Flying Lotus – „More“ (feat. Anderson .Paak)

Foto von Flying Lotus

Flying Lotus (Foto: Renata Raksha)

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Die Tracks von Steven Ellison aka Flying Lotus funktionieren nach ihrer ganz eigenen Logik. Wie in einem Traum passieren ständig komplett unerwartete Sachen – und man kann nichts anderes tun, als sich mitreißen zu lassen. Sie schrauben sich in die Höhe, nur um wieder tief zu fallen und im Sturz auf einmal in eine ganz andere Richtung abzubiegen. Auch „More“, sein neuer Song mit Anderson .Paak schlägt in diese Kerbe: Er beginnt als astraler Jazz, verwandelt sich plötzlich in einen mit knusprigen Snaredrums verzierten HipHop-Track, nur um sich hinter der nächsten Ecke als von Thundercats außerirdischer Bass-Arbeit angetriebener R&B-Soul zu entpuppen. Die passende Visualisierung dazu liefert der japanische Anime-Regisseur Shinichirō Watanabe („Cowboy Bebop“, „Space Dandy“), mit dem Flying Lotus bereits 2017 für desssen animierten Kurzfilm „Blade Runner 2022“ zusammenarbeitete.

„Flamagra“, das neue Album von Flying Lotus, wird am 24. Mai auf Warp Records erscheinen. „More (feat. Anderson .Paak) ist unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Denzel Curry kündigt neues Album „Zuu“ an und veröffentlicht neuen Song Denzel Curry ist erst 24 Jahre alt – und gilt dennoch als „Elder Statesman“ des Emo-Rap. Was ihn von seinen Kollegen abhebt: künstlerische Ambition. Hört Euch seine neue Single hier an.
Flying Lotus kündigt neues Album „Flamagra“ an Beat-Zauberer Flying Lotus hat sein erstes neues Soloalbum seit fünf Jahren angekündigt. Im ersten Musikvideo gibt David Lynch das Schaf im Wolfspelz. Wer noch alles auf „Flamagra“ zu hören sein wird, lest Ihr hier:
Gil Scott-Heron in sechs Songs Als einer der Ersten brachte Gil Scott-Heron tanzbare Musik nicht nur mit Politik, sondern auch mit gesprochenen Texten zusammen. Am 1. April 2019 wäre der „Godfather Of Rap“ 70 Jahre alt geworden.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.