„Arraial Triste“: elektronischer Post-Fado von Ana Moura

Ana Moura auf dem Cover ihrer Single „Arraial Triste“, unserem Track des Tages.

Cover der Single „Arraial Triste“ der portugiesischen Sängerin Ana Moura

Mit der Single „Arraial Triste“ hat die portugiesische Sängerin Ana Moura ihr siebtes Album „Casa Guilhermina“ angekündigt. Das wird von vielen mit Spannung erwartet, vor allem in ihrem Heimatland. Denn dort war ihr bislang letzter Longplayer „Moura“ eines der bestverkauften Alben aller Zeiten. Doch das ist mittlerweile schon sieben Jahre her und seither ist viel passiert. Einmal auf der rein logistischen, beziehungsweise wirtschaftlichen Ebene, denn „Casa Guilhermina“ erscheint wie auch Mouras jüngere Singles im Selbstverlag. Doch diese Singles schürten auch musikalisch einiges an Spannung. Denn die selbst veröffentlichten Stücke sprechen auch für eine recht radikale Umwälzung im klanglichen Bild der Künstlerin. Eigentlich kommt sie nämlich aus dem Bereich des Fado, jener melancholischen portugiesischen Musik, welche manche mit dem Blues vergleichen. Wobei diese Parallele wohl eher inhaltlicher als klanglicher Natur ist.

Begonnen hatte Moura ihre Aufnahme-Karriere noch mit relativ klassischen Fado-Songs, herausragend waren jedoch ihr stimmlicher Vortrag und ihr Charisma. Doch spätestens mit ihrem 2012er Album „Desfado“ begann sie, sich aus dem Genre herauszuwagen. Ihr Sound wurde poppiger und internationaler, blieb im Kern jedoch Fado. Auch ihre Bekanntheit reichte schon damals über die Grenzen Portugals hinaus. So teilte sie sich die Bühne unter anderem mit Mick Jagger und Prince. Letzterer hätte auch gerne mit ihr zusammen aufgenommen, doch die Zusammenarbeit kam aufgrund von Plattenvertragsklauseln nie zustande. Als Moura 2020 zum ersten Mal mit dem Elektronik-Produzenten Branko aufnahm, markierte das eine musikalische Hinwendung zu elektronischen Sounds und Beats. Unser heutiger Track des Tages ist Ana Mouras mittlerweile vierte Solo-Single in einem elektronisch-avantgardistischen Post-Fado-Gewand.

Das Album „Casa Guilhermina“ veröffentlicht die Sängerin Ana Moura am 11. November 2022 im Selbstverlag. Der als Vorabsingle daraus ausgekoppelte Song „Arraial Triste“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.