Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z
Zurück

Kontinuum

ByteFM: Kontinuum vom 03.06.2019

Sendung vom 03.06.2019

Nothing Great About Britain

„Nothing Great About Britain“ – der Titel des Debütalbums von Slowthai ist ein Statement. Der MC aus Northampton hat kein Problem damit, gesellschaftliche und politische Gegebenheiten zu kritisieren.

Riots, Tee, Rassismus, die Queen, Brexit, Sexismus, Toaster: In dieser Ausgabe von Kontinuum arbeitet sich Musik an der Frage ab, was „britisch“ sein könnte. Mit Broken Beats von Skinny Pelembe, schrabbeligen Offbeats von The Slits, grimey Beats von Skepta und brachialen Beats von Ebony Bones.

Dazu kommen Tracks aus dem Album von Slowthai, der selbst erklärt, was er nicht an Großbritannien mag und warum er trotzdem stolz darauf ist, „britisch“ zu sein.



Playlist ist eingeblendet Playlist ist ausgeblendet

1.  Skinny Pelembe / No Blacks, No Dogs, No Irish
Dreaming Is Dead Now / Brownswood
2.  Kojey Radical / Water Feat. Mahalia
Water / Kojey Radical
3.  Farai / Lizzy
Rebirth / Big Dada
4.  3-D Production / Riot
Riot / Third Kind Music
5.  The Slits / Typical Girls
Cut / Island
6.  Ebony Bones / No Black In The Union Jack
Nephilim / 1984
7.  Connie Constance / Bloody British Me
English Rose / Universal
8.  Slowthai / Nothing Great About Britain
Nothing Great About Britain / Method
9.  Slowthai / Toaster
Nothing Great About Britain / Method
10.  Skepta / Bullet From A Gun
Ignorance Is Bliss / Boy Better Know
11.  Shy One & Kwam / Let Us
Spoons EP / Astral Black
12.  Dusk & Blackdown / Dis/East
Margins Music / Keysound
13.  Plastician / Brexit Beats
Overdue EP / Terrorhythm
15.  Darkstar / Stoke The Fire
Foam Island / Warp


Alle vier Wochen | Montag 22 - 23 Uhr

Es geht immer weiter. Diese – je nach Interpretation optimistische oder auch fatalistische Aussage – trifft auch auf Musik zu. Immer wieder versprechen neue Klänge die Zukunft oder geben uns zumindest das Gefühl, mit dem Ohr ganz nah am flüchtigen Puls der Gegenwart zu sein. Statt aber den Wert von Musik im schwer zu fassenden Fortschritt zu suchen, erfreut sich Kontinuum an der Zeitlosigkeit von Klangverbindungen, Sound-Verweisen und gemeinsamen Fundamenten von Bestehendem.

In der Sendung gerät dabei häufig Musik in den Fokus, die durch das Aufeinandertreffen von Sound-System-Kultur und der Ekstase von Rave immer neue Formen annimmt. Neben Bass-Meditationen und hyperaktiven Breakbeats klingt die Suche nach musikalischen Zusammenhängen aber auch mal nach schrabbeligen Gitarren, komplexen Piano-Melodien oder wütender Lyrik.

Kontinuum widmet sich musikalischen Netzen, die mit ihren Strängen stilistische, soziale und geografische Grenzen überbrücken. Alles ist eins. Oder?

Genres:


Kommentare sind eingeblendet Kommentare sind ausgeblendet

-
-
PhilippWeichenrieder vor 9 Monaten
Vielen Dank für die lobenden Worte, efwe. Freut mich sehr!

efwe vor 9 Monaten
Is ja nix los hier. Von dem her wollte ich einfach nur mal sagen, dass ich die Sendungen durch die Bank super finde. Hervorragend recherchiert und selbstverstaendlich grossartige Selection :-)
Eingeloggte Mitglieder im Verein "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.