„3535 Memory“: Brandt Brauer Frick kündigen Live-EP an

Pressefoto von Brandt Brauer Frick, die mit „3535 Memory“ eine Live-EP angekündigt haben.

Haben eine Live-EP angekündigt: Brandt Brauer Frick (Foto: Max Parovsky)

Das experimentierfreudige Elektro-Klassik-Trio Brandt Brauer Frick meldet sich mit der Ankündigung einer Live-EP namens „3535 Memory“ zurück. Die dazu vorab erschienene Single „Ocean Drive“ ist die erste Veröffentlichung einer Live-Aufnahme der Formation. Dabei handelt es sich um eine aufgezeichnete Performance mit dem Symphonieorchester El Sistema in der Simón Bolívar Hall in der venezolanischen Hauptstadt Caracas im vergangenen Jahr.

Zehn Jahre, runtergekocht auf eine EP

„Bei dieser neuen EP geht es um einen Blick zurück: Wir ziehen im Grunde eine Bilanz dessen, was in den letzten zehn Jahren auf all den verschiedenen Bühnen der Welt passiert ist“, so Daniel Brandt. Die Platte vereine Shows aus verschiedenen Städten und verschiedenen Teilen der Welt. „Im Grunde haben wir ein Konzert geschaffen, das nie stattgefunden hat … und auch nie stattfinden könnte: eine Show, die sich über zehn Jahre erstreckt, runtergekocht auf eine EP.“

Zahlenspiele

Der technisch anmutende Titel geht dabei auf eine mathematische Operation zurück. „Wir haben die Namen von allen aufgeschrieben, die an diesen Live-Erlebnissen beteiligt waren: Erstens all die Leute hinter den Kulissen, einschließlich Security, Promoter, Techniker, alle – und das waren 263 Leute, die mit uns zusammenarbeiteten, um es möglich zu machen“, wie Jan Brauer erläutert. „Und der letzte Track – mit dem Titel ‚3272‘ – , das ist die Anzahl der Leute, die zu den Shows gekommen sind“, ergänzt Paul Frick. Addiert man die beiden Zahlen, so kommt man auf „3535 Memory“.

Artwork von „3535 Memory“, der neuen Live-EP von Brandt Brauer Frick.

Brandt Brauer Frick – „3535 Memory“ (Because Music)

Die Tracklist:

1. „263”
2. „Teufelsleiter (live at Sala Simón Bolívar Caracas 2020)“ feat. Orquesta El Sistema
3. „Caffeine (live at Volksbühne Berlin 2011)“
4. „Watch Me Work (live at Gloria Cologne 2014)“ feat. Jules Buckley & WDR Choir
5. „Mi Corazón (live at Volksbühne Berlin 2011)“
6. „Ocean Drive (live at Sala Simón Bolívar Caracas 2020)“ feat. Orquesta El Sistema
7. „You Can Buy My Love (live at Konzerthaus Berlin 2017)“ feat. Wayne Snow
8. „3272“

„Echo“, der letzte Longplayer des Trios, wurde 2019 veröffentlicht. „3535 Memory“ erscheint im Herbst 2021 via Because Music. Das Musikvideo zur Single „Ocean Drive“, in der Brandt Brauer Frick den Fahrspaß in Caracas vertonen, könnt Ihr Euch hier ansehen:

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

1 Kommentar
  1. posted by
    Carola
    Jul 20, 2021 Reply

    Was für eine schöne Idee!
    Ich freue mich auf den Release.
    Fantastische Musik von tollen Musiker:innen – offenbar von 3535 tollen Musiker:innen!
    Gratulation!

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.