Zeitgeister-Podcast #10: Björk versöhnt Natur und Technik

Von ByteFM Redaktion, 20. Juli 2021

Foto der isländischen Künstlerin Björk, deren Song  „The Modern Things“ Thema im Podcast Zeitgeister ist.

Alle modernen Dinge haben schon immer existiert – diese surreale Fantasie besingt Björk im Song „The Modern Things“

In seinem Podcast Zeitgeister nimmt sich Kulturjournalist Ralf Schlüter einmal im Monat ein Stück Musik als Ausgangspunkt für einen Kurztrip in die Kulturgeschichte unserer Gegenwart. Und stellt sich dabei die Frage, wie eng Popkultur, Kunst und gesellschaftliche Realität zusammenhängen. In der zehnten Ausgabe des Podcasts für Musik, Kulturgeschichte und Gegenwart dreht sich alles um den Song „The Modern Things“ von Björk.

Autos, die sich im Berg verstecken

In dem Song aus dem Jahr 1995 präsentiert die isländische Künstlerin eine surreale Fantasie: Autos und andere moderne Gegenstände habe es schon immer gegeben. Allerdings warteten sie lange versteckt in einem Berg auf ihren Auftritt. Der Podcast fragt, ob das mehr sein könnte als ein Märchen. Hängen Natur und Technik vielleicht enger zusammen, als wir denken? Und was muss passieren, um die Entfremdung der Moderne von ihren Ursprüngen zu überwinden? Klären möchte Ralf Schlüter diese Fragen mit Tulga Beyerle, Direktorin des des Museum für Kunst und Gestaltung Hamburg.

Mehr über die neue Folge erfahrt Ihr auch am 20. Juli 2021 um 14 Uhr im ByteFM Magazin mit Friederike Herr, die Ralf Schlüter zum Gespräch begrüßt. Zusammen mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie ByteFM nimmt Euch Kulturjournalist Ralf Schlüter einmal im Monat mit auf einen Trip in die Musik- und Kulturgeschichte. Hört Euch die zehnte Ausgabe von Zeitgeister hier in voller Länge an:

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.