Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

ByteFM Magazin mit Uta Schwarz (12.03.2014)

ByteFM: ByteFM Magazin vom 12.03.2014

Ausgabe vom 12.03.2014: mit Uta Schwarz

Es ist immer schön zu sehen, wie Musik sich weiterentwickelt und Bands sich musikalisch beeinflussen. Graham Coxon, der heute 45 wird, hat nur deshalb mit zwölf Jahren Saxophon, Gitarre und Schlagzeug gelernt, weil er The Jam, Paul Wellers erste Band, so toll fand.

An der Uni traf Coxon auf Damon Albarn und gemeinsam gründeten sie 1991 Blur, die mit ihrem modernen, aber ungemein britischen Stil das Erbe von The Jam antrat. Viele Songs schrieben Coxon und Albarn gemeinsam, doch 2003 mitten in den Aufnahmen zum Album Think Tank, verließ Coxon die Band.

Coxon hat mittlerweile acht Soloalben aufgenommen und ist Gitarrist auf Peter Dohertys Soloalbum "Grace/Wastelands", ebenfalls ein von The Jam und frühen Mod Bands Beeinflusster. (Kleine Randnotiz: Peter Doherty hat ebenfalls heute Geburtstag und wird 35.)

2008 hat Coxon sich wieder Blur angeschlossen und seit dieser legendären Reunion auf dem Glastonbury Festival gibt es zumindest Pläne für ein weiteres Album der Band.

Zeit wird es ja. Wir hören in der Sendung alle drei erwähnten Formationen: The Jam, Blur und Peter Doherty.

Ansonsten gibt es wie immer viele Konzerttipps. Unter anderem für Jesper Munk, der eine tolle Stimme hat und irre gute Bluessongs schreibt, für die der junge Münchner ausverkaufte Hallen verdient.

Und für Sleepy Sun, die sich nicht scheuen, im Jahr 2014 minutenlange Gitarrensoli, die an Led Zeppelin erinnern, in ihre Songs einzubauen und auch sonst einen sehr gepflegten California-60s-Vibe verbreiten.

Gute Musik also.

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Air / All I Need
Moon Safari / Virgin
2.  Bloc Party / V.A.L.I.S.
V.A.L.I.S. (Single) / Frenchkiss
3.  Jesper Munk / Timeless Throne
For In My Way It Lies / Redwinetunes/Jsm
4.  Claire / Pioneers
The Great Escape / Island
5.  The Jam / Down In The Tubestation At Midnight
The Very Best Of The Jam / Polydor
6.  Blur / There´s No Other Way
Leisure (Special Edition) / Parlophone
7.  Peter Doherty / Arcady
Grace/Wastelands / Parlophone
8.  Die Höchste Eisenbahn / Was Machst Du Dann
Schau In Den Lauf Hase / Tapete
9.  Erlend Øye / The Black Keys Work
DJ-Kicks - The Exclusives / !K7
10.  Flume / The Greatest View (Feat. Isabella Manfredi)
Flume (Deluxe Edition) / Future Classic
11.  Van Morrison / Brown Eyed Girl
Brown Eyed Girl / Cargo Records
12.  The Men / Get What You Give
Tomorrow´s Hits / Sacred Bones Records
13.  Jazzanova / I Can See (Feat. Ben Westbeech) (Ye:Solar Remix)
Upside Down / Sonar Kollektiv
14.  Nada Surf / Where Is My Mind
Where Is My Mind: A Tribute To The Pixies / Glue Factory
15.  Minor Alps / If I Wanted Trouble
Get There / Ye Olde Records
16.  PillowTalk / Outcast
Je Ne Sais Quoi / Wolf+Lamb
17.  Nick Lowe / Lately I’ve Let Things Slide
The Convincer / Yep Roc
18.  St. Vincent / Cruel
Strange Mercy / 4AD
19.  Yuck / Get Away
Springbreak 2011 / PIAS
20.  Silver Jews / People
American Water / Drag City
21.  The Byrds / So You Want To Be A Rock 'n' Roll Star
Greatest Hits / Columbia
22.  Sleepy Sun / Wild Machines
Fever / Atp (Indigo)
23.  The War On Drugs / Brothers
Slave Ambient / Secretly Canadian
24.  Wilhelm Tell Me / Julie (Single Edit)
Julie EP / Südpol
25.  Mary J. Blige / Family Affair
No More Drama / Universal
26.  Hundreds / Our Past
Aftermath / Sinnbus
27.  Me Succeeds / Teachers
Rongorongo / I Saw Music
28.  Doug Paisley / Our Love
Strong Feelings / No Quarter
29.  Darkness Falls / Timeline (Com Truise Remix)
Timeline EP / hfn music
30.  Dexter / Pictures (Feat. Josa Peit)
The Trip / MPM