„Sensitive One“: eleganter Soft-Rock von John Moods

Pressebild von John Moods. Sein Song „Sensitive One“ ist heute unser Track des Tages.

John Moods hat keine Berührungsängste vor 70er-Hochglanzballaden (Foto: Andie Riekstina)

Elegant und sicher bewegt sich John Moods in „Sensitive One“ auf eigentlich recht dünnem Eis. Denn auf seiner neuen Single begibt sich der Berliner Sänger und Musiker Jonathan Jarzyna in die Bereiche des Soft-Rock. Und bedient sich nicht etwa nur auf halbironische oder angedeutete Weise bei ein paar Radio-Sounds aus den späten 70ern und frühen 80ern. Das wäre auch ein bisschen zu einfach, denn seit ca. zehn Jahren gehört ein gewisses Maß an Weichspül-Synthies zum guten Ton. Aber John Moods braucht keine ironische Distanz, um offensiv softe Musik zu spielen. Er weiß, dass Acts wie Chicago und Daryl Hall & John Oates dem Radio neben so manchem Schrott auch verdammt gute Tanz-Stücke und Balladen geschenkt haben. Der Disco widmete sich der Titeltrack seines halb veröffentlichten zweigeteilten Opus „So Sweet So Nice“. Dieser erschien im April auf der EP „So Sweet“.

Im August 2021 bringt Moods nun die EP „So Nice“ digital heraus, und kombiniert die beiden Veröffentlichungen zu einem Vinyl-Longplayer. Unser Track des Tages ist ein Vorgeschmack auf „So Nice“ und kommt direkt aus dem sanften Herzen einstiger Mainstream-Popmusik. Doch auch Jarzynas Vorliebe für Psychedelisches, die er unter anderem bei der Band Fenster auslebt, ist ungebrochen. Besonders im letzten Drittel seines neuen Songs mischt er den Radio-Sound mit etwas unheimlichen Psych-Vibes, die vielleicht ein wenig an den Outsider-Musiker Bobb Trimble erinnern.

Die EP „So Nice“ und die Vinyl-LP „So Sweet So Nice“ von John Moods erscheinen am 6. August 2021 auf dem Label Mansions And Millions. Live könnt Ihr ihn mit seinem neuen Material unter anderem am 28. August 2021 auf der Berliner Pop-Kultur erleben.

Das Stück „Sensitive One“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht es Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.