Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Was ist Musik Die geschminkte Stimme

ByteFM: Was ist Musik vom 20.12.2009

Ausgabe vom 20.12.2009: Die geschminkte Stimme

Die geschminkte Stimme – Fluch und Segen von Autotune

Am 3.Oktober schließt sich der Kreis bei „Wetten Dass“. Tokio Hotel präsentieren dem Samstagabendpublikum ihre neue Single „Automatisch“. Darin verwenden sie einen Effekt, der die Stimme von Sänger Bill Kaulitz alienartig verfemdet. Sie klingt, nun ja, automatisch. Elf Jahre vorher hatte an gleicher Stelle die bei „Wetten Dass“ ohnehin gern gesehene Cher den Autotune-Effekt zum ersten Mal im deutschen Fernsehen vorgeführt, „Believe“ beschert ihr ein spätes Comeback und neue Fans. Dass nun ausgerechnet Tokio Hotel ausgerechnet bei Gottschalk zu diesem allgegenwärtigen Effekt-Trick greifen, das ist Wasser auf die Mühlen der Autotune-Hasser. Und davon gibt es eine Menge.

2009 ist das Jahr, in dem Autotune die Massen erreicht und damit auch das Jahr des großen Backlash. In seinem vielbeachteten Blog behauptet Jace Clayton alias DJ Rupture, dass Autotune bei 90 % der aktuellen Popmusik zum Einsatz kommt, dass also „dass wichtigste musikalische Gerät der letzten zehn Jahre kein Instrument ist und kein physisches Objekt, sondern eine Software.“ Was ja zum Verschwinden des physischen Tonträgers passt.

Wie so oft in der Pop- und der Kriegs-Geschichte wird die neue Technologie erst zum großen Erfolg, als sie gegen die Gebrauchsanweisung eingesetzt wird. Eigentlich dient Autotune zur Perfektionierung von Stimmen, zur künstlichen Beschönigung unschöner Gesangsdarbietungen. Bis irgendwann irgendwer den Reiz der Übertreibung entdeckt: das metallisch roboterhafte Flirren, Sirren, Summen auf der Stimme bekommt einen eigenen Reiz, das Unsichtbare und Ungreifbare bekommt haptische Qualitäten. Eine besondere Qualität von Autotune: die Stimme wird übergeschlechtlich. Und farbenblind. Mit Autotune können sogenannte natürliche Eigenschaften der Stimme außer Kraft gesetzt werden, und damit die tradierte Zuordnungslogik einer fein säuberlich nach Rasse und Geschlecht separierten und segregierten Popwelt. Autotune hebt die Stimme auf eine neue Ebene, man nicht mehr, wo einem der Kehlkopf steht. Singt da ein schwarzer Mann, eine weiße Frau oder doch der Schoßhund von Elton John?

Eine kleine Geschichte der geschminkten, getunten, kostumisierten und gequeerten Stimmen.

(Eine ausführliche Version dieses Textes in der neuen Ausgabe von SPEX)

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  R.Kelly & T.I. & T.Pain / I’m A Flirt
I’m A Flirt
2.  Zapp / A Touch Of Jazz (Playin Kinda Ruff Pt.2)
Zapp II / Warner
3.  Burial / Fostercare
5 Years Of Hyperdub / Hyperdub
4.  Kanye / Heartless
808s & Heartbreak / Universal
5.  Kanye / Love Lockdown
808s & Heartbreak / Universal
6.  Lil Wayne / Lollipop (Ft. Kanye West
Lollipop / Universal
7.  Jay Z / D.O.A.
Death Of Autotune / Warner
8.  KRS One & Buckshot / Robot
Robot / Duck Down Download
9.  Zapp / Dancefloor
Zapp II / Warner
10.  Roger / Papa’s Got A Brandnew Bag
Papa’s Got A Brandnew Bag / Reprise
 
 
  Stunde 2:
1.  Mary J.Blige / I Am
Stronge With Each Tear / Universal
2.  Discovery / I want you back
Discovery / XL
3.  Cher / Believe
4.  Jahdan Blackamore / Dem A Idiot (ft. 77 Klash)
She Said / Gold Dust
5.  Timeblind, Space Cadet, Matt Shadetek / Strength In Numbers
Rupture / Agriculture
6.  Jahdan Blakkamore / For The Souls
Rupture / Agriculture
7.  Gang Gang Dance / Bebey (DJ Rupture & Matt Shedetek Remix)
DJ/Rupture & Matt Shadetek: Solar Life Raft / Agriculture
8.  Jahdan Blakkamore / Long Road
DJ/Rupture & Matt Shadetek: Solar Life Raft / Agriculture
9.  Matty G. / Laying In Bed, DJ Rupture ft. Elizabeth Alexander
DJ/Rupture & Matt Shadetek: Solar Life Raft / Agriculture
10.  T.Pain / I’m In Luv With A Stripper
Rappa Ternt Sanga / Jive
11.  T.Pain / Studio Luv
Rappa Ternt Sanga / Jive
12.  Busy Signal / Trading Places
Nylon # 01 / Greensleeves
13.  Pompidoo / Synthesizer Voice
Reggae Dancehall II / Sleeping Bag
14.  Bits & Pieces / Don’t stop the music
Don’t stop the music / Virgin
 
 
  Stunde 3:
1.  Lipps Inc / Funkytown
Funkytown / Casablanca
2.  Micronawts / I Can Do It You Can Do It) Letzmurph Across Da Surf)
I Can Do It You Can Do It) Letzmurph Across Da Surf) / Tuff City
3.  Laurie Anderson / O Superman
O Superman / Warner
4.  Peter Frampton / Show Me The Way
Show Me The Way / A&M
5.  Neil Young / Computer Age
Trans / Geffen
6.  2000 F & J Kamata / You Don’t Know What Love Is
5 Years Of Hyperdub / Hyperdub
7.  Chromeo / I Can’t Tell You Why
DJ Kicks / K7
8.  Guido / My Beautiful Complication
My Beautiful Complication / K7
9.  Dam Funk / (My Funk Goes) On And On
Toeachizown / Stones Throw
10.  Trus Me / Bail Me Out
In The Red / Fat City
11.  Was Not Was / Wheel Me Out
Disco Not Disco / Strut