Oasis

Oasis Die Brüder Noel (links) und Liam Gallagher bildeten den Kern der britischen Rockband Oasis (Foto: Jill Furmanovsky)

Oasis waren eine britische Rockband, die insbesondere in der zweiten Hälfte der 1990er mit an The Beatles und The Rolling Stones orientierten Songs einige Erfolge hatte. Die Single „Wonderwall“ wurde 1995 zu einem weltweiten Hit, der unter anderem von Mike Flowers Pops gecovert wurde und heute getrost als Popklassiker gelten kann.

Die Keimzelle der Band war 1991 die Formation The Rain, die aus dem Bassisten Paul McGuigan, Paul Arthurs (Gitarre), Tony McCarroll (Schlagzeug) und dem Sänger Chris Hutton bestand. Unzufrieden mit Hutton, holte Arthur seinen Bekannten Liam Gallagher in die Band, der die Namensänderung zu „Oasis“ anregte. Sein Bruder Noel, damals Roadie bei Inspiral Carpets, hatte etliche Songs geschrieben und suchte eine Band, um diese umzusetzen. Unter der Bedingung, künftig alleiniger Songschreiber der Band zu sein, stieg er noch Ende 1991 als Gitarrist ein.

Bereits das Debüt „Definitely Maybe“ (1994) war ein Riesenerfolg, der aber von „(What's The Story) Morning Glory“ (1995) noch weit übertroffen wurde. Die simplen, druckvollen Songs der Band, oft um bekannte Elemente von Hits aus den 1960ern aufgebaut, erwiesen sich als ausgesprochen Effektiv. Die Single-Auskopplungen „Wonderwall“, „Champagne Supernova“ und „Don't Look Back In Anger“ wurden zu Welthits. Die Band brachte bis 2008 insgesamt sieben Alben heraus, die sich alle gut verkauften, wenn auch nicht auf dem Niveau von „(What's The Story) Morning Glory“.



Oasis im Programm von ByteFM:

Vor 20 Jahren erschien "Definitely Maybe"

(30.08.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
" Das bis dato am schnellsten verkaufte Debütalbum in England, sofort von der Null auf Platz Eins der Albumcharts und kaum eine Alben-Bestenliste, die es nicht enthält: "Definitely Maybe" von Oasis ist zweifelsohne ein Meilenstein in der Geschichte der Britband, sowie auch der Musikgeschichte generell. Heute vor 20 Jahren erschien das erste Album der jungen Band Oasis aus Manchester. 1991 willigte Noel Gallagher ein, in der Band seines kleines Bruders Liam mitzumischen - unter der Bedingung, ohne Beteiligung der anderen Musiker als Songwriter tätig zu sein. // Heute vor 20 Jahren erschien das erste Album der jungen Band Oasis aus Manchester. 1991 willigte Noel Gallagher ein, in der Band seines kleines Bruders Liam mitzumischen - unter der Bedingung, ohne Beteiligung der anderen Musiker als Songwriter tätig zu sein. Der herrische Plan ging auf: Oasis bekamen 1993 dank unnachgiebiger Methoden (z.B. der Besetzung eines Pubs mit der Verkündung, erst nach einem Gig wieder zu verschwinden) einen Plattenvertrag bei Creation Records, dem Independent-Plattenlabel, das zehn Jahre zuvor von Alan McGee gegründet wurde. // Viele weitere Auszeichnungen sollten im Laufe der Monate und Jahre folgen, im Verlauf ihrer Karriere veröffentlichte die fünfköpfige Band sieben Alben. Geprägt waren die 18 Jahre von Oasis dagegen auch von andauernden Streitigkeiten zwischen den Gallagher-Brüdern. Diese führten letztendlich zur Auflösung der Band: Im August 2009 stritten sich Noel und Liam vor einem Festival-Gig in Frankreich so sehr, dass der Auftritt in letzter Minute abgesagt wurde und kurz darauf das Ende von Oasis verkündet wurde. // Diese führten letztendlich zur Auflösung der Band: Im August 2009 stritten sich Noel und Liam vor einem Festival-Gig in Frankreich so sehr, dass der Auftritt in letzter Minute abgesagt wurde und kurz darauf das Ende von Oasis verkündet wurde. Bis zum heutigen Tage hoffen Fans auf eine Wiedervereinigung der einflussreichen Musiktruppe.

Konzertbericht: Noel Gallagher im Palladium, Köln, am 04. Dezember

(06.12.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Und das objektiv betrachtet, abseits der Tatsache, dass Oasis nun mal eines meiner liebsten Forschungsobjekte war und ist und ich an diesem Abend im Palladium genügend Gründe für schlechte Laune gehabt hätte. Im ewigen Vergleich zur Oasis-Nachfolgeband des anderen Gallagher-Bruders Liam hat Noel ihn in allen Bereichen geschlagen: Das bessere Album, die besseren Songs – und vor allem die bessere Live-Show. // Im ewigen Vergleich zur Oasis-Nachfolgeband des anderen Gallagher-Bruders Liam hat Noel ihn in allen Bereichen geschlagen: Das bessere Album, die besseren Songs – und vor allem die bessere Live-Show. Ja, Noel spielt im Gegensatz zu Beady Eye auch Oasis-Songs. Aber er bringt alle Songs sehr authentisch, gefühlvoll und schlicht besser auf die Bühne. Die vermeintlich schlechtere (weil schwächere) Stimme des älteren Gallaghers: Sie erscheint heute Abend kraftvoll, gefühlvoll – und vor allem technisch gut gesungen. // Neben den besseren Songs im Repertoire hat Noel aber den wahrscheinlich wichtigsten Vorteil gegenüber Beady Eye: Er war das Herz, die Seele bei Oasis, der Schöpfer der Songs. Die Fans vergöttern ihn. Das Palladium hat sowohl bei den neuen, ja, Hits wie „If I Had A Gun“ oder dem heimlichen Disco-Song „AKA... // “ erstaunlich textsicher mitgesungen (bis auf die erwähnten Pfeifen aus Absatz vier), und alte Klassiker wie „Supersonic“ und „Don’t Look Back In Anger“ wie zu Oasis-Zeiten mitgegrölt. Hier spreche ich jetzt nicht als Fan, sondern als nüchterner Betrachter: Alleine die Art und Weise, wie Noel Gallagher vorgestern „Wonderwall“ ganz alleine gesungen und gespielt hat, zeigt, dass er der „bessere“ Gallagher ist.

Konzertbericht: Beady Eye

(31.05.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Beady Eye, für alle Unwissenden: Das sind die Überbleibsel von Oasis, jener Band, die wie kaum eine andere für das Genre Britpop steht und Großbritannien in der Mitte der Neunziger aus der musikalischen Lethargie verhalf. Oasis schaffte das mit eingängigen Songs, Texten, die eine ganze Generation berührten und einem Beatles liebenden Brüder-Paar, das sowohl für Schlagzeilen in der Boulevard-Presse gut war als auch ein unglaubliches Charisma vorweisen konnte. // Doch 2009 stieg der ältere Bruder Noel nach einem Streit mit Liam aus der Band aus. Der jüngere Bruder machte kurzen Prozess: „The name was shite anyway“ sagte er über Oasis, und formte mit den letzten verbliebenen Mitgliedern eine neue Band; Beady Eye. Im Frühjahr 2011 erschien ihr erstes Album „Different Gear, Still Speeding“, seitdem sind sie auf Tour. // Vereinzelte Grüppchen von jungen Leuten sitzen dort, trinken Bier, recht viele haben T-Shirts von Oasis an. Knapp 160 Meter weiter mache ich halt vor der Großen Freiheit 36. Auch hier sind viele Leute in Oasis-Shirts. Manche haben Klamotten von Liams Mode-Label „Pretty Green“ an, vereinzelte machen sich sogar die Mühe und schwitzen bei 28°C in dicken Parkas. // Sowas muss man als leidenschaftlicher Britpop-Fan wohl machen. Ich bin hier mit einem Kumpel verabredet, der genau wie ich ein bekennender Oasis-Fan ist. Endlich kommt er vorbei; dem guten Wetter ist es verschuldet, dass wir von dem Vor-Act nichts mitbekommen. // Wir machen es wie viele andere auch und trinken noch schnell ein Bier, diskutieren ein mögliches Datum für eine Oasis-Reunion (wir tippen auf 2014) und sind gespannt darauf, wie es gleich werden wird, ohne Noel und ohne Oasis-Songs. In der Großen Freiheit ist es voll, der Durchschnittsbesucher ist Anfang/Mitte 30, männlich und hat ein bis zwei Getränke in der Hand.

Beady Eye – ein Konzerteindruck

(05.07.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Beady Eye - BE ...oder: Warum es niemals zu einer Oasis-Reunion kommen darf Es ist das Jahr 2009, die Nacht 28./29. August, Tatort Paris. Oasis, die erfolgreichste Band einer Bewegung namens Britpop, trägt wieder mal einen Streit aus. // Darüber sollen später die Meinungen auseinander gehen. Während es die Gallaghers aber in 18 Jahren Oasis, nach unzähligen Streitereien und Prügeleien, immer wieder hingekriegt haben, sich anschließend wieder zu vertragen, ist es in dieser Augustnacht ein Pflaume, die das Ende der Band besiegeln wird. // Lass es nicht eine Pflaume sein.“ Immerhin, Liam kommt anschließend Rock Star-Like mit einer Gitarre rein gestürmt, die er laut Zeugen in Noels Richtung „wie eine Axt geschwungen“ haben soll. Das offizielle Ende von Oasis. Es ist das Jahr 2013. Vier Jahre, in denen sich Oasis minus Noel Gallagher zu Beady Eye zusammen getan haben und Noel sich mit seinen High Flying Birds ausgetobt hat. // Zunächst zu Beady Eye: Bei Veröffentlichung zum Erstlingswerk „Different Gear, Still Speeding“ 2011 titelte der deutsche Rolling Stone „Sind sie besser als Oasis?“. Die Antwort folgte im Laufe des Jahres. Beady Eye zogen mit ihrer Platte durch die Welt und weigerten sich, alte Oasis-Songs zu spielen. Ein ehrenwertes Vorhaben, wenn auch kein erfolgreiches. // Doch dann kamen eben die High Flying Birds von Noel. Sein Album verkaufte sich wie geschnitten Brot, und auf Tour spielte er eben Oasis-Songs. „Warum auch nicht“, dachte er sich, schließlich hat er den Kram ja auch damals geschrieben.

Noel Gallagher wird 45

(29.05.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der lehnte dankend ab ab, schlug jedoch vor, als Gitarrist und Songwriter bei der Band einzusteigen. Oasis waren geboren. Zwei Jahre später unterzeichneten Oasis einen Vertrag über sechs Alben mit Sony, 1994 stieg ihr Debütalbum „Definitely Maybe“ auf Platz 1 der britischen Charts ein, im selben Jahrt hatten sie ihre erste Top-10-Single. 22 weitere sollten folgen. // Schlägereien auf der Bühne auf sich aufmerksam. Dass Noel und Liam wie Hund und Katz waren, daran hatte man sich in 18 Jahren Oasis längst gewöhnt und Meldungen von Handgreiflichkeiten zwischen den beiden waren lange schon nichts Besonderes mehr. // Dass Noel und Liam wie Hund und Katz waren, daran hatte man sich in 18 Jahren Oasis längst gewöhnt und Meldungen von Handgreiflichkeiten zwischen den beiden waren lange schon nichts Besonderes mehr. Da kam nach all den Jahren im August 2009 doch ein wenig überraschen die Nachricht, dass sich Oasis nach einem weiteren Streit der beiden Brüder endgültig getrennt haben. Während Liam kurze Zeit später mit den übrigen Bandmitgliedern die Gruppe Beady Eye gründete, zog sich Noel Gallagher einige Zeit ganz aus der Öffentlichkeit zurück.

Zehn Fragen an: Matthes Köppinghoff (Champagne Supernova)

(08.09.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zehn Fragen an: Matthes Köppinghoff (Champagne Supernova)
Matthes Köppinghoff feiert im September 2021 zehnjähriges ByteFM-Jubiläum mit seiner Sendung Champagne Supernova In seiner Sendung Champagne Supernova unternimmt Matthes Köppinghoff alle vier Wochen eine Reise ins Vereinigte Königreich. Anders als es der einem Oasis-Song entlehnte Sendungstitel vermuten lässt, bietet die musikalische Auswahl dabei weit mehr als nur Britpop. // Und er lässt die Bombe platzen: Die meistgespielte Band in der Geschichte von Champagne Supernova ist nicht Oasis! 1. Lieber Matthes, wie bist Du zu ByteFM gekommen? Ich glaube, das war sehr kurz nach meinem Studium – meine Masterarbeit war ein Audio-Feature über Britpop, das wollte ich ByteFM und Ruben Jonas Schnell andrehen. // Dann irgendwann mit Graham Coxon, den Gitarristen von Blur. Suede hatte ich auch da. Dann waren da noch Liam Gallagher und Bonehead, also Ex-Oasis … naja. Ein paar Jahre fand ich das auch in Ordnung, der Britpop-Heini zu sein. Aber seit geraumer Zeit versuche ich, möglichst vielfältige Sendungsthemen auszusuchen, weil auch die britische Musiklandschaft deutlich mehr ist als Britpop. // Die Band (auch im Kontext mit den Videos und Fotos von Anton Corbijn) waren die eine Seite meiner, naja, Rollenfindung. Dann aber auch Britpop, vor allem Oasis. Da musste ich mich regelmäßig entscheiden, ob ich es als Dave-Gahan-Lookalike versuche – also spaßbefreite schwarze Klamotten, geföhnte schwarzgefärbte Tolle, inklusive Dave-Ausdruckstanz und Camel rauchen – oder eben als vierter Gallagher-Bruder oder so, sprich Parka mit Clarks-Gesundheitsschuhen, auf der Tanzfläche die Arme hinter dem Rücken verschränken und dabei möglichst schlau und unbeteiligt gucken, dazu Benson & Hedges rauchen. // Und danach sogar noch größer… für mich 95 Minuten Musikgeschichte. In Kürze kommt übrigens auch endlich das Knebworth-Konzert von Oasis raus, davon kenne ich zumindest schon ein paar Song-Aufnahmen – das könnte gut werden, wenn man denn englisches Gitarren-Geschrammel aus den 90ern mag.

Mac DeMarco – „All Of Our Yesterdays“

(25.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mac DeMarco – „All Of Our Yesterdays“
Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. Mac DeMarco wollte einen Blockbuster-Brit-Pop-Song in der Tradition von Oasis schreiben. Zumindest behauptet der Slack-Popper das über seine neue Single „All Of Our Yesterdays“. // Die in warmen Hall getränkte Lead-Gitarre hat einen sehnsüchtigen Twang, DeMarcos Gesang schweift melancholisch in die Ferne. Mehr Yacht-Rock als Brit-Pop. Unaufgeregter als Oasis jemals hätten sein können. „Here Comes The Cowboy“, das neue Album von Mac DeMarco, wird am 10. Mai auf seinem eigenen Label Mac‘s Record Label erscheinen.

Presseschau 01.03.: Pardon für diesen Affront

(01.03.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
In sieben Minuten räkelt sie sich zwischen transsexuellen Tänzern und bricht jegliche Tabus. Unter dem Namen Beady Eye macht nun der Ex-Oasis-Sänger Liam Gallagher "großen, blassen Rock". Die Zeit Online spricht über das Ableben der Rockmusik und über die neue Beady Eye-Platte "Different Gear, Still Speeding". // Die Zeit Online spricht über das Ableben der Rockmusik und über die neue Beady Eye-Platte "Different Gear, Still Speeding". Auch wenn Liam Gallagher sagt, er könne kotzen beim Gedanken daran, in zehn Jahren wieder mit Oasis zu touren, stirbt die Hoffnung auf eine Wiedervereinigung der Brüder zuletzt.

Neue Platten: Smith Westerns - "Soft Will"

(17.07.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
"White Oath" beginnt reduzierter als die restlichen Songs mit Gitarre und Gesang und steigert sich langsam zu verlangsamten, verträumten Oasis-Anklängen. Die Single-Auskopplung "Varsity" steht an letzter Stelle und beendet das Album mit Indie-Pop-Attitüde. // Nicht polarisierend, irgendwie neutral. Da erwartet man eigentlich anderes von den Jungs, deren Musik von David Bowie bis hin zu Oasis und den Smashing Pumpkins inspiriert ist. Label: Mom + Pop | Kaufen

Blog&Roll: Stereopol

(07.09.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gemäß unserem Namen: „Rock'nRoll Star“ von Oasis. Die Stereopol all-time favourites (bitte je 3 Tracks, Alben, Bands/Künstler und -wenn Interesse - Filme und Bücher) Tracks: - „Ready To Start“ – Arcade Fire - „Live Forever“- Oasis -  “The Hunger” – The Distillers Bands: - The Kills - Muff Potter - Tomte Bücher: - “Owen Meany” – John Irving - “Hot Water Music” – Charles Bukowski - “Please Kill Me” – Legs McNeil, Gillian McCain Vinyl, CD oder MP3 und warum?

ByteFM Magazin

Badfinger, Oasis, Melenas

(24.04.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute vor 25 Jahren erschien eine Hymne des Britpop: Die Single „Some Might Say“ von Oasis, die zur ersten Single der Band wurde, die auf Platz 1 der UK Charts ging. „Some Might Say“ war ausserdem die erste Single des zweiten Oasis-Albums „What's The Story Morning Glory“.

Champagne Supernova

Supersonic mit Liam und Bonehead

(07.11.2016 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Champagne Supernova - Supersonic mit Liam und Bonehead
Denn: Sir Matthes wurde zum Interview geladen - Liam Gallagher und Paul "Bonehead" Arthurs baten zur Audienz, anlässlich der Oasis-Dokumentation "Supersonic". Fünf Jahre nachdem er den älteren Gallagher-Bruder Noel für seine Sendung Champagne Supernova interviewt hatte, sind nun also Liam und Bonehead dran. // Aber: Was macht man nicht alles für die Berichterstattung, nicht wahr? Und schon springt er wieder auf; denn diesmal ist es soweit und der Fahrstuhl in Richtung Oasis-Apartment wartet auf ihn. Das Ergebnis dieses Tages gibt's in der neuen Ausgabe von Champagne Supernova zu hören - und der Soundtrack ist natürlich strictly British.

Supersonisch – ein Interview mit Liam Gallagher und Bonehead

(08.11.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Supersonisch – ein Interview mit Liam Gallagher und Bonehead
Fünf Jahre später sitze ich also in einem anderen einschüchternden Hotel in Berlin, überlege, ob ich den Kaffee direkt aus der Kanne trinken soll, gehe ziemlich oft zum Rauchen raus – und warte darauf, dass man mich gleich in einem Zimmer im dritten Stock empfängt. Dort sitzen heute der andere Gallagher-Bruder Liam und Paul „Bonehead“ Arthurs, um die brandneue Oasis-Dokumentation „Supersonic“ zu promoten. Doch noch ist es nicht so weit, ich muss noch ein wenig mit meiner eigenen Nervosität klarkommen – aber tatsächlich geht es nicht nur mir so. // Doch noch ist es nicht so weit, ich muss noch ein wenig mit meiner eigenen Nervosität klarkommen – aber tatsächlich geht es nicht nur mir so. Markus Kavka treffe ich zum Beispiel auf der Lobby-Couch, nach einem kurzen Oasis-Fan-Plausch fährt er schon mal mit dem Aufzug und einem Filmteam im Gepäck hoch, ich gehe weiter abwechselnd meine Interviewfragen und meine Zigarettenschachtel durch. // Eine Kamera ist aufgebaut, die auf zwei dicke Ledersessel gerichtet ist – und da sitzen die beiden Herren aus Manchester. Natürlich breitbeinig. Ex-Oasis-Sänger Liam Gallagher links, eher sportlich schlicht gekleidet (der fehlende Koffer eben), während Ex-Oasis-Gitarrist Bonehead aussieht wie ein Zuhälter aus den Siebzigern: Echtpelz-Mantel, übertriebene Sonnenbrille, Brilli im Ohr. // Persönliche Fragen darf ich zwar nicht stellen, aber tatsächlich gibt es eine Gemeinsamkeit bei den Gallaghers und den anderen Ex-Oasis-Mitgliedern: Sie denken nicht mal ansatzweise eine Millisekunde darüber nach, was sie in der nächsten Sekunde sagen werden, sondern quatschen einfach drauf los – und ihnen ist es herzlich egal, ob sie über Privates reden oder nicht. // Ich erfahre, was die beiden vom Wort „Britpop“ halten (es folgt eine einminütige und echt lustige Hasstirade) und merke, auch wenn ich noch nicht wirklich danach frage: ja, Oasis – das würden die beiden, glaube ich, heute immer noch gern machen und da bereuen es zwei Menschen, dass es diese Band nicht mehr gibt.

Neue Platten: Noel Gallagher – "Noel Gallagher's High Flying Birds"

(10.10.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
(Sour Mash/Indigo) 8,1 Im Frühjahr machte der Rest von Oasis, minus Großhirn Noel Gallagher, als Beady Eye weiter. Liam Gallagher und Co. waren jetzt etwas "ganz Neues", angeblich "besser als alles, was bisher da war". Und Oasis war eh ein doofer Name, so der kleine Bruder. // Der große Gallagher hielt sich zwei Jahre nach der Trennung von Oasis bedeckt, kommentierte keinen von Liams zahlreichen Medien-Attacken. Erst vor ein paar Monaten sprach er erstmals öffentlich über den Vorfall in Paris, der das Ende von Oasis besiegelte. // Dass das unmöglich ist, weiß er wahrscheinlich am besten – die beiden werden ohne Oasis auf ewig miteinander verglichen werden. Jetzt ist seine Debüt-Platte da, und schon wird der Silberling gierig aus der Hülle gefischt. Beim ersten Hören sucht man (wie zu Oasis-Zeiten) seine Lieblinge. // Die Vorabsingle "The Death Of You And Me" erinnert stark an „The Importance Of Being Idle“ (vom Album "Don’t Believe The Truth"). "If I Had A Gun" wiederum hat den Charme der frühen Platten von Oasis (vielleicht ein wenig wie zu "Definitely Maybe"-Zeiten noch "Half The World Away“).

"What's that face?" Ein Interview mit Noel Gallagher

(23.09.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Noel Gallagher sollte nach Köln kommen um sein erstes Solo-Album zu promoten, und dabei einige wenige Interviews geben – eines mir. Das Problem: Ich selbst bin riesiger Oasis-Fan und Noel Gallagher ist der Held meiner Jugend. Die Angst, vom großen Zampano enttäuscht zu werden, war daher sehr groß. // Zum Beispiel aus „Don't Look Back In Anger“. Oh Gott. Don't look back in anger? Gallagher mit einer Oasis-Platte (Matthes Köppinghoff/ByteFM) Ein Mann biegt um die Ecke. „Hi, what's your name?,“ meint er zur Journalistin, guckt kritisch, aber das ist man irgendwie von ihm gewohnt und kommt einem vertraut vor. // “, bemerkt einen Laptop auf dem Tisch, der nicht mir gehört, nickt, meint „checking emails“; er, der gerade mal einen Computer besitzt, aber auch erst seit Kurzem. Die Magazin-Frau legt los, arbeitet ihre Fragen ab, Noel antwortet zu allem möglichen, oft zu Oasis. Er grinst häufig, trinkt seinen Cappuccino, ich meine Kanne Kaffee. Ob ihm Drogen beim Songschreiben geholfen hätten, fragt ihn die Journalistin. // „Still drink, still smoke.“ Party mache er immer noch, nur Drogen gäb' nicht mehr, da wäre schon mit 31 Schluss gewesen. Er ist jetzt 45, die Kinder und so. Sein aktueller Lieblingssong von Oasis? „Supersonic.“ Irgendwann kommen natürlich die Bruderfragen, bei der er heute zum ersten Mal aufseufzt. // Tatsächlich komme ich mit meinen Fragen wesentlich schneller als geplant durch, was auch daran liegt, das Herr Gallagher sehr routiniert oder intuitiv und damit verhältnismäßig kurz antwortet. Ohne ihn nach Oasis zu fragen, kommt er irgendwann von selbst darauf. Ja, die Entscheidung hätte er bereut, damals so hastig ausgestiegen zu sein, war nicht seine cleverste Idee.

Was ist Musik

Ewig unterschätzt: Pisse

(12.07.2015 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der durfte 2008 als erster HipHop-Artist den Headliner spielen und bekam gleich Gegenwind, vor allem von Noel Gallagher. Jay Z. konterte mit „Wonderwall“, dem Lagerfeuer-Dauerbrenner von Oasis, erweitert um die Zeile: „That bloke from Oasis said I couldn't play guitar/Somebody should have told him I'm a fuckin' rock star.“ Gut gegeben.

Das beste Konzert seit Jahren - Suede live in Berlin

(19.11.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die Musiker um Sänger Brett Anderson prägten Anfang der 90er-Jahre den Sound des Britpop entscheidend mit und konnten dennoch an den Erfolg von Oasis oder Blur nie anknüpfen. Einige ihrer Alben floppten, vor etwa zehn Jahren folgte die Trennung der Band. 2013 veröffentlichten sie nun doch ein neues Album mit dem Titel "Bloodsports", das von den Kritikern wohlwollend zur Kenntnis genommen wurde.

Presseschau 15.07.: The Horrors mit dem nächsten "Great British Rock Album"?

(15.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jörg Böckern schreibt in einem Artikel auf Spiegel Online über die britische Band Suede, die als Wegbereiter des Britpop galt und die Massen mit hymnischen Gitarren und Mascara becircte. Doch Erfolg in dem Ausmaß wie in Blur und Oasis hatten, hatten Suede nie. Nun erinnerten sie auf der Bühne und mit einer neuen CD-Edition daran, warum wir sie nie hätten vergessen dürfen, so Böckern.

22.09.: What we want: Volkslieder und verdammt krasse Videos

(22.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Seit jeher erfreut sich der Mensch, ob jung ob alt, an der frivolen Ausstrahlung des Altbewährten: "Volkslieder hört der Deutsche wieder gern, wie die Veröffentlichungslisten der Plattenfirmen dokumentieren." Oasis, Jesus And Mary Chain, My Bloody Valentine. Nur einige der Bands, die das britische Label Creation Records mit viel Drogen und gutem Gebet zu Erfolg verholfen hat.

26.03.: Death sells Peaches

(26.03.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
"I just thought that was quite funny", so Damon. Seine erste Band Blur und Noel Gallagher’s Band Oasis kämpften Mitte der 90er teils mehr und teils weniger ernsthaft um die Britpop-Krone. Mehr Albarnismus gibt es am Sonntag ab 20 Uhr in Was ist Musik mit Klaus Walter Warum John Lydon alias Johnny Rotten ein musikalisch gebildeter Punk ist, berichtet Christoph Dallach im Spiegel.

Zum 40. Geburtstag von Liam Gallagher

(21.09.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Beady Eye Mit Oasis war Liam Gallagher jahrelang tonangebend in Sachen Britpop. Ihr Debutalbum „Definitely Maybe“ war das bis dato erfolgfreichste Erstlingswerk in Großbritannien und auch die darauffolgenden Alben brachen regelmäßig Verkaufsrekorde. // Das schwierige Verhältnis der Gallagher Brüder wurde immer wieder zur Belastungsprobe für Oasis. 2009 hatte sich das Verhältnis so weit verschlechtert, dass die Beiden nicht mehr zusammen arbeiten konnten und die Band sich auflöste. Das Ende von Oasis war keinesfalls der Schlusstrich unter der Karriere der Gallagher-Brüder. // Das Ende von Oasis war keinesfalls der Schlusstrich unter der Karriere der Gallagher-Brüder. Noch im Jahr 2009 gründetet Liam zusammen mit ehemaligen Oasis-Mitgliedern die Band „Beady-Eye“. Im Moment arbeiten sie an ihrem zweiten Studioalbum das 2013 erscheinen soll.

Die 30 besten Noise-Rock-Alben aller Zeiten

(20.05.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die 30 besten Noise-Rock-Alben aller Zeiten
Sonic Youth – „Evol“ (1986) Sonic Youth sind für den Noise-Rock, was Joy Division für den Post-Punk oder Oasis für den Brit-Pop sind: das platonische Ideal. Die Band, die die meisten Menschen mit diesem Genre verbinden.

Gorillaz-Debüt wird 20 Jahre alt

(26.03.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gorillaz-Debüt wird 20 Jahre alt
Doch Damon Albarn lehnte sich nicht zurück. Zum gleichen Zeitpunkt, an dem Blurs ewige Britpop-Konkurrenten Oasis mit ihrem (kommerziell erfolgreichen und von der Kritik verrissenen) vierten Album „Standing On The Shoulders Of Giants“ ihren Status als kreativ bankrotte Stadion-Band zementierten, gründete Albarn eine neue Band – die musikalisch nicht viel weiter vom Britpop entfernt sein konnte.

Emma Pollock - „In Search Of Harperfield“ (Rezension)

(10.02.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Emma Pollock - „In Search Of Harperfield“ (Rezension)
Emma Pollock - „In Search Of Harperfield“ (Chemikal Underground) 7,8 Vor gut 20 Jahren war die Zeit des Britpop. Völlig vergessen. Man erinnert sich vielleicht noch an die großen Namen wie Blur oder Oasis. Zu der Zeit gab es aber eine Band, die weniger durch Posen und Attitüde auffiel, als vielmehr durch großartige Songs, die zu dem Großmaul-Klischee des Britpop nicht passen wollten.

Fußmärsche von durchschnittlich 15 Kilometern - das Roskilde Festival 2015

(07.07.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Muse, Die Antwoord, Kendrick Lamar und Paul McCartney waren die Megashows auf der Orange Stage, der Hauptbühne des riesigen Festival-Areals. Noel Gallagher und seine High Flying Birds verteidigten den Monsterauftritt von Oasis vor genau 20 Jahren ziemlich professionell (inkl. B-Seiten) und Pharrell Williams ließ keinen Song aus seiner Produzentenschmiede missen (inkl. dem tot gespielten "Get Lucky").

Noel Gallagher kündigt Soloalbum an

(07.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Das zehn Stücke umfassende Werk wird auf Noels eigenem Label Sour Mash herauskommen. Für den Herbst ist auch eine Solo-Tour durch kleinere Clubs geplant, bei der es auch alte Oasis-Stücke zu hören geben wird. Man darf gespannt sein, was Liam dazu sagt. Die nächste Runde des ewig währenden Gallagher-Brüder-Streits ist eingeläutet!

24.09.: Spielverderber: Protestforscher

(24.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Heatley deckt die Geschichten der großen Lovesongs vieler Künstler wie Bob Dylan, der Rolling Stones und Oasis auf. Dass „Femme Fatale“ von Velvet Undergroung Edie Sedwgwick gewidmet ist, überrascht zwar nicht sonderlich, der Stern hält aber noch weitere Enthüllungen bereit.

"I love the smell of armpits in the morning. It's like victory."

(21.06.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Auch der Tagesspiegel beweist Mut und führt ein Interview (oder versucht es zumindest): "Was? Ich habe Sie nicht verstanden." Vom Verstehen und Nicht-Verstehen können Oasis, im wahrsten Sinne des Wortes, ein Lied singen! Die Single-Compilation "Time Flies… 1994–2009" rumpelt Hals über Kopf auf Platz eins der britischen Charts.

02.09. : Nostalgisch entrückt in die Popzukunft

(02.09.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Auch bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung blickt man zurück in die Vergangenheit – auf die bewegte Bandgeschichte von Oasis. Und für ZEIT ONLINE schreibt Kai Müller den Nachruf. Vielleicht ist es ja wirklich aus mit den Britpoppern, jetzt, da Noel Gallagher den Dienst quittierte.

Flashback

Oktober 1995 / Oasis

(13.10.2021 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Flashback - Oktober 1995 / Oasis
Im Vorjahr hatten Oasis sich mit ihrem Debüt in die vorderste Reihe des Britpop aufgeschwungen, der Nachfolger "(What's The Story) Morning Glory?", veröffentlicht auf Creation Records am 2.

Flashback

Mai 1995 / Paul Weller

(13.05.2020 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Flashback - Mai 1995 / Paul Weller
Wir spielen die besten Songs der Platte, lassen auch The Jam und Style Council nochmal erklingen, dazu die Musik der Stunde im Mai 1995, u. a. von Oasis, Supergrass, Teenage Fanclub.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z