Chicago-HipHop-Derby: „Hue_man Nature“ von Saba und No ID

Pressebild des Rappers Saba, dessen Track

Saba veröffentlicht demnächst zusammen mit dem Produzenten No ID ein neues Mixtape (Foto: C.T. Robert)

„Hue_man Nature“ mag als Song mit seinen 100 Sekunden eine recht kurze Angelegenheit sein, ein Ereignis ist er trotzdem. Vor allem, weil hier ein alter Held und ein junger Innovator des Chicago HipHop aufeinandertreffen. Auf der einen Seite ist da Saba, der 28-jährige Rapper, der seit seiner 2018er Durchbruchs-LP „Care For Me“ (damals eines der für uns unterschätzten Alben des Jahres) als musikalischer Hoffnungsträger der „windy city“ gilt. Auf der anderen Seite ist da No ID. Nicht nur einer der wichtigsten Produzenten Chicagos, sondern des gesamten US-HipHop. Seit den späten 90er-Jahren schmiedete er Tracks für die größten Acts des Genres, von Jay-Z über Common bis zu Drake. Für Kanye West war er lange Zeit eine Art Mentor.

Streng genommen kommt dieses „Ereignis“ aber nicht ganz unerwartet. Veröffentlichten beide doch bereits im April dieses Jahres eine Single namens „Back To The Office“. Mit „Hue_man Nature“ kündigen Saba und No ID nun aber auch ein gemeinsames Mixtape an. Die Single steigert schon einmal die Vorfreude: No IDs Beat ist ein gemütlicher Boombap-Throwback, der trotz der entspannten Grundhaltung mit allerlei Details gespickt wurde. Saba verzichtet auf Hooks und rapt stattdessen von vorne bis hinten ohne Pause. Sein Flow ist gleichzeitig zurückgelehnt und selbstbewusst – und lässt Raum für Lines wie diese: „The mics I’ve touched they might leave dust / ‚Cause after me ain’t nobody gonna want to speak up.“ Beide Künstler schöpfen jede einzelne ihrer nur 100 Sekunden voll aus.

Für „From The Private Collection Of Saba & No ID“, das Mixtape von Saba und No ID, ist noch kein Release-Datum bekannt. „Hue_man nature“ ist unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Sampha – „Lahai“ (Album der Woche)
    „Lahai“, die lang erwartete zweite LP von R&B-Poet Sampha, ist eine vor Kreativität und Vitalität übersprudelnde, im besten Sinne chaotische Feier des Lebens. Unser Album der Woche!...
  • „The Miseducation Of Lauryn Hill“ wird 20 Jahre alt
    Am 25. August 1998 wurde das erste und bisher einzige Soloalbum von Lauryn Hill veröffentlicht. Das hier sind fünf Elemente, die es zu einem einzigartigen Kunstwerk machen....
  • Die 20 besten Afrobeat(s)-Alben aller Zeiten
    Polyrhythmen, die die Gehirnwindungen verknoten und endlose Freakouts: Die Geschichte des Afrobeat (und des Subgenres Afrobeats) ist lang, spannend und schwer herunterzubrechen. Wir haben es trotzdem versucht: Das sind die 20 besten Afrobeat(s)-Alben aller Zeiten!...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.