Neulich: Sophia Blenda im Interview

Foto der österreichischen Musikerin Sophia Blenda.

Hat sich im Video-Interview unseren Fragen gestellt: Sophie Löw alias Sophia Blenda (Foto: Michael Würmer)

Die österreichische Musikerin Sophie Löw dürfte vielen in erster Linie als Sängerin der Post-Punk-Band Culk bekannt sein. Seit einiger Zeit wandelt die Wienerin unter dem Pseudonym Sophia Blenda allerdings auch auf Solopfaden. So hat sie im August dieses Jahres ihr Debütalbum „Die neue Heiterkeit“ veröffentlicht. Ähnlich wie bei Culk dreht es sich darauf nicht gerade um Wohlfühl-Themen, sondern um emotionale Abgründe und Untiefen, und das mit feministischer Note. Ängste, Beziehungen, Solidarität, Autonomie stehen bei den Texten im Vordergrund. Wobei es instrumental deutlich sparsamer zugeht, als man es von Culk gewohnt ist: im Zentrum steht hier nämlich das Piano.

Am 12. Oktober 2022 war Sophia Blenda zu Gast bei Vanessa Wohlrath im ByteFM Magazin. Mit unserer Moderatorin hat sie auch über ihr Album gesprochen. Nach dem Besuch im Magazin hat sie sich noch Zeit für ein kleines Video-Interview genommen. Dabei hat sie unter anderem verraten, inwiefern Aldous Harding ein Einfluss für ihre Musik ist, warum ausgerechnet das Wort „Heiterkeit“ die richtige Wahl für ihren Albumtitel war und warum sie noch keinen unpolitischen Song geschrieben hat.

Das Interview ist Teil unserer Video-Reihe Neulich, in der wir in regelmäßigen Abständen mit Künstler*innen sprechen, die bei uns im Studio zu Gast sind. Was Sophia Blenda zu erzählen hatte, könnt Ihr Euch hier ansehen:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.