Led Zeppelin

Led Zeppelin Robert Plant und Jimmy Page von Led Zeppelin (Foto: Jim Summaria, http://www.jimsummariaphoto.com/ [CC BY-SA 3.0]

Led Zeppelin waren eine britische Band des Classic Rock. Die Gruppe wurde 1968 von Robert Plant (Gesang), Jimmy Page (Gitarre), John Paul Jones (Keyboards/Bass) und John Bonham gegründet. Led Zeppelin gelten als eine der ikonischen Rockgruppen der 1970er-Jahre. Nach dem Tode Bonhams 1980 lösten Led Zeppelin sich auf .

Die Band formierte sich im Dunstkreis von The Yardbirds, bei denen Page spielte und hatte besonders in der Anfangstagen einen deutlichen Blues-Einfluss. Der Sound der Band setzte sich von den meisten Zeitgenossen durch die starke Verwendung verzerrter Gitarren ab, weswegen Led Zeppelin heute als Pioniere des Hardrock betrachtet werden. Im Laufe der 1970er-Jahre machte die Gruppe verstärkt Gebrauch von komplexeren Songstrukturen und Arrangements, wodurch sie stilprägend für das Progressive-Rock-Genre wurde. Nach dem mutmaßlich alkoholinduzierten Tod Bonhams 1980 lösten Led Zeppelin sich auf. Zwei Jahre später erschien als letztes Studio-Album „Coda“, das aus späten Studioaufnahmen mit Bonham besteht.

Songs wie „Whole Lotta Love“ und „Stairway To Heaven“ sind heute häufig zitierte Klassiker.

 



Led Zeppelin im Programm von ByteFM:

Led Zeppelin - "Led Zeppelin IV"

Von thomas-frisch
(05.12.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Unsere Wahl fiel auf kein geringeres als das vierte Studioalbum von Led Zeppelin. Von dem eigentlich bewusst unbetitelten Album wird meist als "IV" gesprochen, auch wegen der vier Symbole, die das Cover zieren. Wenn Led Zeppelin mit ihrem zweiten Album für viele den Beginn des Heavy Metal verkündet hatten, so erklommen sie mit "IV" endgültig den viel zitierten Rock-Olymp. Das Werk zählt zu den weltweit meistverkauften Alben überhaupt und fehlt in keiner der Listen, die sich in irgendeiner Form mit der Rockgeschichte befassen.

Zimmer 4 36

Houses Of The Holy

(19.04.2021 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Houses Of The Holy
„Houses Of The Holy“, „Häuser der Heiligen“ oder auch „Häuser des Heiligen“, heißt das fünfte Album der britischen Band Led Zeppelin, veröffentlicht im März 1973. Das Cover, gestaltet von der Design-Agentur Hipgnosis, die damals u. a. auch für T.Rex, Black Sabbath oder Pink Floyd arbeitete, zeigt eine Collage von Fotos, die am Giant’s Causeway entstanden sind, der „Straße der Riesen“ im Norden von Irland. Zu sehen sind zwei Kinder, Samantha und Stefan Gates, nackt im Basaltgestein. Die Abbildung lässt den Eindruck entstehen, viele verschiedene Kinder kriechen auf einem Felsen nach oben. Auch wenn die Kinder nicht in anzüglichen Posen zu sehen sind, wurde das Cover in vielen Ländern zensiert, als das Album erschien. Und auch aus heutiger Sicht mögen die Fotos der beiden Kinder anstößig erscheinen. Facebook hatte die Darstellung des Covers wegen der „Abbildung von Nacktheit“ eine Zeitlang verweigert, aber diese Entscheidung irgendwann wegen der „kulturellen Relevanz“ des Led-Zeppelin-Albums revidiert. Eher assoziativ ist die Verbindung vom Led-Zeppelin-Cover zur Zeichnung auf dem Album „Spark“ der Leipziger Band Lizard Pool. Hier ist kein Foto nackter Kinder im Felsgestein zu sehen, sondern eine Zeichnung Erwachsener, nackt im Wasser. Das Bad wirkt aber nicht entspannend, sondern so strapaziös wie das Klettern in den Felsen bei Led Zeppelin. „Houses Of The Holy“ heißt übrigens nicht nur ein Album von Led Zeppelin. Auch der Kalifornier Chris Schlarb hat eine Veröffentlichung seines Projekts Psychic Temple so genannt – ein Teil davon im vergangenen Jahr zusammen mit der Gruppe Cherry Glazerr eingespielt. Genau wie Led Zeppelin, die nach ihren Alben „III“ und „IV“ „Houses Of The Holy“ veröffentlichten, heißen die letzten Veröffentlichungen von Psychic Temple, „III“, „IV“ und „Houses Of The Holy“.

Zum 70. Geburtstag von Jimmy Page

Von ByteFM Redaktion
(09.01.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jimmy Page, einer der einflussreichsten Gitarristen und Songschreiber der Rockgeschichte wird heute 70 Jahre alt. Der Musiker mit dem schlohweißen Haar ist vor allem als Gründer und Gitarrist von Led Zeppelin bekannt. Die Band formierte sich 1968. Nachdem Page und der Bassist Chris Dreja von ihren Bandkollegen von The Yardbirds verlassen wurden, beschloss Page, eine neue Band aufzubauen. So waren Led Zeppelin geboren. // Die Musik war für den Briten trotzdem lange Zeit zweitrangig. Seine erste Leidenschaft galt der Kunst. Jimmy Page wollte ursprünglich Maler werden und ging zur Kunstschule. Als er immer mehr Angebote als Studiomusiker erhielt, musste er sich zwischen der Musik und der Malerei entscheiden. Die Wahl fiel schließlich auf ersteres. Eine gute Entscheidung - Led Zeppelin haben bis heute mehr als 300 Millionen Platten verkauft und Page wurde vom Rolling Stone Magazin zum drittbesten Gitarristen aller Zeiten gekürt. Neben Aufnahmen für Led Zeppelin ist Page auch auf Platten anderer großer Bands wie The Who und The Rolling Stones zu hören. Im Vergleich zu den wilden und erfolgreichen Led-Zeppelin-Jahren wurde es nach 1980 ruhig um den Musiker. Er startete einige eigene Projekte, 1988 erschien sein einziges Soloalbum. Als Jimmy Page mit Led Zeppelin nach 27 Jahren Pause im Jahr 2007 noch einmal einen Auftritt ankündigte, wollten 20 Millionen Menschen Karten dafür haben. Heute wird der talentierte Gitarrist 70 Jahre alt.

Vor 30 Jahren: Satanische Botschaften in "Stairway To Heaven"?

Von mike-herbstreuth
(30.04.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Led Zeppelin - nicht so harmlos, wie sie tun. Da hatte jemand ganz genau hingehört: Rückwärts abgespielt soll Led Zeppelins Song "Stairway To Heaven" satanische Botschaften enthalten. Im kalifornischen State Assembly kam es 1982 deshalb zu einer Anhörung mehrerer Wissennschaftler und Experten, um herauszufinden, ob der Menschheit Gefahr droht "I sing because I live with Satan. The Lord turns me off, there's no escaping it. Here's to my sweet Satan, whose power is Satan. He will give you 666. I live for Satan." Diese Zeilen sollen Robert Plant und seine Bandkollegen perfiderweise in ihren Hit "Stairway To Heaven" aus dem 1971er Album "Led Zeppelin IV" geschmuggelt haben, und noch schlimmer: Der selbsternannte Neurowissenschaftler William Yaroll war davon überzeugt, dass solche rückwärts abgespielten Botschaften unterbewusst erkannt und vom Gehirn verarbeitet werden. Deshalb hielt das California State Assembly am 28. April 1982 eine Anhörung, in der mehrere Experten zum Thema „Rückwärtsbotschaften in Populärmusik“ aussagten. Ziel war es, ein Gesetz zu verabschieden, das Bands dazu zwingen würde, diese potenziell hochgefährlichen Botschaften auf ihren Alben kenntlich zu machen. Die Anhörungen verliefen leider ergebnislos. Led Zeppelin ignorierten die Vorwürfe weitestgehend. Ein Beweis für ihre Schuld? Led Zeppelins damaliger Studiotechniker Eddie Kramer verweist auf die ausgesprochene zeiteffizienten Aufnahmen der Band und nannte die Vorwürfe „vollkommen albern. Wieso würde die Band so viel Studiozeit damit verbringen, so etwas Dämliches zu tun?“ Und auch Led Zeppelins Plattenfirma Swan Song Records waren sich eher unsicher, denn ihre "Plattenspieler spielen nur in eine Richtung – vorwärts." Ob Led Zeppelin tatsächlich satanische Botschaften in „Stairway To Heaven“ versteckt haben, werden wir wohl nie erfahren. Falls dem tatsächlich so ist, muss die Zahl der amerikanischen Satansjünger in den 70ern drastisch gestiegen sein. Alleine in den USA verkaufte sich „Led Zeppelin IV“ über 23 Millionen Mal.

„The Crunge“: Jimmy Page wird 80!

Von ByteFM Redaktion
(09.01.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„The Crunge“: Jimmy Page wird 80!
Jimmy Page hatte seine erfolgreichste Zeit als Gitarrist von Led Zeppelin (Foto: Neil Preston) „The Crunge“ heißt unser Track des Tages zum 80. Geburtstag des britischen Gitarristen, Songwriters und Musikproduzenten Jimmy Page. Der Song mag nicht das bekannteste Stück von Pages Band Led Zeppelin sein, auch nicht der typischste. Aber gerade damit hängt seine Attraktivität zusammen. Denn sie zeigt Page von einer Seite, die man von ihm kaum erwarten würde. So funky wie auf diesem 1973er Deep Cut zeigten sich Led Zep selten bis nie. Eigentlich kennt man Pages Band mit John Bonham, Robert Plant und John Paul Jones ja vor allem als Rock-Bollwerk. In den Augen vieler hat die Band Ende der 60er Hardrock und Heavy Metal vorweggenommen. Als Paradebeispiel dafür kann „Whole Lotta Love“ von ihrem zweiten Album von 1969 gelten. Aber bei aller Wucht, die auch nur einen Teil der Band-Rezeptur darstellte, zeichneten sich Led Zeppelin auch immer wieder durch komplexe Songstrukturen und klangliche Experimente aus. // Der britische Gitarrist James Patrick „Jimmy“ Page wurde am 9. Januar 1944 im englischen Heston geboren. Zu seinem 80. Geburtstag ist heute der Song „The Crunge“ seiner Band Led Zeppelin unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Neuland

mit Patrick Ziegelmüller

(09.12.2011 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Noch etwas älter und unser Album der Woche ist das vierte Album von Led Zeppelin: "Led Zeppelin IV" wurde vor 40 Jahren veröffentlicht und enthält Klassiker wie Stairway To Heaven und When The Levee Breaks, welches später übrigens von den Beastie Boys gesampelt wurde.

Tori Amos im Interview

Von christophreimann
(31.10.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tori Amos im Interview
Für Dich war’s damals Led Zeppelin. "Led Zeppelin hat für mich Welt verändert, das stimmt."

ByteFM Magazin

Ted Hawkins, Morgan Fisher, Led Zeppelin

(01.01.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Radiosender WKRL spielt heute vor genau 30 Jahren den Led Zeppelin-Song "Stairway To Heaven" ganze 24 Stunden am Stück, um ein neues Led Zeppelin-Format zu promoten. In dieser Sendung bleiben wir knapp dahinter, kommen aber immerhin auf exakt acht Minuten und drei Sekunden "Stairway To Heaven".

ByteFM Magazin

Jimmy Page (Led Zeppelin) wird 75!

(09.01.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute feiern wir im ByteFM Magazin den Geburtstag einer lebenden Legende. Jimmy Page von Led Zeppelin wird 75 Jahre. Ohne ihn hätte es die Band, die damals zuerst als Fortsetzung Pages alter Formation The Yardbirds geplant war, nicht gegeben. Und wohl auch keine kongenialen Gitarrensoli wie z.B. in dem Song "Since I’ve Been Loving You" oder kreative Recordingtricks (Jimmy Page produzierte alle Alben der Band), die den Drumbeat von "When The Levee Breaks" zu einem der meistgesampelten Beats der Musikgeschichte machten. Songs wie "Friends" oder "Kashmir" zeigen außerdem wie stilistisch vielseitig das Gitarrenspiel Jimmy Pages war und Led Zeppelin viel mehr als nur Stairway to Heaven oder Hardrock zu bieten hatten.

Zum 125. Geburtstag von Leon Theremin: Die sieben besten Pop-Songs mit Theremin

Von ByteFM Redaktion
(28.08.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum 125. Geburtstag von Leon Theremin: Die sieben besten Pop-Songs mit Theremin
Led Zeppelin – „Whole Lotta Love“ (1969) Während Captain Beefhart und The Beach Boys das melodische Spektrum des Theremins erkundeten, loteten Led Zeppelin das Krach-Potential voll aus. Gitarrist Jimmy Page war stets auf der Suche nach weltfremden Klängen, wie seine Cellobogen-Experimente eindrucksvoll demonstrieren. Ihre seltsamsten Sounds erklingen jedoch in einer ikonischen Hymnen der Briten: „Whole Lotta Love“ zeichnet sich durch einen mehrminütigen Noise-Breakdown aus, in dem Gitarrist Jimmy Page das Instrument wie einen sterbenden Motor klingen lässt. // Auch Pixies schreckten nicht vor Experimenten zurück. Der erste Top-40-Hit der US-Indie-Institution war „Velouria“, ein catchy Stück Alt-Rock, durch das der körperlose Gesang eines Theremins geistert. Während Led Zeppelin das Theremin ins Rock-Stadion brachten, schleusten Pixies das Instrument in das MTV-Zeitalter ein.

Kramladen

Die Stimme des Zeppelins: Robert Plant – zum 65. Geburtstag

(15.08.2013 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor 45 Jahren wurde Led Zeppelin gegründet, am 20. August feiert Robert Plant seinen 65. Geburtstag. Wie kaum ein anderer Rockstar aus den sechziger Jahren steht der Name Robert Plant auch heute noch für innovative, originelle Rockmusik. Und wenn man auf seine Plattengeschichte zurückschaut, muss man konstatieren, dass es bei ihm – anders als bei so vielen Kollegen seiner Generation – keine einzige wirklich schlechte Plattenveröffentlichung gab, was seine sämtlichen Solo-Alben und die regulären Led Zeppelin-Platten angeht. Sollte es jemals eine Kategorie "Rockmusiker im Weltkulturerbe" geben, Robert Plant wäre sicher ein Anwärter. Der Kramladen schaut sich heute das gesamte Schaffen von Robert Plant genauer an. Mit dabei: Musik von The Sensational Space Shifters, Band Of Joy, The Strange Sensation, Priory Of Brion und natürlich von Led Zeppelin.

Champagne Supernova

Ein Exkurs zum Thema Led Zeppelin

(22.04.2021 / 11:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Champagne Supernova - Ein Exkurs zum Thema Led Zeppelin
In der neuen Ausgabe von Champagne Supernova gibt es von Moderator Matthes Köppinghoff ausschließlich Musik von Led Zeppelin. Warum? "Warum nicht?", lautet die Gegenfrage von Sir Matthes, für den "When The Levee Breaks" einer der wichtigsten Songs der Rock- und Pop-Geschichte ist. Der Soundtrack ist dieses Mal also ein bisschen älter, aber strictly British ...

ByteFM Magazin

am Abend mit Diviam Hoffmann

(31.05.2018 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
John Bonham, vom Musikmagazin Rolling Stone auf Platz eins der Liste der besten Drummer aller Zeiten, wäre heute 70 Jahre alt geworden. Er spielte seit Bandgründung bis zu dessen Ende in der Blues-Rock Band Led Zeppelin und starb bereits 1980 im Alter von 32 Jahren an einer Alkoholvergiftung. Neben Musik von Led Zeppelin gibt es heute Abend auch ein paar Tourempfehlungen für Euch. Dizzy Wright z.B. ist ab nächster Woche schon in Deutschland zu sehen.

„Rock’n’Rau forever!“ - Anlässlich des Todes von Fritz Rau

Von ByteFM Redaktion
(23.08.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Led Zeppelin | Madonna | Mick Jagger) // Vor 3 Jahren war Fritz Rau Gast bei ByteFM Moderator Volker Rebell und erzählte unter anderem über die schwierigen Anfänge seiner Zusammenarbeit mit den Rolling Stones und Led Zeppelin.

Kalamaluh

Kalenderblatt 4.12.

(04.12.2020 / 08:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kalamaluh - Kalenderblatt 4.12.
Diese Sendung Kalamaluh begann mit einer kurzen Recherche zum Ende von Led Zeppelin vor exakt 40 Jahren. Am 4.12. haben sie sich nach dem Tod von John Bonham aufgelöst. Was dann geschah war einfach nur mindblowing. Der 4.12. hat (wie wahrscheinlich ziemlich jeder andere Tag auch) ja noch ganz viele andere besondere Jubiläen in petto (die meisten allerdings im Jahr 2020 ziemlich unrund, das sei zugegeben). Also gibt‘s diesmal fast nur Musik von Big Names: Led Zeppelin, Beatles, Hendrix, The Nice, Prince.

Hello Mellow Fellow

A little bit upset …
mit Matthias Westerweller

(07.12.2011 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow - A little bit upset …mit Matthias Westerweller
Das bestätigt auch die Tatsache, dass ich zum ersten Mal was von Led Zeppelin spiele – aber nur weil doch tatsächlich ihr 40 Jahre altes Album »IV« diese Woche das Album der Woche bei ByteFM ist. Gerne hätte ich für euch daraus »Rock ’N’ Roll« gespielt … aber das hätte das Maß an Aufregung dann doch überschritten. Habe ich bereits gesagt, dass ich nicht gerade ein Led Zeppelin-Fan bin? Wenn schon »classic rock«, dann so was wie Black Sabbath … oder Vintage Trouble, die mich live letzte Woche völlig u m g e h a u e n haben. Die Band aus Los Angeles addiert aber auch eine gehörige Portion Soul zu ihrer Musik und hat mich da natürlich schnell bei den Ohren gepackt.

ByteFM Magazin

Ted Hawkins, Morgan Fisher, Led Zeppelin

(01.01.2020 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem außerdem Musik von Bikini Kill, Britta und Brian Eno.

ByteFM Magazin

Hannah Epperson, The Beatles & Led Zeppelin

(29.01.2020 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im ByteFM Magazin gibt es u.a. heute Musik, die live bei uns im Studio aufgezeichnet wurde: der ByteFM Session mit Hannah Epperson.

ByteFM Magazin

Freddie Gibbs & Madlib, Catnapp, Led Zeppelin

(22.10.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Kevin Morby, Rhi und Samana.

ByteFM Magazin

am Abend mit Norman Müller

(21.06.2016 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute vor 50 Jahren trat Jimmy Page erstmals ins Rampenlicht bei einem Auftritt der Led-Zeppelin-Vorgängerband Yardbirds im Londoner Marquee Club. Derzeit muss sich der Gitarrist mit einem Plagiatsprozess herumschlagen, der den größten Led-Zep-Hit „Stairway To Heaven“ betrifft. Der wiederum ist heute in einer epischen Reggae-Version von Frank Zappa zu hören.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Norman Müller

(21.06.2016 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute vor 50 Jahren trat Jimmy Page erstmals ins Rampenlicht bei einem Auftritt der Led-Zeppelin-Vorgängerband Yardbirds im Londoner Marquee Club. Derzeit muss sich der Gitarrist mit einem Plagiatsprozess herumschlagen, der den größten Led-Zep-Hit „Stairway To Heaven“ betrifft. Der wiederum ist heute in einer epischen Reggae-Version von Frank Zappa zu hören.

In Through The Out Door

Von Led Zep bis Beefheart

(19.10.2011 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Erstauflage von In Through The Out Door ist ein grober Überblick über das was künftig alle 2 Wochen in In Through The Out Door zu hören sein wird: Led Zeppelin reiben sich an Them Crooked Vultures; Tom Waits misst sich mit Captain Beefheart; Black Sabbath zeigen Down wie es geht.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Luise Vörkel

(20.08.2018 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein halbes Jahrhundert ist die Gründung von Led Zeppelin her. Robert Plant begegnete Jimmy Page das erste Mal 1968 und gab ihm eine Kostprobe seines Gesangs. Ein Jahr später setzte die Band mit ihrem Debüt neue Maßstäbe in der Rockmusik - kein Stadionrock ohne Led Zep. Sänger und Frontmann Robert Plant wird heute 70.

ByteFM Magazin

Von "Let It Be" bis "Combat Rock"

(15.02.2022 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Magazin gratulieren wir heute dem britischen Produzenten Glyn Johns zum 80. Geburtstag. Seine raueren Mixe des letzten Beatles-Albums „Let It Be“ mussten Ende der 1960er-Jahre den opulenten Arrangements von Phil Spector weichen, aber wurden gerade letztes Jahr offiziell auf der Super-Deluxe-Version des Albums veröffentlicht. Neben den Beatles arbeitete Glyn Johns auch mit den Rolling Stones, Eagles, Led Zeppelin, The Kinks im Studio und über die vergangenen vier Jahrzehnte auch mit Künstler*innen wie Emmylou Harris, New Model Army, Band Of Horses oder auch The Clash und deren Album „Combat Rock“ aus 1982.

Alter Schwede: Hellsingland Underground - Wahnsinn und Anmut im Elchtest

Von achim-becker
(12.05.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mögen andere Bands derzeit die Pop Verschwurbelungen der 70er und 80er neu entdecken wollen und sich mit Toto-Zitaten, Lionel-Ritchie-artigen Produktionen und Synthiepop-Referenzen bemühen, einen auf schlau zu machen, in Hellsingland zählen andere Werte: die Allman Brothers, Lynyrd Skynyrd, die Marshal Tucker Band oder Thin Lizzy zum Beispiel. Dazu noch etwas Neil Young und Bob Dylan als Schutzheilige und bei Bedarf kräftige Dosen Led Zeppelin.

ByteFM Magazin

mit Uta Schwarz

(12.03.2014 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und für Sleepy Sun, die sich nicht scheuen, im Jahr 2014 minutenlange Gitarrensoli, die an Led Zeppelin erinnern, in ihre Songs einzubauen und auch sonst einen sehr gepflegten California-60s-Vibe verbreiten.

Rock-Ola

Over The Hill ...

(20.02.2024 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Begleitet werden wir von Paul Simon, Barclay James Harvest, Blood Sweat & Tears, Led Zeppelin, The Kinks und Blanco White.


In Through The Out Door

(12.12.2012 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In Through The Out Door nimmt das erste Album des britischen Analog-Synthie-Projekts (Soccer96) zum Anlass, sich ein bisschen in der Welt der Synthesizer umzuschauen. Musik, in denen das Instrument eine Rolle spielt, stammt in dieser Ausgabe u.a. von den Beatles, Led Zeppelin und Stevie Wonder.

ByteFM Magazin

am Abend mit Vanessa Wohlrath

(20.08.2018 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem gibt es Musik von Led Zeppelin, denn Robert Plant, der Frontman der britischen Band, wird heute 70 Jahre.