Zum 50. Geburtstag von Shaun Ryder

(http://commons.wikimedia.org/wiki/File:ShaunRyderCoachella.jpg)
Wikimedia Commons

Er war „the maddest man of Madchester“, der Posterboy der britischen Rockmusik und beeinflusste Bands wie die Chemical Brothers, Oasis oder The Streets. Am 23.08. wurde Shaun Ryder 50 Jahre alt.

Dass Shaun Ryder sein 50. Lebensjahr erreicht, hätten Anfang der 90er Jahre wohl die wenigsten geglaubt. Damals schien schon 30 mehr als fragwürdig. Als großmäuliger, exzentrischer Frontmann der Happy Mondays führte Ryder mit seiner Band in den späten 80ern die Madchester-Bewegung an, die Psychedelica, Rock, Funk und elektronische Tanzmusik vermischte. Neben anderen Madchester-Bands wie den Inspiral Carpets oder den Stone Roses waren die Happy Mondays diejenigen, deren Wurzeln am deutlichsten in der Clubkultur lagen. Und neben ihnen wirkten die anderen Bands wie Klosterschüler. Die Happy Mondays zelebrierten den Hedonismus wie keine andere Band zu dieser Zeit und Ryders surreale Texte voller Sex und Drogenanspielungen machten sie schnell zu den Stars der boomenden britischen Rave-Szene.

Ryder und seine Bandkollegen machten nie einen Hehl aus ihrem exzessiven Drogenkonsum. Bei der Produktion ihres 1992er Albums „Yes Please“ verkauften sie sogar das Studioequipment, um sich weiterhin den Tagesbedarf an Heroin leisten zu können. Nachdem das Album floppte und Ryders Heroinkonsum selbst für seine Verhältnisse ungesunde Ausmaße angenommen hatte, trennten sich die Happy Mondays. Ryder gründete daraufhin die Band Black Grape, bei der sein rauer, dialektaler Sprachgesang noch mehr im Vordergrund stand. Das 1995er Debüt „It’s Great When You’re Straight…Yeah“ stieg auf Platz 1 der britischen Charts ein, doch das Nachfolgealbum konnten den Erfolg drei Jahre später nicht wiederholen und die Band trennte sich. Seitdem war Ryder an drei Happy-Mondays-Reunions mit unterschiedlichen Line-Ups beteiligt und belegte den zweiten Platz bei der britischen Ausgabe der Reality-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Momentan befindet sich das Original-Line-Up der Happy Mondays im Studio und schreibt zusammen an der ersten gemeinsamen Platte seit über 20 Jahren. Für das Studioequipment besteht dieses Mal keine Gefahr. Shaun Ryder ist seit einiger Zeit clean.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Diana Ross (Mitte) mit ihrer ersten Band The Supremes
    Mit The Supremes war sie die erfolgreichste Motown-Künstlerin aller Zeiten, heute gilt sie als die erste Schwarze Pop-Diva: Diana Ross feiert ihren 75. Geburtstag. ...
  • Working Men’s Club – „Working Men’s Club“ (Album der Woche)
    Attacke aus der Embryostellung: Das Debütalbum der Briten Working Men's Club ist genauso angriffslustiger wie verletzlicher Synth-Punk. Das ByteFM Album der Woche....
  • Hello, I’m Johnny Cash
    Johnny Cash wäre am 26. Februar 80 Jahre alt geworden. Von den Baumwollfeldern Mississippis schaffte er es bis in das Vorprogramm von Elvis Presley. Doch es dauerte nicht lange und er spielte selbst bis zu 300 Konzerte im Jahr. ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.