Anna Aaron – „Rooms“ (Videopremiere)

Bild der Musikerin Anna Aaron, die ein neues Musikvideo zum Track „Rooms“ veröffentlicht hat.

Anna Aaron (Foto: Agnes Treplin)

In Anna Aarons Track „Rooms“ legt sich der kathedralenartig verhallte Gesang der Schweizer Musikerin um wabernde Synthesizer-Flächen. Die getragene Schönheit der Harmonien steigert sich im etwa vierminütigen Track in ein rauschhaftes Dröhnen. Im Videoclip zu „Rooms“ performt Aaron kostümiert und kunstvoll ausgeleuchtet vor schwarzem Hintergrund. Der Clip bedient sich dabei stark bei christlich-religiöser Symbolik: Dornenkrone, Lamm und Höllenfeuer, verbunden in einer beinahe kitschig anmutenden, silbrig-weißen Glitzer- und Paillettenästhetik.

Das Video ist eine Kooperation zwischen Anna Aaron und dem Modedesigner Timon Imveldt, die 2019 in Zusammenarbeit am London College Of Fashion entstand. Im Zentrum stehen zwei von Imveldt designte Kostüme, die auf der antiken Erzählung von Orpheus und Eurydike basieren. Der Sage nach stieg Orpheus einst in die Unterwelt hinab, um seine Frau Eurydike in das Reich der Lebenden zurück zu holen. Im Song werden Orpheus und Eurydike als ein und dieselbe Person gelesen, verkörpert von Aaron.

Die künstlerische Zusammenarbeit Aarons und Imveldts sei geprägt von der Notwendigkeit, „sich vor dem Hintergrund einer strikten religiösen Erziehung eine neue Identität und Beziehung zur Welt erkämpfen zu müssen“, heißt es in einem Statement zum Video. Verbindendes Element sei „die Hoffnung, die tiefe Verbindung zu den religiösen und mythologischen Symbolen nicht aufgeben zu müssen, sondern sie neu und selbstbestimmt interpretieren zu können.“ Ähnlich äußerte sich Anna Aaron bereits bei ihrem Besuch im ByteFM Magazin am 24. April 2019, bei dem sie auch ihren Song „White Lady“ performte. Mitglieder im Förderverein „Freunde von ByteFM“ können das ganze Interview in unserem Sendungsarchiv nachhören.

„Rooms“ ist Teil des 2019 erschienenen Albums „Pallas Dreams“. Das Musikvideo dazu feiert heute Premiere bei ByteFM. Hier könnt Ihr Euch den Clip anschauen:

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.