Nick Cave & The Bad Seeds – „Red Right Hand“

Foto von Nick Cave & The Bad Seeds

Nick Cave & The Bad Seeds

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Ein Gott, ein Mann, ein Geist – so beschreiben die verängstigten BürgerInnen einer unbenannten Kleinstadt in Nick Caves 1994er Single „Red Right Hand“ den ominösen Protagonisten dieses Songs. Doch das allerwichtigste Detail: eine rote rechte Hand. Ein Symbol, das in John Miltons Gedicht „Paradise Lost“ für Tod und Rache steht. Nur wenige Poeten können die dunkle Seite des Menschen so zum Leben erwecken wie Cave – und „Red Right Hand“ ist keine Ausnahme. Nicht nur im Text, sondern auch in der Musik: Seine Band The Bad Seeds schleicht mit einem düsteren Blues-Groove bedrohlich durch die Gassen, bäumt sich erst kurz vorm Refrain zu voller Größe auf – und schlägt dann zu, schnell, effektiv und unberechenbar.

„Let Love In“, das zu „Red Right Hand“ gehörende achte Album von Nick Cave & The Bad Seeds, wird am 18. April 2019 25 Jahre alt. „Red Right Hand“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.