Zeitgeister-Podcast #23: die Voyager und die kosmische Playlist der „Golden Record“

Grafik der Raumsonde Voyager

Die Raumsonden Voyager 1 und 2 beherbergen seit 45 Jahren eine musikalische Botschaft (Grafik: NASA)

Was erhoffen wir uns eigentlich davon, Dinge zu sammeln, die wir später einmal anderen Generationen oder gar anderen Lebensformen hinterlassen? Diese Frage steht am Anfang der neuen Ausgabe der Podcasts Zeitgeister. Kulturjournalist Ralf Schlüter nähert sich ihr anhand einer sorgsam kuratierten kosmischen Playlist, die bereits mehrere Milliarden Kilometer im Weltall zurückgelegt hat – und als eine versiegelte Botschaft durch Raum und Zeit schwebt.

Musikalische Botschaft im All

Die Rede ist von zwei goldenen Schallplatten, die im Jahr 1977 von der US-Weltraumbehörde NASA mit den Raumsonden Voyager 1 und Voyager 2 ins All geschickt wurden und bis heute Daten zur Erde senden. Beide enthalten eine Musikauswahl von der Erde, adressiert an mögliche intelligente Lebensformen. Darunter Musik von Stravinsky, Chuck Berry und Volkslieder aus aller Welt.
Seit 45 Jahren entfernt sich dieses Zeugnis menschlicher Kultur immer weiter von der Erde. Aber wie wirkt dieser Sampler heute auf uns? Was würden Außerirdische von ihm halten? Warum versiegeln wir Dinge und versuchen damit, die Zeit zu überwinden? Was sagt diese Idee aus über unsere Zivilisation? All das versucht Ralf Schlüter in einer neuen Ausgabe seines Podcasts zu klären.

Mehr über die aktuelle Folge erfahrt Ihr auch am 17. August 2022 ab 14 Uhr im ByteFM Magazin mit Nils Lagoda, der Ralf Schlüter zum Gespräch begrüßt. Zusammen mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie ByteFM nimmt Euch Kulturjournalist Ralf Schlüter einmal im Monat mit auf einen Trip in die Musik- und Kulturgeschichte. Hört Euch die 23. Ausgabe von Zeitgeister hier in voller Länge an:

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.