Suche nach Verbundenheit: „Party Of The Century“ von Katy Kirby

Pressebild von Katy Kirby, deren Song „Party Of The Century“ heute unser Track des Tages ist.

Ist dem christlichen Kleinstadtleben entfleucht: Katy Kirby (Foto: Tonje Thilesen)

Unser heutiger Track des Tages „Party Of The Century“ ist die dritte Vorabsingle aus dem Album „Blue Raspberry“ von Katy Kirby. Von ihrer Jugend in einer tiefreligiösen texanischen Kleinstadt bis zu ihrem heutigen Leben hat die US-amerikanische Singer-Songwriterin einen weiten Weg zurückgelegt, kulturell wie biografisch. So führte sie ihr Pfad weg von ihrer piefigen Herkunft zunächst über die Nashville, Tennessee, wo sie mit politisch progressiven Weggefährt*innen ihr Debütalbum „Cool Dry Place“ aufnahm. Zwar klang die LP warm und angenehm, aber in einem traditionellen Singer-Songwriter-Rahmen auch subtil innovativ. Alles Provinzielle hatte Kirby zumindest schon einmal erfolgreich abgestreift.

Auch die neue LP entstand zum Teil in Nashville. Doch im Prinzip war die Künstlerin schon wieder auf dem Sprung. Denn mit ihrem Umzug nach New York City maximierte sie den Abstand vom christlichen Kaff. Dort entwickelte sich denn auch der Rest des Albums. Unser Track des Tages entstand sogar per Videochat zwischen Ost- und Westküste in Kooperation mit dem in Los Angeles wohnhaften Singer-Songwriter Christian Lee Hutson. Kirby beschreibt ihn als „eine Art langsam tanzbares, halbsüßes Liebeslied über die Suche nach Verbundenheit, wenn es sich so anfühlt, als würde das Chaos wahrscheinlich nie aufhören. Es geht auch um Physik und Antinatalismus und den Klimawandel und auch darum, wie sehr wir unsere Freunde lieben. Als wir es aufnahmen, bat ich meine Band, es wie einen Ed-Sheeran-Song klingen zu lassen, was sie ablehnten.“

Das Album „Blue Raspberry“ von Katy Kirby erscheint am 26. Januar 2024 auf dem Label Anti-. Heute ist der vorab daraus als Single ausgekoppelte Song „Party Of The Century“ unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.