Dexter Story – „Gold“ (feat. Sudan Archives)

Foto von Dexter Story

Dexter Story

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Dexter Story ist ein Bastler. Der Musiker aus Los Angeles verknüpft Samples aus vielen diversen Genres mit Gastbeiträgen von MusikerInnen zu seinem ganz eigenen musikalischen Flickenteppich. Auf seinem 2018er Album „Bahir“ ließs er ausschließlich Gast-KünstlerInnen singen. So übernimmt beispielsweise Sudan Archives in „Gold“ die Lead-Vocals. Ihre Stimme ist sanft, fokussiert – und so charismatisch, dass sie nicht viel machen muss, um den Song in Beschlag zu nehmen. Story untermalt ihren Gesang mit einem polyrhythmisch groovenden Beat – dessen in seltsamen Schleifen kreisende Violinen der sudanesischen Folk-Musik entliehen sind, die auch die Sängerin des Songs in ihrer eigenen Kunst beeinflussen. Patchwork-Kunst auf hohem Niveau.

Dexter Story ist nicht der einzige Künstler, der gerne andere MusikerInnen für sich singen lässt. Jumoke Olusanmi kehrt heute, am 11. Mai 2019, um 12 Uhr nach einer sechsjährigen Pause mit ihrer Sendung Silent Fireworks zurück ins Programm von ByteFM – und präsentiert eine Sendung mit Musikerinnen und Musikern, die fremden Menschen ihre Stimme leihen, vom Fernweh geplagt oder von Bio-Tech-Unternehmen kulturell verwirrt worden sind. „Gold“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Kinderzimmer Productions – „Todesverachtung To Go“ (Album der Woche)
    Neues Material für Fans von Proseminar-Battlerap-Cyphern: „Todesverachtung To Go“, das Comeback von Kinderzimmer Productions, ist unser ByteFM Album der Woche....
  • Der Produzent FKJ, dessen Song „Risk“ (feat. Bas) heute unser Track des Tages ist.
    „Risk“ (feat. Bas) ist ein Track, für den sich der französische Produzent FKJ Verstärkung von J. Coles Dreamville-Label geholt hat. Die Inspirationen für unseren Track des Tages kommen unter anderem aus dem philippinischen Dschungel....
  • Cover des Albums Wonder Where We Land von SBTRKT
    Trotz aller Popaffinität scheint Aaron Jerome alias SBTRKT nicht die Lust am Experiment zu verlieren. In diesem Sinn bleibt der Brite der grundlegenden Vision von Dubstep verhaftet: jenseits von Stilkonventionen eine Musik zu schaffen, die die kulturelle Situation des Jahrhunderts in ihrer ästhetischen Unübersichtlichkeit spiegelt....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.