Skinny Pelembe

Skinny Pelembe Skinny Pelembe

Skinny Pelembe ist ein britischer Sänger, Produzent und Komponist aus Doncaster. Er veröffentlicht seit 2017 Alternative-R&B auf dem Label Brownswood Recordings, das maßgeblich zur Popularität der UK-Jazz-Szene der späten 2010er-Jahre mitverantwortlich ist.

 
Der im südafrikanischen Johannesburg als Douglas Beardmore geborene Künstler wuchs im nordenglischen Yorkshire auf und ist inspiriert von einer Reihe verschiedener Musikstile, mit denen er aufwuchs. Als besondere Inspiration gilt ihm Paul Weller, der den radikalen Bruch vom gitarrenlastigen Retro-Mod-Pop von The Jam vollzog und mit The Style Council eine androgynere, elegantere und zeitgenössischer afroamerikanischer Musik zugetane ästhetische Strategie verfolgte. Kein Abzug einer Blaupause wolle er sein, so Skinny Pelembe in einem Interview, weshalb er ein wiedererkennbares Klangbild anstrebt, das trotz deutlicher Referenzen an u. a. Country, HipHop, Mod-Pop, Post-Dubstep weder selbstgenügsam eklektizistisch noch retro ist.
 
Das Debüt-Album „Dreaming Is Dead Now“ (2019) bei Gilles Petersons Plattenfirma Brownswood ist kein Jazz, sondern abseitige Popmusik, die Skinny Pelembe selbst als grummelig und funky beschreibt. Ein wiederkehrendes, für Pop unübliches Element ist die Verneigung vor Gospel-Schlagzeugern, deren Stil sich bei kontemporären Jazz-Drummern großer Popularität erfreut.



Skinny Pelembe im Programm von ByteFM:

„Like A Heart Won't Beat“: Skinny Pelembe kündigt zweites Album an

Von ByteFM Redaktion
(24.11.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Like A Heart Won't Beat“: Skinny Pelembe kündigt zweites Album an
Skinny Pelembe hat ein neues Album für 2023 angekündigt (Foto: Mitchell Fenn) Mit der Single „Like A Heart Won't Beat“ kündigt Skinny Pelembe sein zweites Album an, das 2023 erscheinen soll. Schon drei Jahre ist es mittlerweile her, dass der britische Sänger und Musiker sein Debüt „Dreaming Is Dead Now“ veröffentlichte. Erschienen ist die LP auf dem Label Brownswood Recordings, das in der Regel jazzaffine Musik herausbringt. Aber Jazz ist nicht unbedingt das erste Genre, das man mit dem Namen Skinny Pelembe verbindet. Sicher, Jazz schwirrt ist auch irgendwie über seinen Radar, aber dort sind auch HipHop, Trip-Hop, Dub, Folk und sogar Country. So beginnt unser Track des Tages etwa mit einem Saloon-Klavier. Doch Pelembes Country-Adaption steckt voller genrefremder Überraschungen. Die Idee für das Klavier auf diesem Stück kam Skinny Pelembe vor Jahren in Amsterdam: „Ich wusste nicht, dass ich irgendetwas eingenommen hatte, bis ich anfing, zu halluzinieren ... Irgendwann sehe mich selbst auf dem Dach des Hotels neben mir stehen und denke, dass ich in dem Film ‚A Perfect Storm‘ bin. [...] [Später] liege auf einem Bett, sehe Clint Eastwood und spiele diese Akkorde, während er mir sagt, ich sei auf Anfängerniveau und nicht tief genug.“ Heute hofft Pelembe, dass er „Mushroom Eastwood“ mit seinem Stück stolz gemacht hat. Etwas kryptisch, dafür aber sehr bildhaft beschreibt er, worum es in dem Stück geht: „Es gab also ein Zerwürfnis und Du hast beschlossen, die Expeditionsgruppe zu verlassen. Okay, ich verstehe Deine Gründe, alles Gute für Dich, aber ich hoffe, Du weißt, dass wir, sobald die Lawine abgeht, bis zum bitteren Ende in verschiedenen Hütten gefangen sein werden. Oder bis der Schnee taut.“ Ein neues Album von Skinny Pelembe erscheint im Jahr 2023 auf dem Label Partisan Records / PIAS. Der vorab als Single daraus ausgekoppelte Song „Like A Heart Won't Beat“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Skinny Pelembe – „Hardly The Same Snake“ (Rezension)

Von Paula Wolff
(20.05.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Skinny Pelembe – „Hardly The Same Snake“ (Rezension)
Skinny Pelembe – „Hardly The Same Snake“ (Partisan Records) // Geboren im südafrikanischen Johannesburg und aufgewachsen im englischen Doncaster, veröffentlicht Douglas Beardmore seit 2017 Alternative-R&B unter dem Namen Skinny Pelembe. Wer den Musiker über die Jahre hinweg verfolgt hat, weiß, dass Skinny Pelembe auf seinem Debütabum „Dreaming Is Dead Now“ (erschienen 2019 auf Gilles Petersons Label Brownswood Recordings) dazu neigte, seine Gesangsstimme zu verstecken. Auf seinem neuesten Werk „Hardly The Same Snake“ scheint er diese jedoch in einem Gemenge von musikalischen Genres gefunden zu haben. Das Album hat nicht nur thematisch einen roten Faden, sondern zeichnet sich auch durch ein musikalisches Konzept aus: Die neun Tracks wirken durch immer wieder aufkommende Störsignale, verzerrte E-Gitarren und einen raunenden Gesang mechanisch, dystopisch und mitunter hoffnungslos. // Gleich der Opener „Same Eye Colour“ begrüßt die Zuhörer*innen mit mechanisch klingenden HipHop-Beats, die prägend für das gesamte Album sind. Skinny Pelembe inszeniert sich im Folgenden als wahres Genre-Chamäleon: Liefert mit „Don’t Be Another“ einen Indie-Pop-Hit, galoppiert mit einem Saloon-Klavier durch das atemlose „Like A Heart Won‘t Beat“ oder lädt sich für den Abschlusstrack „Secret Hiding Place“ einen weiblichen Chor ins Studio, der von technischen Störgeräuschen untermalt wird. Die Mixtur all dieser Klänge erschafft eine dystopische Harmonie, in der man sich nur zu gerne verliert. // „Hardly The Same Snake“ scheppert, groovt und ist ein Kaleidoskop an musikalischen Genres. Das Collagenhafte und Zusammengestückelte, das man Musiker*innen häufig auch als Unentschlossenheit oder Inkonsequenz auslegen könnte, entpuppt sich im Falle von Skinny Pelembe als das herausstechende Charakteristikum, das seine Musik so spannend macht.

ByteFM Session #311: Skinny Pelembe

Von ByteFM Redaktion
(26.09.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM Session #311: Skinny Pelembe
Skinny Pelembe zu Gast bei ByteFM Der in Johannesburg geborene Brite Doya Beardmore alias Skinny Pelembe steht für eine Fusion verschiedener Stile, die ihre Inspiration sowohl bei Vorbildern wie Alice Coltrane als auch Beat-Bastlern wie Madlib sucht, dabei jedoch stets auf Eigenständigkeit bedacht ist. Psychedelischer R&B; trifft bei ihm auf Londoner Broken Beat und entfernte Gitarrenriffs fließen über grazile Melodien. Und diese klingen live mitunter vollkommen anders als die Albumversionen seiner Songs. Warum er aber gerade am Verfremden seiner Songs besonderen Spaß hat, erzählte der Musiker unter anderem im Interview mit ByteFM Moderatorin Christa Herdering. Bei seinem Besuch spielte Skinny Pelembe außerdem seinen Song „I‘ll Be On Your Mind“. Das komplette Interview vom 20. September 2019 können Mitglieder des Fördervereins „Freunde von ByteFM“ in unserem Archiv nachhören. Hört und seht Euch die ByteFM Session von Skinny Pelembe hier an:

ByteFM Magazin

Sasami & Skinny Pelembe zu Gast

(19.09.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Sasami & Skinny Pelembe zu Gast
Bei Skinny Pelembe trifft psychedelischer R&B auf Londoner Broken Beat. Entfernte Gitarrenriffs fließen über grazile Melodien, während Textzeilen aus den Traumtagebuch des Künstlers in dub-artigen Drum-Beats verhallen. Der in Johannesburg geborene Brite Doya Beardmore – so sein richtiger Name – steht für eine Fusion verschiedener Stile, die ihre Inspiration sowohl bei Vorbildern wie Alice Coltrane, als auch Beat-Bastler-Legende Madlib sucht, dabei jedoch stets auf Eigenständigkeit bedacht ist. Jene individuelle Qualität ist es dann auch, die den ersten Singles des 28-Jährigen zu landesweiter Beachtung verhalf, jüngstes Beispiel in dieser Reihe die Auskopplung "I’ll Be On Your Mind" seines Debütalbums "Dreaming Is Dead Now". BesucherInnen des Reeperbahn Festivals können Skinny Pelembe am 18. September im Hamburger Nochtspeicher sehen, einen Tag später besucht uns der Newcomer im ByteFM Magazin mit Christa Herdering.

ByteFM Mixtape

Jazzthing Juni 2019

(14.06.2019 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
“We need to speak out, as artists. We need to not be complacent.” Dieses Zitat von Brad Mehldau zu seinem aktuellen, biblisch-politischen Album “Finding Gabriel” steht wie ein Motto über diesem Mixtape, bei dem außerdem etwa Skinny Pelembe, Bruce Hornsby, Lettuce, Skinny Pelembe oder dem Ensemble Du Verre zu hören sind.

Reeperbahn Festival Container

Neue Bestätigungen 2019: Von Jonathan Bree bis Celeste

(12.06.2019 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Reeperbahn Festival Container - Neue Bestätigungen 2019: Von Jonathan Bree bis Celeste
Jonathan Bree aus Neuseeland, Matija aus Deutschland, Bobby Oroza aus Finnland, Celeste und Skinny Pelembe aus UK – 38 neue Bestätigung sind diese Woche zum Line-up des Reeperbahn Festivals hinzugekommen. // Foto: Skinny Pelembe (Brownswood Recordings)

ByteFM Magazin

Cheap Trick, Skinny Pelembe, General Elektriks

(08.05.2020 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Historischem und Neuem zu Bob Dylan, neuer Musik von Little Simz und Jesse James Solomon sowie unserem Album der Woche, „Regresa“ von Buscabulla.

Die Welt ist eine Scheibe

Creatures Of The Late Afternoon

(25.04.2023 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Creatures Of The Late Afternoon
Jazz is in the air auf neuen Scheiben von Alfa Mist, Gogo Penguin und dem Rob Mazurek Exploding Star Orchestra. Eine Brise HipHop weht dank Little Simz,, El Michels Affair und Rapper Black Thought von The Roots sowie dem kanadischen Turntableartist Kid Koala. Originell und außergewöhnlich geht´s zu bei Skinny Pelembe, Dave Okumu & The 7 Generations und Lonnie Holley. 

ByteFM Magazin

'-Cello- und andere Songs

(02.03.2023 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Nick Drake, Skinny Pelembe und Henry Rollins.

Die Welt ist eine Scheibe

Invasion der Außerirdischen

(04.06.2019 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Invasion der Außerirdischen
In der Echokammer mit Lee „Scratch“ Perry und Adrian Sherwood und ihrem Album „Rainford“. Einen innovativen Griff in die Dub-Echo-Kiste wagt die Gilles-Peterson-Entdeckung Skinny Pelembe. Support für die Invasion der Außerirdischen geben mit polyrhythmischem Unterbau Matias Aguayo und Burnt Friedman. Deadbeat & Camara lassen den Dub zum Blues bei ihrer eigenwilligen Neu-Interpretation des 30 Jahre alten Cowboy Junkies-Albums „Trinity“ schlafwandeln.

Songs des Jahres 2023

Von ByteFM Redaktion
(13.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2023
Skinny Pelembe – „Deadman Deadman Deadman“

60minutes

Musikk is inne Bude

(27.05.2023 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Skinny Pelembe befeuert sein Album "Hardly The Same Snake" mit Jazz, HipHop, Country, Indie-Rock, Global Beats, Soul und Electronica. Der belgische Avant-Pop-Musiker Robbing Millions verführt uns in seine Welt aus französischem Pop, Psychedelic Rock und Jazz. Unwiderstehlich!

Finaler Albumteaser: Emma-Jean Thackray mit „Our People“

Von ByteFM Redaktion
(27.06.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Finaler Albumteaser: Emma-Jean Thackray mit „Our People“
Ähnlich abwechslungsreich wie das klangliche Spektrum auf Thackrays eigenen Album ist die Liste ihrer illustren Kooperationspartner*innen. Dazu gehören nämlich nicht nur Jazz-Acts. Als Produzentin, Trompeterin, Keyboarderin oder Sängerin hat sie auch mit zahlreichen Musiker*innen anderer Genres gearbeitet. Darunter unter anderem der Alternative-R&B-Musiker Skinny Pelembe. Was vielleicht noch nicht so sehr überrascht, denn der hat ohnehin eine Jazz-Vorliebe. Weniger erwartet hätte man vielleicht, dass sie Arrangements für die britische Post-Punk-Gruppe Squid und deren Debüt „Bright Green Field“ geschrieben hat. Aber jetzt erscheint erst einmal ihr eigenes Album, und das hat durchaus Aufmerksamkeit verdient.

Kontinuum

Nothing Great About Britain

(03.06.2019 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Riots, Tee, Rassismus, die Queen, Brexit, Sexismus, Toaster: In dieser Ausgabe von Kontinuum arbeitet sich Musik an der Frage ab, was „britisch“ sein könnte. Mit Broken Beats von Skinny Pelembe, schrabbeligen Offbeats von The Slits, grimey Beats von Skepta und brachialen Beats von Ebony Bones.

Tracks des Tages

Zwillingsharmonien und Clint-Eastwood-Halluzinationen

(26.11.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Skinny Pelembe, 7ebra und Kit Sebastian.

ByteFM Magazin

M. Byrd & Alex Schulz (Reeperbahn Festival) zu Gast

(12.09.2023 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - M. Byrd & Alex Schulz (Reeperbahn Festival) zu Gast
Vom 20. bis 23. September 2023 steigt in Hamburg die 18. Ausgabe des Reeperbahn Festivals, eines der wichtigsten jährlichen Treffen der globalen Musikwirtschaft und Europas größtes Clubfestival. Auch in diesem Jahr präsentieren sich Hunderte Künstler*innen aus aller Welt in über 90 Clubs und Spielstätten rund um die Reeperbahn in Hamburg. Mit dabei sind unter anderem The Pretenders, Billy Bragg, Tirzah, Altin Gün, Arab Strap, Kara Jackson, Skinny Pelembe, Jeshi und Hauschka. Ergänzt wird das musikalische Programm wie immer von zahlreichen Panels, Workshops und Preisverleihungen.

10 bis 11

Phrenologie

(23.11.2022 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit neuer Musik von Robert Forster und Skinny Pelembe, und Track 10 und 11 kommt vom Album „Phrenology“ von The Roots.

Beat Repeat

Fatoni / Erykah Badu / Azymuth

(14.06.2019 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Fatoni / Erykah Badu / Azymuth
Mit neuer Musik von Skinny Pelembe, Children Of Zeus, Erykah Badu und Fatoni.

Reeperbahn Festival Podcast #7: Neue Bestätigungen von Jonathan Bree bis Celeste

Von ByteFM Redaktion
(14.06.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Reeperbahn Festival Podcast #7: Neue Bestätigungen von Jonathan Bree bis Celeste
Jonathan Bree aus Neuseeland, Matija aus Deutschland, Bobby Oroza aus Finnland, Celeste und Skinny Pelembe aus UK – 38 neue Bestätigungen sind diese Woche zum Line-up des Reeperbahn Festivals hinzugekommen.

Out Of Spectrum

Von Crow Company bis Lisa Simone

(22.10.2019 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Musik von Kraak & Smaak, Skinny Pelembe und Gyedu Blay Ambolley.

Das Ehrenwort

Herz

(14.02.2023 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was für Ebenezer Scrooge das Weihnachtsfest ist, ist für viele unter uns der Valentinstag. Triefender Kitsch, konsumgerichtete Aufmerksamkeiten, hohle Phrasendrescherei. Muss ja aber gar nicht sein. Deshalb dreht sich Das Ehrenwort heute um das Herz und zeigt, dass es zumindest in musikalischer Hinsicht genügend Beispiele gibt, dass einem nicht gleich die Ohren verkleben müssen, nur weil es mal um den symbolträchtigen Muskel in unserer Brustmitte geht. Mit Musik von u. a. Kratzen, Skinny Pelembe und Ethel Cain.

Pharmacy

(08.08.2018 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Musik von Steve Hauschildt, The Fernweh und Skinny Pelembe.