Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z


taz.mixtape

ByteFM: taz.mixtape vom 13.10.2017

Sendung vom 13.10.2017

Black Power, Kaytlin Smith, Diederichsen, Kelela, Tricky

Als die Mauern Seele hatten. Sylvia Prahl und Julian Weber besuchen in London zwei Ausstellungen, die den Blick auf afro-amerikanische Kunst und ihre Inspiration durch Jazz richten. „Soul Of A Nation“ und „Basquiat“.

Ich bin Gedanke. Die Kalifornierin Kaytlin Aurelia Smith spielt auf ihrem Album „The Kid“ mit Grenzen der Technik. Sophie Jung glaubt ein neuronales Sprühen zu hören. Patterns wie sich verästelnde Dendriden von Nervenzellen.

„Alle haben das Recht, über etwas zu reden.“ Julian Weber redet mit Diedrich Diederichsen über die Trennung von E und U, Klaus Kinski, Trump, Adorno, die Reservate des Herrenmenschentums und sein neues Buch „Körpertreffer“.

Der Zukunft zugewandt. Schmuddeliger Grime und schmusiger R&B: US-Pop-Hoffnung Kelela legt mit „Take Me Apart“ ein 2-in-1-Album vor: Liebeskranke werden umhegt, Feierlustige bleiben auf der Tanzfläche, meint Sylvia Prahl.

„Um elf Uhr gehe ich ins Bett.“ Sagt Tricky im Interview mit Jens Uthoff in seiner Wahlheimat Neukölln. „Ich bin nicht besessen vom Musikmachen. Manchmal mache ich monatelang nichts. Dann habe ich wieder Arbeitsphasen.“


Playlist ist eingeblendet Playlist ist ausgeblendet

1.  Roy Ayers Ubiquity / Red Black And Green
Soul Of A Nation – Afro-Centric Visions In The Age Of Black Power / Soul Jazz
2.  Losoul / Overland
Belong / Playhouse
3.  Kelela / Enough
Take Me Apart / Warp
4.  Kelela / Frontline
Take Me Apart / Warp
Tricky / When We Die Ft. Martina Topley Bird
Uniniform / K7
6.  Tricky / Blood Of My Blood Ft. Scriptonite
Uniniform / K7
7.  Philip Cohran & The Artistic Heritage Ensemble / Malcolm X
Soul Of A Nation – Afro-Centric Visions In The Age Of Black Power / Soul Jazz
8.  Rammelzee Vs K-Rob / Beat Bop
Jean Michel Basquiat – Downtown 81 / Virgin
9.  Kaytlin Aurelia Smith / I´M A Thought
The Kid / Western Vinyl/Cargo
10.  Kaytlin Aurelia Smith / Who I Am And Why I Am Where I Am
The Kid / Western Vinyl/Cargo
11.  Caetano Veloso / Nine Out Of Ten
Transa / Capitol
12.  Henry Flynt / Graduation
Graduation And Other New Country And Blues Music / Ampersand
13.  St.Vincent / Los Ageless
Masseduction / Caroline

ByteFM: taz.mixtape vom 13.10.2017
 
 


Alle Sendungstermine
 

Wöchentlich | Freitag 17 - 18 Uhr

Die Pop-Themen aus der taz der aktuellen Woche und ein Ausblick auf die taz.am Wochenende.

Das taz.mixtape wird konzipiert von taz-Musik-Redakteur Julian Weber.

Die Produktion und Moderation übernehmen die ByteFM RedakteurInnen Diviam Hoffmann und Klaus Walter.

Genres:
Anything Goes



Alle Sendungstermine
 

Kommentare sind eingeblendet Kommentare sind ausgeblendet

-
-
klauswalter vor einem Monat
Hallo Murak, danke für die Blumen, das freut uns. Eine zweite Version fürs Archiv zu produzieren, das ist in der Tat derzeit technisch und organisatorisch zu kompliziert. Best, Klaus

murak vor einem Monat
Großartige Sendung, alleine schon Dank Wiglaf und Grönemeyer. Rammstein waren auch gut, Big Black hätte ich so sicherlich nicht entdeckt. Deshalb macht die taz-print und das Mixtape so viel Sinn. Falls noch jemand zweifelt. dieser Artikel beweist, warum es gut funktioniert. Frage am Schluss: warum macht ihr für das Archiv nicht eine zweite Version, in der die Songs dann auch ausgespielt werden können? Technisch/organisatorisch zu kompliziert?

Alexander_aus_Genf vor 6 Monaten
Lieber Klaus, nicht schlecht - mohwähsöi, wobei das s summt. Weiter so mit den stets tollen Sendungen! Alexander aus Genf

klauswalter vor 11 Monaten
lieber hardyn, gemach mit den wutbürgerattacken. das mixtape kann aus produektionstechnischen gründen themen vom aktuellen freitag selten berücksichtigen. der monroe-text wird nächste woche ausgiebig gewürdigt.

hardyn vor 11 Monaten
Da war am Freitag, 10.08. endlich mal ein Versuch eines differenzierten Herangehens an das Phänomen "BDS" (Alexei Monroe, Im Teufelskreis ......) in der taz, abseits von der sonst üblichen "Schaum-vorm-Mund"-Attitüde .... und im Mixtape, nix darüber. Enttäuschend ..... aus Lückenpresse wird Lückenfunk!

hessen-thilo vor einem Jahr
Klaus Walter ist Pop-Papst; Sein Wort ist heilig !

h__j__b vor einem Jahr
Mann, Klaus Walter - es ist so ätzend, wenn Sie mitten in die Musik reinquatschen! Immer wieder machen Sie das... Wozu dann überhaupt noch Musiksendungen?

marco vor 2 Jahren
Ich möchte die Sendung analog zur Print.Ausgabe nicht mehr missen. Weiter so...bitte

murak vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde es funktioniert genau so! Die Sendung ist für mich unverzichtbar, perfekt passend zur Print-taz. Bitte weiter so auch in 2017.

h__j__b vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde, es funktioniert für das Radio überhaupt nicht, Moderation abzulesen, mit einem billigen Mikro aufzunehmen, und On Air zu schicken. Wäre Musik selbst so produziert, Sie würden sie sicherlich verreissen. Mit Gruß, HJ. Berchtold (hj.berchtold@gmail.com)

h__j__b vor 2 Jahren
Mann, Klaus Walter, lass doch mal die Peaches zuende singen und laber nicht alles zu!

marco vor 3 Jahren
super Ergänzung zur Zeitung, eine echte Bereicherung :) Danke Klaus für die wöchentliche Show. Ich möchte sie keineswegs missen.

klauswalter vor 4 Jahren
ja, vielleicht hat neil young überhaupt das problem, dass er mehr oder weniger ungefiltert alles raushaut, was ihm gerade so auf dem herzen liegt. und sich wenig gedanken um form, gestaltung und meine

karstenfrehe vor 4 Jahren
Oha, das Album "Monsanto Years" von Neil Young klingt ja wirklich sehr bemüht! Vielleicht hätte textlich mehr Poesie gut getan, anstatt die Inhalte direkt zu benennen...
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.