Sendungen

ByteFM Magazin Gabriele Werth im Gespräch

ByteFM: ByteFM Magazin vom 30.06.2021

Ausgabe vom 30.06.2021: Gabriele Werth im Gespräch

Der Musikjournalismus ist eine Männerdomäne, auch noch im Jahr 2021. Nun stelle man sich die Medienlandschaft Deutschlands Ende der 60er-Jahre vor. Ingeborg Schober gelang es zu jener Zeit, sich als erste Frau der Republik in diesem Haifischbecken als Rockmusikjournalistin durchzusetzen. In den 70er-Jahren schrieb die Pionierin unter anderem für die Magazine Musikexpress, Sounds und Rock Session. Die in München ansässige Schober konnte sich früh für experimentelle Musik begeistern und bot mit ihren Texten verschiedenen Musiker*innen wie Kevin Ayers, Sparks oder Neu! eine Bühne. Sie war ebenfalls Herausgeberin mehrerer Biografien über Jim Morrison, Amon Düül und Janis Joplin. Ingeborg Schober verstarb 2010 nach langer Krankheit.

In dem am 8. Juni 2021 erschienenen Buch "Die Zukunft war gestern" sammelt die Autorin Gabriele Werth Essays, Gespräche und Reportagen von und mit Schober. Selbst lernte sie die Journalistin in den 90er-Jahren kennen, zu dieser Zeit begannen die beiden Frauen bereits mit der Planung des nun erschienenen Readers. Anlässlich der Veröffentlichung ist Gabriele Werth heute im ByteFM Magazin bei Jessica Hughes zu Gast.

[Bild: Cover des Readers "Die Zukunft war gestern"]

Kommentare

TIWB vor 4 Monaten
Ingeborg Schober war einer der ganz wenigen Lichtblicke beim damaligen BR. Club 16 (jetzt Zündfunk) war die Oase in der musikalische Musikwüste in den 70er und frühen 80er.
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Die Regierung & Sandra / Der Pfad
Der Pfad (Single) / Staatsakt
2.  Sparks / This Town Ain't Big Enough For us
Kimono My House / Universal-Island records
3.  Rico Nasty / Magic
Magic (Single) / Super Trap
4.  100 gecs / ringtone (Remix) (feat. Charli XCX, Rico Nasty, Kero Kero Bonito)
100 gecs and The Tree of Clues / Dog Show Records
5.  Girl Ray / Give Me Your Love (Radio Edit)
Give Me Your Love (Single) / Moshi Moshi Records
6.  Fleetwood Mac / Dreams
Rumours / Warner
7.  Lil Nas X / Montero (Call Me By Your Name)
Montero (Call Me By Your Name) (Single) / Columbia
8.  The Go! Team / Pow
Pow (Single) / Memphis Industries
9.  Bonnie Blanchard, Andy Aaron & The Mean Machine / You're The Only One
Gut Funky: The Best of C.R.S. Records / Tramp Records
10.  Dur-Dur Band / Ladaney
Mogadisco / Analog Africa
11.  Sharon Van Etten, Angel Olsen / Like I Used To
Like I Used To (Single) / Jagjaguwar
12.  Pisse / Nervenheilanstalt
Mit Schinken durch die Menopause / Pisse
13.  Dry Cleaning / Scratchcard Lanyard
New Long Leg / 4AD
14.  Glüme / What Is A Feeling
What Is A Feeling (Single) / Italians Do It Better
 
 
  Stunde 2:
1.  DAF / Als Wär's Das Letzte Mal
Das Ist Daf / Grönland
2.  Eno - 801 / Baby's On Fire
801 Live
3.  Stephen Stills / Change Partners
Stephen Stills 2 / Atlantic Recordings
4.  Altin Gün / Kara Toprak
Yol / Glitterbeat
5.  Die Liga der Gewöhnlichen Gentleman / Es ist nett, nett zu sein
Es ist nett, nett zu sein (Single) / Tapete
6.  Nas / If I Ruled The World (Imagine That)
If I Ruled The World (Imagine That) / Columbia
7.  Mick Jenkins / Truffles
Truffles (Single) / Cinematic Music Group
8.  Jane Weaver / The Revolution Of Super Visions (Radio Edit)
The Revolution Of Super Visions (Single) / Fire Records
9.  Wire / Kidney Bingos
A Bell Is A Cup Until It Is Struck / Mute/BMG Company
10.  Vitas / 7th Element / Vitas
 
 
  Stunde 3:
1.  Faye Webster / A Stranger
I Know I'm Funny Haha / Secretly Canadian
2.  Greentea Peng / Free My People (feat. Simmy & Kid Cruise)
Man Made / Universal Music
Molly Burch / Emotion (feat. Wild Nothing)
Emotion (feat. Wild Nothing) (Single) / Captured Tracks
4.  Steve Gunn / Other You
Other You (Single) / Matador Records
5.  Dave Van Ronk / House Of The Rising Sun
Just Dave Van Ronk / The Island Def Jam Music Group
6.  / Dave Van Ronk über Dylan und House of the Rising Sun
7.  Dave Van Ronk / Clouds (From Both Sides Now)
Dave Van Ronk And The Hudson Dusters / The Verve Music Group
8.  Andy Stott / The Beginning
Never The Right Time / Modern Love
9.  Peyton / Let It Flow (feat. Brice Blanco)
PSA / Stones Throw Records
10.  St. Vincent / Sad But True
Sad But True (Single) / Universal
11.  Paul McCartney / Women And Wives (St.Vincent Remix)
III Imagined / UMG
12.  Shygirl / BDE (feat. Slowthai)
BDE (feat. Slowthai) (Single) / Because Music
13.  Japanese Breakfast / Posing For Cars
Jubilee / Dead Oceans