Neue Grafik Ensemble – „Hedgehog’s Dilemma“

Foto des französischen Musikers Fred N’thepe alias Neue Grafik Ensemble

Fred N’thepe aka Neue Grafik Ensemble (Foto: Daily Laurel)

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Das neueste Update der UK-Jazz-Welle, die aktuell nicht nur britische Tanzflächen durchschüttelt, kommt kurioserweise vom Pariser House-DJ und -Produzenten Fred N’thepe alias Neue Grafik. Eine Seelenverwandtschaft ist sicherlich da: Neue Grafiks elegant taumelnde Beats atmen den fluffigen Funk, der auch die Tracks von Henry Wu oder Tenderlonious umwölkt, wenn diese zum Tanz ihr zweites Standbein schwingen und elektronische Tracks aus der Schiebermütze zaubern. Faktisch untermauerbar: Wenn Neue Grafik zum Ensemble anschwillt, klingt das nicht nur nach allem, was aktuellen Jazz aus London spannend macht; es ist auch die halbe Szene mit im Studio: Emma Jean Thackray und Nubya Garcia. Verspätet kommt noch Rapper Brother Portrait durch die Tür und ergreift das Mic.

„Foulden Road“, das neue Album von Neue Grafik Ensemble, erscheint am 27. September 2019 auf Total Refreshment Records. „Hedgehog’s Dilemma“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Dry Cleaning – „Magic Of Meghan“ Über Post-Punk-Gitarren und einem treibenden Beat erzählt Sängerin Florence Shaw vom britischen Königshaus, von Besessenheit und Voyeurismus. „Magic Of Meghan“ ist der Vorbote zur Debüt-EP ihrer Band Dry Cleaning und unser Track des Tages.
Blood Orange – „Benzo“ Der gebürtige Brite Devonté Hynes widmet sich ungefähr allen erdenklichen Musik- und Modestilen. In unserem Track des Tages sind das R&B, Jazz und Klassik für das Ohr und ein Hybrid zwischen höfischer Mode à la Marie Antoinette und der New Yorker Voguing-Szene.
Noga Erez & Echo – „Chin Chin“ Die wichtigste Rapperin Israels und eine Produzentin minimalistischer elektronischer Tanzmusik sprechen über Sex und Geld. „Chin Chin“ von Noga Erez und Echo ist unser Track des Tages.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.