Mega Bog – „Truth In The Wild“

Pressefoto von Erin Birgy alias Mega Bog

Mega Bog (Foto: Indigo Sparke)

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Seit rund zehn Jahren macht Erin Birgy alias Mega Bog unvorhersehbare Musik. Die Songs der US-Amerikanerin funktionieren nach ihrer ganz eigenen Logik, eine exzentrische Mischung aus filigranem Jazz und Space-Pop. „Truth In The Wild“, eine Single ihres fünften Albums „Dolphine“, ist da keine Ausnahme: Der Song basiert auf einem wie auf Zehenspitzen gespielten Bossa-Nova-Groove, nicht weit entfernt von Lounge-Gedudel. Weit entfernte Holzbläser und windschiefe Orgeln verklären die gemütliche Stimmung. Fast meint man, dass gleich irgendetwas Schlimmes passieren müsste – doch die Explosion kommt nicht. Ein beunruhigend aufregendes Stück Musik.

„Dolphine“ ist am 28. Juni 2019 auf Paradise Of Bachelors erschienen. „Truth In The Wild“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Cover des Albums Synesthetica von Radiation City
    „Synesthetica“ heißt das dritte Album von Radiation City und wartet auf mit schimmernden, psychedelisch angehauchten Klängen. „New Romanticism“ nennt die Band aus Portland, Oregon, ihren Sound. Spacige Synths und traumverlorene Gitarren werden mit Bossa-Nova-Elementen kombiniert und mit dem Gesang von Lizzy Ellison veredelt....
  • Die Band Combustible Edison, die 1994 aus einem Mix von Space-Age und Cocktails ziemlich aufregende Busik strickte.
    1994 waren Space-Age und Cocktails ein hippes Ding. Combustible Edison nahmen damals den heute vor 120 Jahren geborenen Kurt Weill mit ins Labor....
  • Mega Bog live in Jena (Konzertbericht)
    Auf ihrem aktuellen Album „Dolphine“ beschwört die US-amerikanische Musikerin Erin Birgy alias Mega Bog in lyrisch-surrealistischen Kurzerzählungen untergehende Welten und andere Zukünfte. Gerade ging ihre kleine Deutschland-Tour zu Ende. Unser Autor Johann Wiede war beim Konzert im Glashaus in Jena....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.