Jay-Z

Jay-Z Jay-Z auf dem Cover seines Albums „The Blueprint 2: The Gift & The Curse“ (2002)

Jay-Z (*4. Dezember 1969 als Shawn Corey Carter) ist ein US-amerikanischer Rapper, Komponist, Labelbetreiber, Modemacher und Musikproduzent aus Brooklyn, New York. Er zählt zu den wichtigsten Protagonisten des HipHop-Genres seit den 1990er-Jahren. Carter ist mit der Künstlerin Beyoncé Knowles-Carter verheiratet und veröffentlichte mit ihr 2018 gemeinsam als The Carters das internationale Top-Ten-Album „Everything Is Love“.

In einer Sozialbausiedlung aufgewachsen, hat Jay-Z es geschafft, zu einem der einflussreichsten und wohlhabendsten Künstler der USA zu werden. In der Szene anerkannt, aber ohne Plattenvertrag, gründete Carter das Label Roc-A-Fella Records, um die Musikkarriere nicht über selbst vertriebene CDs und Betäubungsmittelgeschäfte finanzieren zu müssen. Das Album-Debüt „Reasonable Doubt“ (1996) mit Gästen wie The Notorious B.I.G. und Mary J. Blige wurde ein Hit. Nachfolger „In My Lifetime, Vol. 1“ (1997) erschien auf dem Label Def Jam, dem Jay-Z später vorstehen sollte. Es war das letzte Album, das kein Chart-Topper wurde, sondern „nur“ Platz 3 der Billboard-Hitparade erreichte.

Jay-Z arbeitete auch mit Künstlern wie R. Kelly und der Rock-Band Linkin Park zusammen und war an Beyoncés Platin-Single „Crazy In Love“ (2003) beteiligt.

 



Jay-Z im Programm von ByteFM:

Jay-Z - „Empire State Of Mind“

Von ByteFM Redaktion
(04.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jay-Z - „Empire State Of Mind“
Jay-Z New York ist die Heimat von Rapper Jay-Z, der ihr mit „Empire State Of Mind“ ein Denkmal gesetzt hat. 2009 ging der Rapper zusammen mit der R&B-Sängerin Alicia Keys ins Studio, um diese Ode aufzunehmen. Geschrieben hatte der MC das Stück eigentlich gar nicht selbst. Als er noch Shawn Carter hieß und noch weit davon entfernt war, einer der erfolgreichsten Geschäftsmänner der lukrativen HipHop-Industrie zu werden, lebte er Tür an Tür Angela Hunte. Die Komponistin und Produzentin schrieb das Stück einst, als sie bei einem Auslandsaufenthalt Heimweh hatte. So sehr ihr das geschäftige Gewimmel oft auf den Wecker ging: Sie merkte dann doch, was sie an der Stadt hatte. Carter sah das offenbar ähnlich. Und beschloss, das Stück gemeinsam mit Alicia Keys aufzunehmen. Die trat an die Stelle der ursprünglich für den Refrain vorgesehenen Mary J. Blige. Letztlich wäre Keys auch Huntes erste Wahl gewesen. Die Liebeserklärung an den Big Apple bescherte Jay-Z seine bislang einzige US-Nummer-eins-Single. Aber auch in vielen Ländern, die kein New York haben, traf der Song einen Nerv. In Deutschland etwa kratzte er an den Top Ten. Shawn Corey Carter alias Jay-Z wurde am 4. Dezember 1969 geboren. Heute wird er heute 50 Jahre alt. „Empire State Of Mind“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Bodega

Jay-Z & Kanye West sind: The Throne

(12.08.2011 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bodega - Jay-Z & Kanye West sind: The Throne
Jay-Z & Kanye West sind: The Throne Jay-Z und Kanye West – zwei Rap-Ikonen, deren Karrierewege eng miteinander verwoben sind: Jay-Z entdeckte Kanye, der produzierte ein paar der größten Hits seines Mentors, um schließlich Mitte des vergangenen Jahrzehnts aus dessen Schatten zu treten und selbst ein Rap-Superstar zu werden.

„Neck & Wrist“: neue Single von Pusha T und Jay-Z

Von ByteFM Redaktion
(06.04.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Neck & Wrist“: neue Single von Pusha T und Jay-Z
Pusha T & Jay-Z rappen gemeinsam über Bling (Fotos: Universal Music / Raven B. Varona) Pusha T und Jay-Z haben sich für den neuen Song „Neck & Wrist“ zusammengetan. Der Track wurde produziert von Pharrell Williams und ist die erste Zusammenarbeit von Pusha T und Jay-Z seit „Drug Dealers Anonymous“ aus dem Jahr 2016. Es handelt sich dabei schon um die zweite Single zu Pusha Ts neuem Album „It's Almost Dry“, das für den 22. April angekündigt ist. Erst kürzlich war der von Kanye West bzw. Ye produzierte Track „Diet Coke“ erschienen. Zudem haben der 44-jährige Rapper und Nigo kürzlich ein Video zum gemeinsamen Stück „Hear Me Clearly“ veröffentlicht, das von Nigos neuestem Album „I Know Nigo“ stammt. Beide Tracks werden einem Tweet des Musikers zufolge auch Teil des kommenden Longplayers sein.

„Guns Go Bang“ und „King Kong Riddim“: Jay-Z im Wilden Westen

Von ByteFM Redaktion
(29.10.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Guns Go Bang“ und „King Kong Riddim“: Jay-Z im Wilden Westen
Fungiert als Western-Produzent: US-Rapper Jay-Z (Foto: Raven B. Varona) Shawn Corey Carter aka Jay-Z ist meldet sich mit zwei neuen Songs zurück: „Guns Go Bang“ (mit Kid Cudi) und „King Kong Riddim“ (mit Jadakiss, Conway The Machine und BackRoad Gee). Die Stücke sind Teil des Soundtracks zum neuen Netflix-Western „The Harder They Fall“, an dem der US-Rapper als Produzent mitgewirkt hat. Ebenfalls darauf vertreten sind Fatoumata Diawara und Ms. Lauryn Hill mit einem Stück namens „Black Woman“. // Anfang dieses Jahres hatte Jay-Z den Track „What It Feels Like“ mit dem verstorbenen Nipsey Hussle veröffentlicht. „4:44“, das letzte Soloalbum des Musikers, erschien 2017. Seit dem Aufflammen der Proteste gegen rassistische Polizeigewalt in den USA im vergangenen Jahr hatte er zuletzt außerdem als Aktivist von sich reden gemacht und seine Prominenz für politisches Engagement genutzt.

Über Zahlen in der Popmusik

Von Florian Gelling
(03.07.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Über Zahlen in der Popmusik
Popmusik und der Kult um bestimmte Zahlen – das war im Grunde schon immer miteinander verbunden wie Gin und Tonic oder Erdbeeren mit Schlagsahne – sei es durch Charts-Platzierungen und die Anzahl verkaufter Tonträger, die Geschwindigkeit von Schallplatten (33 und 45 UpM) oder auch zahlenbasierte Song- und Albumtitel. Ein besonders prägnantes Beispiel für Letzteres liefert ganz aktuell Jay-Z, der zusammen mit Beyoncé schon seit einiger Zeit die Zahl Vier für sich entdeckt hat. "4:44" heißt das neue Album, das Jay-Z am 30. Juni 2017 exklusiv über seinen eigenen Streamingdienst Tidal veröffentlicht hat. Zusätzlich ist auch noch ein gleichnamiger Film angekündigt. Den Titeltrack des Albums hat Shawn Carter, wie die Rap-Ikone mit bürgerlichem Namen heißt, nach eigenen Angaben eines Morgens geschrieben, als er genau um 4.44 Uhr aufwachte. Das allein ist nun noch nichts Besonderes. Schon spannender wird es aber durch die Tatsache, dass sich seine Frau Beyoncé Knowles und er schon länger mit der Zahl Vier beschäftigen: Jay-Z hat am 4. Dezember Geburtstag, Beyoncè am 4. September. Aus Begeisterung für die Zahl haben die beiden dann auch an einem 4. April geheiratet und ließen sich die römische Zahl IV auf ihre Ringfinger tätowieren. Na gut. Doch sind die beiden nicht die Einzigen, die sich in letzter Zeit mit Zahlen auseinandergesetzt haben: 2016 erschien das Album "22, A Million" des Indie-Folk-Künstlers Bon Iver. Der ging bei der Namensgebung seiner Tracks sogar noch etwas weiter als Jay-Z und benutzte neben Zahlen zusätzlich Symbole, wie zum Beispiel bei "21 M♢♢N WATER" oder "715 – CRΣΣKS". Was es mit diesen Gebilden konkret auf sich hat oder ob überhaupt eine tiefere Bedeutung dahinter steckt, wird auf den ersten Blick nicht ganz klar – sie passen aber ganz gut zum religiös verbrämten Cover und zur klanglichen Ausrichtung des Albums. Handelt es sich am Ende gar um einen Rückzug ins Spirituelle?

07.07.: Popmusik-Potpourri

Von ByteFM Redaktion
(07.07.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
M.I.A. hat übrigens den perfekten Song für Party-Rapper Jay-Z geschrieben, ließ sie gegenüber MTV News verlauten. The Quietus vermutet gar "MIA To Work With Jay-Z?" Man weiß es nicht. Sicher ist jedoch, dass Jay-Z diesen Monat einen Remix von M.I.A.s "XXXO" veröffentlichen wird.

ByteFM Magazin am Abend

Wayne Fontana, Annette Humpe, Jay-Z

(28.10.2020 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Ideal, Wayne Fontana & The Mindbenders und Jay-Z.

Pharrell Williams: Neue Single „Entrepreneur“ mit Jay-Z

Von ByteFM Redaktion
(21.08.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Pharrell Williams: Neue Single „Entrepreneur“ mit Jay-Z
Pharrell Williams und Jay-Z haben mit „Entrepreneur“ einen gemeinsamen Song herausgebracht. Der Track erscheint als Teil der von Pharrell kuratierten TIME-Sonderausgabe „The New American Revolution. Visions Of A Black Future To Fulfill A Nation‘s Promise“. Darin enthalten sind Interviews mit Tyler, The Creator, Angela Davis, Naomi Osaka, Geoffrey Canada. Die thematische Stoßrichtung ist mit der Single inhaltlich verwandt. Denn es geht um soziale Gerechtigkeit und Rassismus in den Vereinigten Staaten.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick: Tangerine Dream, Johnny Cash und Jay-Z

(09.06.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diese Woche unter anderem mit unserem aktuellen Album der Woche von Robag Wruhme, Jay-Z, dem ersten Rapper, der milliardenschwer ist und neuer Musik von Jai Paul.

Beat Repeat

Jay-Z, Illa J, Dexter

(14.07.2017 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Jay-Z, Illa J, Dexter
Außerdem neue Musik von Jay-Z, Saga & Thelonious Martin, Kintaro und Grand Slam.

ByteFM Magazin

Blackout Tuesday, Jay-Z, Suzi Quatro

(03.06.2020 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem: Neuigkeiten von Jay-Z und Musik aus unserem Album der Woche "Remote Control" von Discovery Zone.

Little Simz ist zurück: „I‘m Jay-Z on a bad day“

Von ByteFM Redaktion
(18.09.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Little Simz ist zurück: „I‘m Jay-Z on a bad day“
Mit „Offence“ hat Ajikawo nun endlich eine neue Single geteilt. Bereits die erste Zeile, die sie einen um die Ohren knallt, macht klar, dass sie wieder hungrig ist: „Me again / Allow me to pick up where I left off“, rappt sie, angetrieben von einem knurrenden Synth-Bass und bedrohlich zischenden Querflöten. An einem schlechten Tag sei sie immer noch so gut wie Jay-Z, an ihrem schlimmsten wie Shakespeare, deklariert sie mit ansteckendem Selbstbewusstsein.

22.11.: Viel nackte Haut und ein bisschen Frauenmilch

Von ByteFM Redaktion
(22.11.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ein Hauch von Anarchie umweht auch gerne Nathan Williams aka Wavves. Letzte Woche wurde er in Deutschland verhaftet, weil bei ihm im Tourbus Gras gefunden wurde, meldet Pitchfork. Und im Guardian berichtet Jay-Z erstmals über seine Jugendzeit in Brooklyn. Turbulent ist da wohl eher untertrieben: Jay-Z verdiente sich Geld als Drogendealer und schoss seinem Bruder in die Schulter - mit 12.

24.11.: Ausverkauf

Von ByteFM Redaktion
(24.11.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Klaus Walter wird heute nochmals der Kindheit von Jay-Z auf den Grund gehen. Wie schon in der Presseschau am Montag erwähnt, schoss Jay-Z im Alter von 12 Jahren beispielsweise seinen Bruder in die Schulter.

Das Draht

Kanye, Pharrell & Timbaland

(30.06.2013 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Da Kanye West (mit neuem Album Yeezus), Pharrell Williams (Mitwirkung an den neuen Alben von Daft Punk & Jay-Z sowie die Produktion des Soundtracks zu Despicable Me 2) und Timbaland (Produzent der Alben von Justin Timberlake und Jay-Z) auch in den vergangenen Wochen omnipräsent waren, wird die Sendung sich mit ihren älteren und eher vergessenen Songs beschäftigen, ob als Produzent oder auch singend bzw. rappend.

Rappen wie der Joker: „Stand Up“ von Tierra Whack

Von ByteFM Redaktion
(09.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Rappen wie der Joker: „Stand Up“ von Tierra Whack
Bezüglich dieser Tiefe sagte ein Schwergewicht aus dem Rap-Geschäft einmal etwas, das Whack (ja, das ist ihr echter Nachname) seither beschäftigt. Jay-Z war es, der sie in einer Unterhaltung mit einem Bösewicht aus dem Batman-Universum verglichen hat. Auch wenn es das Fragezeichen im EP-Titel erklären würde, ist das leider nicht der Riddler. Als Whack Jay-Z erzählte, wie sehr sie den jüngsten Joker-Kinofilm mochte, bemerkte jener, dass sie dessen Antihelden nicht unähnlich sei. Denn an der Oberfläche sei sie fröhlich, aber dahinter tue sich etwas Finsteres auf. Darüber hatte sie vorher nie nachgedacht, pflichtete Jay aber vehement bei. Und nahm mit unserem Track des Tages einen Song auf, der diese Seite von ihr einfangen soll. Entsprechend empfiehlt sie, „Joker“ ohne Ton laufen zu lassen und ihren Song abzuspielen. Ihr eigener Videoclip ist aber auch sehr gut.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Vanessa Wohlrath

(18.06.2018 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Privat haben sie es nicht immer leicht: Beyoncé und Jay-Z. Nachdem sie ihm 2016 noch mit dem Track „Lemonade“ Seitensprünge vorgeworfen hatte und er eines morgens um 4:44 aufgewacht war, weil er von unfassbarer Reue überwältigt wurde, ist jetzt wieder: alles Liebe. „Everything Is Love“ heißt das Album, das Beyoncé und Jay-Z überraschend am vergangenen Samstag veröffentlicht haben. Es umfasst neun Songs und ein Video zu der Single „Apeshit“, das das Paar im Pariser Louvre drehen lassen hat.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Vanessa Wohlrath

(18.06.2018 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Privat haben sie es nicht immer leicht: Beyoncé und Jay-Z. Nachdem sie ihm 2016 noch mit dem Track „Lemonade“ Seitensprünge vorgeworfen hatte und er eines morgens um 4:44 aufgewacht war, weil er von unfassbarer Reue überwältigt wurde, ist jetzt wieder: alles Liebe. „Everything Is Love“ heißt das Album, das Beyoncé und Jay-Z überraschend am vergangenen Samstag veröffentlicht haben. Es umfasst neun Songs und ein Video zu der Single „Apeshit“, das das Paar im Pariser Louvre drehen lassen hat.

04.01.: Tee kochen: Eine Anleitung

Von ByteFM Redaktion
(04.01.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Müssten wir darauf wetten, welcher Musiker es als erster ins All schafft, wir würden schwer auf Kanye West oder Jay-Z tippen. Oder Lady GaGa. Dass die beiden Ersteren jedenfalls noch nicht auf diese Idee gekommen sind, könnte daran liegen, dass sie gerade an einem gemeinsamen Album arbeiten. Lange auf das Werk namens "Watch The Throne" muss man aber wohl nicht mehr warten, denn Kanye West ließ bei einer Silvesterparty in New York verlauten, das Album käme schon in einer Woche heraus. Ob da allerdings so viel dran ist, ist beim Ankündigungsvideo NME zu bezweifeln. // Um die omnipräsenten Kanye West und Jay-Z, die Bootlegs von Johnny Cash und alle weiteren aktuellen Neuigkeiten aus der Welt des Pop'n'Roll geht es heute ab 15 Uhr im ByteFM Magazin mit Klaus Walter.

Presseschau 11.10.: Mythen über Mythen

Von ByteFM Redaktion
(11.10.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Eine zuvor aufgezeichnete Performance steuerte auch Beyoncé Knowles zum Jackson Tribute-Konzert bei, die nun in einer australischen TV-Show endlich den Geburtstermin ihres ersten Kindes für kommenden Februar bestätigt hat. Seit zehn Jahren ist Beyonce mit Jay-Z zusammen und hat sich entschlossen: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt. Das Video zur Verkündung dieser Botschaft lässt sich beim NME anschauen. Den angehenden Eltern gratuliert hat vermutlich Hip-Hop Kollege Kanye West, der von MTV beim Shopping mit den beiden gesichtet wurde. Zuvor hatte West seinen Aufenthalt in New York noch genutzt, um sich ein Bild von den Protesten an der Wall Street zu machen. Russell Simmons von Run DMC, der sich auch aktiv an den Protesten beteiligt, hat ihn dabei begleitet und bei Twitter begeistert geschrieben: "I love how sweet and tolerant he was to the crowd". Pitchfork hat ihm seine Solidaritätsbekundung nicht ganz abgekauft, denn vor kurzem hat der gute Mann ein ganzes Album mit Jay-Z fabriziert, das sich thematisch um teure Uhren, Mode und Privatjets dreht.

Presseschau 12.08.: Arschcoolness

Von ByteFM Redaktion
(12.08.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ein noch arschcooleres Duo als Justin und Selena sind wohl (abgesehen von Sonny Crocket und Rico Tubbs) nur Jay-Z und Kanye West. Der Guardian bespricht deren Kollaboration "Watch The Throne" und sieht darin die Fortsetzung der rastlosen Kreativität von Wests "My Beautiful Dark Twisted Fantasy". // Aber was tun, wenn man dieses Wochenende Langeweile, aber gerade keine Spraydose oder Jay-Z zur Hand hat? Einfach mal wieder auf die Straße gehen! Gerne auch für eine gute Sache. An diesem Wochenende finden nämlich in fünf Großstädten die ersten Slutwalks auf deutschem Boden statt. Schlampen, Schlitze, Löcher – indem sie sich der Schimpfwörter bemächtigen, kämpfen die Demonstrantinnen für sexuelle Selbstbestimmung. Klaus Walter berichtet in der taz. Als extended version ist der Artikel bei uns nachzulesen. Sluts auf die Ohren gibt es am kommenden Sonntag in Was ist Musik ab 20 Uhr mit Klaus Walter.

20 Jahre MTV Unplugged

Von michaelhager
(31.10.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
International hat man auf solch obskure Dreingaben verzichtet. Stattdessen holten sich die jeweiligen Gäste der Show lieber Prominente Mitstreiter ins Boot. So waren unter anderem Korn mit Robert Smith, Alicia Keys mit Mos Def oder The Roots mit Jay-Z auf einer Bühne zu sehen. Seine Hochphase hatte das MTV Unplugged eindeutig in den Neunzigern. In dieser Zeit konnte MTV Größen wie Bob Dylan, REM, Elvis Costello, The Cure, Eric Clapton, Björk, Bruce Springsteen – der aber nicht auf elektrische Verstärkung verzichten wollte – Sting, Nirvana, Kiss, Oasis und Pearl Jam für die Show gewinnen. 1998 fing man an, nur noch unregelmäßig MTV Unplugged-Konzerte aufzuzeichnen. Seitdem waren zum Beispiel. Alanis Morrisette, Shakira, Ricky Martin, Jay-Z oder Alicia Keys zu sehen.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(15.05.2012 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jay-Z hat eine Einladung an US-Präsident Barack Obama ausgesprochen, er möge doch auf dem von ihm kuratierten Musikfestival "Made In America" in Philadelphia Anfang September auftreten. Qualifiziert hat sich Barack Obama dafür durch seine Spontan-Performance von Al Greens Soul-Klassiker "Let's Stay Together" Anfang Januar. Wir hören Al Green, Barack Obama und natürlich auch Jay-Z.

„I've Got You“: Raps, Soul und Club-Beats von Kay Young

Von ByteFM Redaktion
(23.09.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„I've Got You“: Raps, Soul und Club-Beats von Kay Young
Mit ihrem autodidaktischen Beat- und Rap-Style hat die Britin Kay Young unter anderem Jay-Z beeindruckt (Foto: PIAS) // Als Elfjährige begann Kay Young, sich Zugang zum Musik-Technik-Raum ihrer Schule zu verschaffen, der eigentlich älteren Schüler*innen vorbehalten war. Dort machte sie ihren ersten Beat. Ohne jedwede theoretische oder technische Vorbildung – allerdings ist sie seit ihrer Geburt von Musiker*innen umgeben. Sowohl ihre Eltern als auch ihr älterer Bruder spielten Instrumente oder sangen. Da letzterer Schlagzeuger ist, wollte Kay auch Beats machen. Am liebsten aber mit Drumcomputern und Synthies. Während sie selbst irgendwann am Sinn und Zweck ihrer Musik zweifelte, entdeckte Jay-Z ihre Beats in sozialen Medien. Der US-Künstler war derart begeistert, dass er sie zu seinem Label Roc Nation holte. Die Sinnkrise ist mittlerweile überwunden und unser Track des Tages hat sogar einen ungewöhnlich clubbigen UK-Garage-Beat. Und über selbigem: Youngs lässig-schleppender Rap und einen wärmenden Refrain, der einen Dancefloor-Track zur Wohlfühlhymne macht.

Bobby Bland wäre heute 85 geworden

Von ByteFM Redaktion
(27.01.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nichtsdestotrotz konnte der Sänger im R'n'B Fuß fassen. 1957 hatte er seinen ersten Hit mit "Farther Up The Road". In den 60ern folgten viele Singles, die in den Top 10 der US-R'n'B-Charts landeten, darunter "That's The Way Love Is" und "Ain't No Love In The Heart Of The City" - ein Stück, an dem sich Kanye West und Jay-Z bedient haben. Der von West produzierte Jay-Z-Track "Heart of the City (Ain't No Love)" basiert auf Samples davon.

ByteFM Magazin

Annette Humpe, Agnes Obel & Jay-Z

(28.10.2020 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Annette Humpe wird heute 70 Jahre alt. Bekannt geworden ist sie als Teil des Berliner Quartetts Ideal, das Anfang der 1980er-Jahre zu den wichtigsten Vertretern der Neuen Deutschen Welle gehörte. Nach dem Ende der Band hat sie mit Musikern wie Udo Lindenberg, Rio Reiser oder Die Prinzen zusammengearbeitet und unter anderem auch ein Soloalbum veröffentlicht.

BTTB – Back To The Basics

More Juke.

(26.05.2011 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - More Juke.
Wir starten diesmal mit Musik von Ghostpoet, Eskmo, dBridge und Instra:mental, landen bei Jay Electronica und Jay-Z sowie Mungo's HiFi

Kontrabass

Superrappin – HipHop 2001

(21.03.2021 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Beef zwischen Nas und Jay-Z beschäftigte die Szene, Kanye West rückte als Producer von Jay-Zs Disstrack „Takeover“ und anderen Beats auf Jiggas Album „Blueprint“ erstmals richtig ins Rampenlicht, im so lebendigen New Yorker Underground wurde es dagegen etwas ruhiger. MCs wie Masta Ace, J-Live oder Akbar hielten die Fahne für den Conscious-Style hoch, von dem sich viele ihrer Mic-Genossen im neuen Jahrtausend langsam abwandten, und mit Cannibal Oxs „The Cold Vein“ brachte Producer und Def-Jux-Labelchef El-P einen echten Brocken raus, der so gar nichts mit dem Hochglanz-HipHop seiner Zeit zu tun haben wollte. J Dilla setzte mit seinem Album „Welcome 2 Detroit“ ein Ausrufezeichen für die Motor City.

10 bis 11

Super (Slow) Bass

(12.03.2021 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In 10 bis 11 hört Ihr immer mal wieder Tracks in falscher Geschwindigkeit, also z. B. Platten die bei 33 statt 45 Runden pro Minute abgespielt werden und dadurch ganz neue Sound-Ebenen bekommen. Heute mit "Super Bass" von Nicki Minaj, der in der Slow-Version klingt, als wäre Jay-Z am Mikrofon.

23.02.: Die Schule der Zuversicht

Von ByteFM Redaktion
(23.02.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ein weiteres Interview findet man auf Clashmusic.com. Luke Steele, eine Hälfte von Empire Of The Sun, spricht über seine Kollaboration mit "Uber-Rapper" Jay-Z. Steele, der kürzlich von seinem Bandkollegen Nick Littlemore als vermisst gemeldet wurde, ist sichtbar erfreut über die Zusammenarbeit "He contacted me and needed this track done pretty quick. I did it in a few days in Perth, sent it over and then main man Jay phoned up about three in the morning after to say that he loved it." Wenn es doch immer so einfach wäre!