Sendungen

Was ist Musik

ByteFM: Was ist Musik

Wöchentlich | Montag 21 - 22 Uhr
Wiederholung: Wöchentlich | Donnerstag 8 - 9 Uhr
Zweite Wiederholung: Wöchentlich | Sonntag 6 - 7 Uhr
„Wir sind zusammen doch nicht allein, ein Lied kann eine Brücke sein, mit einem Rhythmus und einem Ton, verlier'n wir uns in der Illusion“, singt der Kölner House-Crooner Justus Köhncke und das klingt besser als es sich liest.

Der Refrain ist eine Frage: Was ist Musik?
Antworten in dieser Sendung.

Sweet Soul Music, Fast Money Music, Music is my hot hot sex, Roxy Music, Galoppmusik, Musical Youth, Music for evenings, Music for Airports, How I learned to hate Rock'n'Roll, I love Rock'n'Roll, This is Music added to my day, Funky Drummer, Im Alter fängt man an sich für Countrymusik zu interessieren, They can't take away our Music, Music sounds better with you, Hauptsache Musik, Elevator Music, Electric Guitars, Musik der frühen Jahre, Musical Drum Sound, I came to love the Music, Strings of life, Make your own kind of music, Verstärker, Music of my mind, We are ugly but we have the music.

Was ist Musik?
Alles.

Kontakt: wasistmusik[at]byte.fm

Schreibt auch an diese Adresse, wenn Ihr den Was-ist-Musik-Newsletter bekommen wollt.

Moderation

Genres

50s/50er 60s/60er 70s/70er 80s/80er 90s/90er Alternative Americana Avant Pop Avantgarde Bass Beat Blues Britpop Broken Beat Clicks & Cuts Country Diskurspop Dreampop Dub Dubstep Electronic Funk Elektro Experimental Folk Funk Global Pop Gothic Grime Hamburger Schule HipHop Indie Jazz Jungle Krautrock Lo-Fi NDW Neo-Folk Neo-Soul New Wave Outernational Pop Post-Punk Post-Rock Psychedelic Punk R&B Reggae Rock Shoegaze Singer-Songwriter Soul Techno

Kommentare

DrWenz vor einem Tag
Moin, wo finde ich denn diese Gegenüberstellung?

autorhythm vor vier Wochen
Vielen Dank für die wunderbare Sendung. Jetzt will ich am liebsten direkt nach Berlin (oder nach Jamaica).

paul.r vor einem Monat
Ja nun, das Album von Phtalo erscheint ja erst im Juli. Das hättest Du noch erwähnen sollen. Aber es weckt in mir so ein Gefühl wie der Titel "California Sunrise" von Dirty Gold (aus der Urzeit dieses tollen Senders). Der Gesang ein wenig übersteuert und so ein Sommerfeeling in der Musik und den Begleitgeräuschen. Grß Paul

wolfgang burkart vor 2 Monaten
Hallo Klaus, Was ist los mit der Musik im Archiv? Habe nur die Hälfte der letzten Sendung gehört und würde sie sehr gerne nachhören. Liebe Grüße, Wolfgang

Roberto_71 vor 3 Monaten
Vielen Dank für die supergute Sendung! Das Buch liegt schon seit einiger Zeit auf meinem Stapel noch zu lesender Bücher. Jetzt wird es wirklich höchste Zeit, es zu lesen. :-)

klauswalter vor 3 Monaten
Hallo Paul, vielen Dank für die Blumen, so war´s gedacht. Best, Klaus

paul.r vor 3 Monaten
Hallo Klaus, das war eine wichtige Sendung für mich. In der Wiederholung am Donnerstag linear gehört. Das Thema zwang grade dazu über den derzeitigen Krieg in der Ukraine nachzudenken und die kontemplativen Längen liessen Zeit dazu. Nun bin ich ein Stückchen weiter von der Meinung zur Haltung. Oder vielleicht tat es einfach gut fortwährend "...your ass gotta go..." zu hören! Grß Paul

klauswalter vor 3 Monaten
Danke für die Blumen! Das mit der Truppe im Fußball ist offenbar nicht aus der Welt zu kriegen. In meiner Jugend war gern noch von Bomben und Granaten die Rede, wenn hart geschossen (sic) wurde. Dabei hat Bomber Müller selten hart geschossen.

sim vor 3 Monaten
…die zitierte Aussage des Historikers hat mich ein wenig geschockt - danke für die Info! Den „Schreibmaschinen-Pop-Song“ vom Tom Tom Club finde ich gut, weil es schon irgendwie nervt, dass jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird und es immer schwieriger wird, Gedanken in Worte zu fassen - so dass manche Menschen aus diesem Grund verstummen. Andererseits müssen wir aufpassen, dass u.a. die Militärsprache nicht in den täglichen Sprachgebrauch übernommen wird - ich finde es ja schon merkwürdig wenn sich eine Freizeit-Fußballgruppe selbst als „lustige Truppe“ bezeichnet - das scheint beim Sport üblich zu sein. Unabhängiger Journalismus ist extrem wichtig - davor verneige ich mich hiermit dankend und sende Grüße vom „Planeten der undankbaren Naschkatzen“…

holz50 vor 3 Monaten
ein genuss, ein trost, eine motivation war diese sendung für mich –vor allem die kommentare zu maskulinisierung + miltiarisierung hänge ich ganz hoch an mein bewusstseins-regal. dass die musik auch noch klasse ausgewählt war & "under the skin" ging, brauch ich gar nicht hervorzuheben... vielen dank, klaus walter!

wolfgang burkart vor 4 Monaten
Da schließe ich mich an. Danke und liebe Grüße vom Exil-Hessen aus Halle, Wolfgang

autorhythm vor 4 Monaten
Lieber Klaus, vielen Dank für die tolle Sendung. Alles Gute Bodo

MatzePatz vor 4 Monaten
Danke, Klaus Walter, für die erklärende Antwort.

ojay76 vor 4 Monaten
Stark ! ...habe in den 90ern Antonelli Electr. Platten aufgelegt und nichts über den Artist gewusst. Danke, für so viel Information und gute Musik in der Sendung!

klauswalter vor 4 Monaten
Hallo Matthias Pätzold, danke für deine ausführliche Mail. Du hast recht, die Bezeichnung Corona-Leugner trifft auf Clapton nicht ganz zu. Impf-Kritiker ist allerdings auch zu schwach, wie man diesem Text gut entnehmen kann: https://www.nzz.ch/feuilleton/eric-claptons-corona-aeusserungen-isolieren-ihn-ld.1655708 Da bedient er - wie auch Van Morrison - die sattsam bekannte Freiheits-Rhetorik, die wir von den Querdenker-Demos kennen. Der Gelegenheitsrassist bezieht sich auf Claptons berüchtigte Aussage "Keep England White", die von einem Mann, der sich wie kaum ein anderer bei der Musik des Schwarzen Amerika bedient hat, besonders perfide wirkt. Mehr dazu hier: https://www.album-der-woche.de/musik-und-rassismus/who-shot-sheriff-eric-clapton-und-rock-against-racism-32025 Schöne Grüße, Klaus

franki vor 4 Monaten
.... da hör ich doch seit mehr als 30 Jahren deine Sendungen... aber den all-time-classic "how much are they" von H.Czukay / Jah Wobble / J.Liebezeit kannte ich noch nicht. Sensationell. Spiel noch mehr von Deinen all-time-classics :-)

MatzePatz vor 4 Monaten
Zur musikalisch wie immer interessanten Sendung muß ich zu einer Aussage von Klaus Walter doch hier einen Kommentar schreiben. Und zwar geht es um den Satz "den Corona-Leugner und Gelegenheitsrassisten Eric Clapton". Das geht wirklich gar nicht und ist eine unglaubliche Diffamierung. Wie kann jemand Corona-Leugner sein, der sich gegen genau dieses Virus hat impfen lassen und dann wegen schwersten Nebenwirkungen der Impfung nicht mehr Gitarre spielen konnte? Wenn man darauf hin zum Kritiker der Impfung wird, ist das ja zumindest irgendwie verständlich, oder nicht? Mich würde zudem einmal die Begründung für die Bezeichung "Gelgenheitsrassist" interessieren. Entweder ist jemand Rassist oder nicht. Was trifft den nun für Herrn Claption zu und um welche Äußerungen von ihm geht es überhaupt? Ich finde diese Aussage in der Sendung wirklich sehr unangebracht und möchte als Freund von byte.fm nicht auch hier noch mit den zur Zeit leider umsichgreifenden Diffamierungen, Verleumdungen und Schlimmeren belästigt werden. Auch frage ich mich, ob Herr Walter sich bei allen anderen Musiker:innen, die er heute gespielt hat, auch wirklich ganz sicher ist, dass diese keine "Gelegenheitsrassisten" oder womöglich Corona-Maßnahmen-Kritiker oder gar Schlimmeres sind.... Mit musikalischen Grüßen, Matthias Pätzold

Ves vor 4 Monaten
wow, sehr schön.

klauswalter vor 5 Monaten
Hallo ihr beiden, danke für die Blumen, werde sie an Dirk weiterreichen.

CaShmerz vor 5 Monaten
Hallo Klaus, herrliche Sendung! Ich habe mit viel Freude bemerkt, dass in Dirks Musikauswahl viele Tracks waren, die auch mich bis heute begeistern! HG Carl

f31.+ vor 5 Monaten
Moin, Meine Empfehlungen and Dirk, schöne Auswahl! Ich bin auch ein Junglist der ersten Stunde (1995+) mit ähnlichem Werdegang von Punk/Hardcore über HipHop/Reggae zu Jungle/DnB. Immer wieder super "Was is Musik" zu hören. Danke!

klauswalter vor 5 Monaten
Hi Ojay, das ist ja eine schöne Geschichte, da wird Dirk sich freuen. Best, Klaus

ojay76 vor 5 Monaten
Hallo Klaus, vielen Dank für die Stunde gute Musik, dauergrinsen und staunen. Staunen, weil ich Dirk von den Partys bei M. in Bingen kenne. Wir freuen uns immer uns zu sehen und sind oft die Letzten, die dann von der Party ins Taxi fallen. Ich bin perplex, da das Riddim Thema irgendwie nie anklang. Durch die Sendung hab ich ein anderes Bild von Dirk und freue mich schon wie Bolle auf die nächste Begegnung. WOW! Danke Klaus, Danke Dirk und #dankebyte :-) ojay

klauswalter vor 7 Monaten
hallo paul, danke für die blumen, freut mich! hallo mecki/hans auch danke für den passenden hinweis, wird demnächst zitiert. wuch weiter viel spass mit bytefm!

paul.r vor 7 Monaten
Das Ende der Sendung mit Maria Portugal hat mir viel Freude bereitet. Und die Voliere auszuspielen, Chapeau!

mecki vor 7 Monaten
Hallo Klaus Walter, zu "too many DJs..." fällt mir auch ein: "Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von allen." sagte Karl Valentin schreibt Hans Falkenberg

klauswalter vor 8 Monaten
Hallo Harald, schön von dir zu hören und danke für den Hinweis. Damit ist ja die nächste Show gerettet. Best, Klaus

senest vor 8 Monaten
Lieber Klaus, ich habe an wasistmusik[at]byte.fm gemailt und hoffe, die Mail landet wegen der vielen enthaltenen Links nicht im Spam … Beste Grüße Sebastian

king tubby vor 8 Monaten
Hallo Klaus, tolle Sendung. Dennis Bovell hat die Verbindung von Dub zu Hendrix angesprochen. Hierzu auch der Hinweis auf den tollen song "cool out gar (3rd stone from the sun)" der großartigen Konk (eine Band aus der No Wave-Szene der 80er). Die Platte spielt insgesamt mit Dub-Einflüssen und offenbar haben Konk damals auch den Dub in diesem Song erkannt. Schöne Grüße Harald Gaiser

klauswalter vor 8 Monaten
Lieber Sebastian, was für eine schöne Idee, vielen Dank. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob damit eine Stunde voll wird. Oder was meinst du? Vorschläge? Würde mich freuen. best, Klaus

senest vor 8 Monaten
Lieber Klaus, vielen Dank für nun bereits ein gutes Jahr und vier Ausgaben von »Wir spielen immer nur dasselbe« – vor allem für »I Heard It Through The Grapevine«! Bei dieser Gelegenheit fiel mir ein schon älterer Zeilenwechsel vom Februar 2017 ein. Es ging damals um Sister Nancys »Bam Bam« und die Möglichkeit einer ganzen Sendung »Bam Bam«. Vielleicht wird das ja die fünfte Ausgabe? Schöne Grüße Sebastian

rembremerding vor 8 Monaten
Was für eine Sendung - vielen Dank, lieber Klaus Walter! Du schaffst es immer wieder, mich aufs Neue zu begeistern und mir Radioerlebnisse zu verschaffen. Und das, obwohl ich mich als alternden Musikliebhaber bezeichnen würde, der schon vieles rauf und runter gehört hat. Jürgen

klauswalter vor 8 Monaten
danke dito, hoobsmccan und matea für die blumen

MateaBuzuk vor 8 Monaten
Das war so schön, Klaus, vielen Dank!

hoobsmccan vor 8 Monaten
Danke für die beiden tollen Sendungen zum Specials-Album und die Beschreibung und Würdigung der Stimme von Terry Hall.

ByteFM_Office vor 10 Monaten
Die Playliste ist jetzt verfügbar, lieben Gruß aus der Redaktion :)

andreazrhein vor 10 Monaten

.ptk. vor 10 Monaten
"Ladies Compartent" - excellente Sendung mit vielen tollen unbekannten Interpreten und Songs - deshalb bitte auch die playlist mit Namen und Titeln veröffentlichen !! Grossartige Moderation von Sigrid P. - Wann kommt der 2. Teil ?

Vollo vor 11 Monaten
Serh schöne Sendung.....die beiden gespielten Dean Blunt Songs werden hoffentlich auch auf dem Vinyl vertreten sein...sehe sie leider gerade nur als files-gelistet...Black Metal 1 war schon toll...Teil 2 macht sehr neugierig.

isospin vor einem Jahr
eine sehr schöne sendung, vielen dank dafür! habe sie mir noch durch den track 'bob dylan' von jakönigja verlängert.

collocationist vor einem Jahr
Re Kompakt 21: Ein doppelter Solitär, informativ, exzellent zusammengestellt, gewohnt kenntnisreich moderiert in allen Windungen und Verbindungen. Danke, Klaus! Doch für mich ein weiteres Mal (im Wissen, dass die Zeiten dafür lange vorbei sind) die durchaus schmerzliche Erkenntnis, dass „Radio Walter“ am besten/erst in der Doppelstunde zu sich kommt … Best, Peter

jrsbytefm vor einem Jahr
Gerne mehr vom selben. Mit oder ohne Anlass.

MichalundTom vor einem Jahr
Die Befürchtung, dass eine Sendung in der immer nur derselbe Song gespielt wird, schnell langweilig werden könnte, war unbegründet. Dank der vielen Informationen rund um "Louie Louie" und der unterschiedlichsten Versionen des Songs hat mir die Sendung gut gefallen! Danke dafür, Klaus! Grüße Tom

hape60 vor einem Jahr
schöne sendung, ich höre sie beim einnachten, donnerstagabends. bringt einiges zusammen, gute wortbeitrage von stefan hochgesand und nicht ohne joni mitchell!

klauswalter vor einem Jahr

peer-olaf vor einem Jahr
Keine Entschuldigung notwendig, Klaus. Faszination hat sich übertragen. Unbequeme, tolle Sendung. Danke!

klauswalter vor einem Jahr
hi hoobsmccan, danke für die blumen und den hinweis auf equiknoxx, demnächst auf dieser welle. best, klaus

hoobsmccan vor einem Jahr
Hallo Klaus, mal wieder eine klasse Sendung. Hast du das hier schon gehört: https://digitalsting.bandcamp.com/album/equiknoxx-meets-feel-free-hi-fi

klauswalter vor einem Jahr
Lieber Till, ds freut mich, dass dir der etwas derbe und schlichte Humor zusagt. Aber bitte nicht am Reis ersticken. Und Käse zum Dessert. Best, Klaus

till_lorenzen vor einem Jahr
Lieber Klaus, gut zehn Minuten vergangen und ich hab mich schon knapp dreimal vor Lachen am Reis verschluckt. Wundervolle amuse-gueule die du da kredenzt.
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Alle Ausgaben

Die neuesten Ausgaben

Ausgabe vom 04.07.2022

So viele Leute wie möglich – Raison & so

"So Viele Leute wie möglich" ist der Titel des ersten Albums der Gruppe Raison. Raison sind Schorsch Kamerun und Mense Reents of Goldene Zitrone Fame und PC Nackt, von Beruf Postgenre-Komponist.

Mense: Es ging halt s…
Weiterlesen >
Ausgabe vom 27.06.2022

Neneh Cherry, ihre Töchter, ihre Nichten

„The Versions“ ist der Titel eines neuen Albums von Neneh Cherry. Da werden alte Cherry-Songs von Frauen bearbeitet, die ihre Töchter sein könnten. Sudan Archives, Greentea Peng, Kelsy Lu und andere lassen durchblicken,…
Weiterlesen >
Ausgabe vom 20.06.2022

Die Seele von Brian Wilson …

… ist der Titel eines Songs von Mouse On Mars. „Wilson“ ist der Titel eines Songs von Curd Duca. „Blues For Brian Wilson“ ist der Titel eines Songs von Edward Ball. „Song For Brian“ ist der Titel eines Songs von Cindy L…
Weiterlesen >

Kommentare

DrWenz vor einem Tag
Moin, wo finde ich denn diese Gegenüberstellung?

autorhythm vor vier Wochen
Vielen Dank für die wunderbare Sendung. Jetzt will ich am liebsten direkt nach Berlin (oder nach Jamaica).

paul.r vor einem Monat
Ja nun, das Album von Phtalo erscheint ja erst im Juli. Das hättest Du noch erwähnen sollen. Aber es weckt in mir so ein Gefühl wie der Titel "California Sunrise" von Dirty Gold (aus der Urzeit dieses tollen Senders). Der Gesang ein wenig übersteuert und so ein Sommerfeeling in der Musik und den Begleitgeräuschen. Grß Paul

wolfgang burkart vor 2 Monaten
Hallo Klaus, Was ist los mit der Musik im Archiv? Habe nur die Hälfte der letzten Sendung gehört und würde sie sehr gerne nachhören. Liebe Grüße, Wolfgang

Roberto_71 vor 3 Monaten
Vielen Dank für die supergute Sendung! Das Buch liegt schon seit einiger Zeit auf meinem Stapel noch zu lesender Bücher. Jetzt wird es wirklich höchste Zeit, es zu lesen. :-)

klauswalter vor 3 Monaten
Hallo Paul, vielen Dank für die Blumen, so war´s gedacht. Best, Klaus

paul.r vor 3 Monaten
Hallo Klaus, das war eine wichtige Sendung für mich. In der Wiederholung am Donnerstag linear gehört. Das Thema zwang grade dazu über den derzeitigen Krieg in der Ukraine nachzudenken und die kontemplativen Längen liessen Zeit dazu. Nun bin ich ein Stückchen weiter von der Meinung zur Haltung. Oder vielleicht tat es einfach gut fortwährend "...your ass gotta go..." zu hören! Grß Paul

klauswalter vor 3 Monaten
Danke für die Blumen! Das mit der Truppe im Fußball ist offenbar nicht aus der Welt zu kriegen. In meiner Jugend war gern noch von Bomben und Granaten die Rede, wenn hart geschossen (sic) wurde. Dabei hat Bomber Müller selten hart geschossen.

sim vor 3 Monaten
…die zitierte Aussage des Historikers hat mich ein wenig geschockt - danke für die Info! Den „Schreibmaschinen-Pop-Song“ vom Tom Tom Club finde ich gut, weil es schon irgendwie nervt, dass jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird und es immer schwieriger wird, Gedanken in Worte zu fassen - so dass manche Menschen aus diesem Grund verstummen. Andererseits müssen wir aufpassen, dass u.a. die Militärsprache nicht in den täglichen Sprachgebrauch übernommen wird - ich finde es ja schon merkwürdig wenn sich eine Freizeit-Fußballgruppe selbst als „lustige Truppe“ bezeichnet - das scheint beim Sport üblich zu sein. Unabhängiger Journalismus ist extrem wichtig - davor verneige ich mich hiermit dankend und sende Grüße vom „Planeten der undankbaren Naschkatzen“…

holz50 vor 3 Monaten
ein genuss, ein trost, eine motivation war diese sendung für mich –vor allem die kommentare zu maskulinisierung + miltiarisierung hänge ich ganz hoch an mein bewusstseins-regal. dass die musik auch noch klasse ausgewählt war & "under the skin" ging, brauch ich gar nicht hervorzuheben... vielen dank, klaus walter!

wolfgang burkart vor 4 Monaten
Da schließe ich mich an. Danke und liebe Grüße vom Exil-Hessen aus Halle, Wolfgang

autorhythm vor 4 Monaten
Lieber Klaus, vielen Dank für die tolle Sendung. Alles Gute Bodo

MatzePatz vor 4 Monaten
Danke, Klaus Walter, für die erklärende Antwort.

ojay76 vor 4 Monaten
Stark ! ...habe in den 90ern Antonelli Electr. Platten aufgelegt und nichts über den Artist gewusst. Danke, für so viel Information und gute Musik in der Sendung!

klauswalter vor 4 Monaten
Hallo Matthias Pätzold, danke für deine ausführliche Mail. Du hast recht, die Bezeichnung Corona-Leugner trifft auf Clapton nicht ganz zu. Impf-Kritiker ist allerdings auch zu schwach, wie man diesem Text gut entnehmen kann: https://www.nzz.ch/feuilleton/eric-claptons-corona-aeusserungen-isolieren-ihn-ld.1655708 Da bedient er - wie auch Van Morrison - die sattsam bekannte Freiheits-Rhetorik, die wir von den Querdenker-Demos kennen. Der Gelegenheitsrassist bezieht sich auf Claptons berüchtigte Aussage "Keep England White", die von einem Mann, der sich wie kaum ein anderer bei der Musik des Schwarzen Amerika bedient hat, besonders perfide wirkt. Mehr dazu hier: https://www.album-der-woche.de/musik-und-rassismus/who-shot-sheriff-eric-clapton-und-rock-against-racism-32025 Schöne Grüße, Klaus

franki vor 4 Monaten
.... da hör ich doch seit mehr als 30 Jahren deine Sendungen... aber den all-time-classic "how much are they" von H.Czukay / Jah Wobble / J.Liebezeit kannte ich noch nicht. Sensationell. Spiel noch mehr von Deinen all-time-classics :-)

MatzePatz vor 4 Monaten
Zur musikalisch wie immer interessanten Sendung muß ich zu einer Aussage von Klaus Walter doch hier einen Kommentar schreiben. Und zwar geht es um den Satz "den Corona-Leugner und Gelegenheitsrassisten Eric Clapton". Das geht wirklich gar nicht und ist eine unglaubliche Diffamierung. Wie kann jemand Corona-Leugner sein, der sich gegen genau dieses Virus hat impfen lassen und dann wegen schwersten Nebenwirkungen der Impfung nicht mehr Gitarre spielen konnte? Wenn man darauf hin zum Kritiker der Impfung wird, ist das ja zumindest irgendwie verständlich, oder nicht? Mich würde zudem einmal die Begründung für die Bezeichung "Gelgenheitsrassist" interessieren. Entweder ist jemand Rassist oder nicht. Was trifft den nun für Herrn Claption zu und um welche Äußerungen von ihm geht es überhaupt? Ich finde diese Aussage in der Sendung wirklich sehr unangebracht und möchte als Freund von byte.fm nicht auch hier noch mit den zur Zeit leider umsichgreifenden Diffamierungen, Verleumdungen und Schlimmeren belästigt werden. Auch frage ich mich, ob Herr Walter sich bei allen anderen Musiker:innen, die er heute gespielt hat, auch wirklich ganz sicher ist, dass diese keine "Gelegenheitsrassisten" oder womöglich Corona-Maßnahmen-Kritiker oder gar Schlimmeres sind.... Mit musikalischen Grüßen, Matthias Pätzold

Ves vor 4 Monaten
wow, sehr schön.

klauswalter vor 5 Monaten
Hallo ihr beiden, danke für die Blumen, werde sie an Dirk weiterreichen.

CaShmerz vor 5 Monaten
Hallo Klaus, herrliche Sendung! Ich habe mit viel Freude bemerkt, dass in Dirks Musikauswahl viele Tracks waren, die auch mich bis heute begeistern! HG Carl

f31.+ vor 5 Monaten
Moin, Meine Empfehlungen and Dirk, schöne Auswahl! Ich bin auch ein Junglist der ersten Stunde (1995+) mit ähnlichem Werdegang von Punk/Hardcore über HipHop/Reggae zu Jungle/DnB. Immer wieder super "Was is Musik" zu hören. Danke!

klauswalter vor 5 Monaten
Hi Ojay, das ist ja eine schöne Geschichte, da wird Dirk sich freuen. Best, Klaus

ojay76 vor 5 Monaten
Hallo Klaus, vielen Dank für die Stunde gute Musik, dauergrinsen und staunen. Staunen, weil ich Dirk von den Partys bei M. in Bingen kenne. Wir freuen uns immer uns zu sehen und sind oft die Letzten, die dann von der Party ins Taxi fallen. Ich bin perplex, da das Riddim Thema irgendwie nie anklang. Durch die Sendung hab ich ein anderes Bild von Dirk und freue mich schon wie Bolle auf die nächste Begegnung. WOW! Danke Klaus, Danke Dirk und #dankebyte :-) ojay

klauswalter vor 7 Monaten
hallo paul, danke für die blumen, freut mich! hallo mecki/hans auch danke für den passenden hinweis, wird demnächst zitiert. wuch weiter viel spass mit bytefm!

paul.r vor 7 Monaten
Das Ende der Sendung mit Maria Portugal hat mir viel Freude bereitet. Und die Voliere auszuspielen, Chapeau!

mecki vor 7 Monaten
Hallo Klaus Walter, zu "too many DJs..." fällt mir auch ein: "Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von allen." sagte Karl Valentin schreibt Hans Falkenberg

klauswalter vor 8 Monaten
Hallo Harald, schön von dir zu hören und danke für den Hinweis. Damit ist ja die nächste Show gerettet. Best, Klaus

senest vor 8 Monaten
Lieber Klaus, ich habe an wasistmusik[at]byte.fm gemailt und hoffe, die Mail landet wegen der vielen enthaltenen Links nicht im Spam … Beste Grüße Sebastian

king tubby vor 8 Monaten
Hallo Klaus, tolle Sendung. Dennis Bovell hat die Verbindung von Dub zu Hendrix angesprochen. Hierzu auch der Hinweis auf den tollen song "cool out gar (3rd stone from the sun)" der großartigen Konk (eine Band aus der No Wave-Szene der 80er). Die Platte spielt insgesamt mit Dub-Einflüssen und offenbar haben Konk damals auch den Dub in diesem Song erkannt. Schöne Grüße Harald Gaiser

klauswalter vor 8 Monaten
Lieber Sebastian, was für eine schöne Idee, vielen Dank. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob damit eine Stunde voll wird. Oder was meinst du? Vorschläge? Würde mich freuen. best, Klaus

senest vor 8 Monaten
Lieber Klaus, vielen Dank für nun bereits ein gutes Jahr und vier Ausgaben von »Wir spielen immer nur dasselbe« – vor allem für »I Heard It Through The Grapevine«! Bei dieser Gelegenheit fiel mir ein schon älterer Zeilenwechsel vom Februar 2017 ein. Es ging damals um Sister Nancys »Bam Bam« und die Möglichkeit einer ganzen Sendung »Bam Bam«. Vielleicht wird das ja die fünfte Ausgabe? Schöne Grüße Sebastian

rembremerding vor 8 Monaten
Was für eine Sendung - vielen Dank, lieber Klaus Walter! Du schaffst es immer wieder, mich aufs Neue zu begeistern und mir Radioerlebnisse zu verschaffen. Und das, obwohl ich mich als alternden Musikliebhaber bezeichnen würde, der schon vieles rauf und runter gehört hat. Jürgen

klauswalter vor 8 Monaten
danke dito, hoobsmccan und matea für die blumen

MateaBuzuk vor 8 Monaten
Das war so schön, Klaus, vielen Dank!

hoobsmccan vor 8 Monaten
Danke für die beiden tollen Sendungen zum Specials-Album und die Beschreibung und Würdigung der Stimme von Terry Hall.

ByteFM_Office vor 10 Monaten
Die Playliste ist jetzt verfügbar, lieben Gruß aus der Redaktion :)

andreazrhein vor 10 Monaten

.ptk. vor 10 Monaten
"Ladies Compartent" - excellente Sendung mit vielen tollen unbekannten Interpreten und Songs - deshalb bitte auch die playlist mit Namen und Titeln veröffentlichen !! Grossartige Moderation von Sigrid P. - Wann kommt der 2. Teil ?

Vollo vor 11 Monaten
Serh schöne Sendung.....die beiden gespielten Dean Blunt Songs werden hoffentlich auch auf dem Vinyl vertreten sein...sehe sie leider gerade nur als files-gelistet...Black Metal 1 war schon toll...Teil 2 macht sehr neugierig.

isospin vor einem Jahr
eine sehr schöne sendung, vielen dank dafür! habe sie mir noch durch den track 'bob dylan' von jakönigja verlängert.

collocationist vor einem Jahr
Re Kompakt 21: Ein doppelter Solitär, informativ, exzellent zusammengestellt, gewohnt kenntnisreich moderiert in allen Windungen und Verbindungen. Danke, Klaus! Doch für mich ein weiteres Mal (im Wissen, dass die Zeiten dafür lange vorbei sind) die durchaus schmerzliche Erkenntnis, dass „Radio Walter“ am besten/erst in der Doppelstunde zu sich kommt … Best, Peter

jrsbytefm vor einem Jahr
Gerne mehr vom selben. Mit oder ohne Anlass.

MichalundTom vor einem Jahr
Die Befürchtung, dass eine Sendung in der immer nur derselbe Song gespielt wird, schnell langweilig werden könnte, war unbegründet. Dank der vielen Informationen rund um "Louie Louie" und der unterschiedlichsten Versionen des Songs hat mir die Sendung gut gefallen! Danke dafür, Klaus! Grüße Tom

hape60 vor einem Jahr
schöne sendung, ich höre sie beim einnachten, donnerstagabends. bringt einiges zusammen, gute wortbeitrage von stefan hochgesand und nicht ohne joni mitchell!

klauswalter vor einem Jahr

peer-olaf vor einem Jahr
Keine Entschuldigung notwendig, Klaus. Faszination hat sich übertragen. Unbequeme, tolle Sendung. Danke!

klauswalter vor einem Jahr
hi hoobsmccan, danke für die blumen und den hinweis auf equiknoxx, demnächst auf dieser welle. best, klaus

hoobsmccan vor einem Jahr
Hallo Klaus, mal wieder eine klasse Sendung. Hast du das hier schon gehört: https://digitalsting.bandcamp.com/album/equiknoxx-meets-feel-free-hi-fi

klauswalter vor einem Jahr
Lieber Till, ds freut mich, dass dir der etwas derbe und schlichte Humor zusagt. Aber bitte nicht am Reis ersticken. Und Käse zum Dessert. Best, Klaus

till_lorenzen vor einem Jahr
Lieber Klaus, gut zehn Minuten vergangen und ich hab mich schon knapp dreimal vor Lachen am Reis verschluckt. Wundervolle amuse-gueule die du da kredenzt.
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.