Stil geprägt. Soch auch Darins Interpretation von „Mack The Knife“ (Mackie Messer), für die er 1960 zwei Grammys erhielt. Später entdeckte Darin den Country für sich, ein Beispiel ist sein Cover von „If I Were A Carpenter“ aus dem Jahr 1962. Sein politisches Interesse und Engagement wuchs in der Zeit. 1968 war er Mitarbeiteter der Wahlkampagne von Kennedy und auch im Ambassador Hotel zugegen, als der Politiker dort ermordet wurde. Im Jahr darauf gründete Bobby Darin ein Label für Protestsongs.

Auch als Schauspieler konnte Darin Erfolge feiern, zum Beispiel mit dem Film „Come September“ von 1961, in dem er zusammen mit dem Teen-Star Sandra Dee spielte. Sie wurde seine erste Frau. Für seine Rolle in „Come September“ erhielt Darin einen Golden Globe.

Bobby Darin hatte seit seiner Kindheit ein schwaches Herz, er musste stets auf seine Gesundheit achten. Nach einer längeren OP am offenen Herzen starb Darin, am 20. Dezember 1973. Er wurde nur 37 Jahre alt.

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert