Presseschau 12.10.: Schwanger oder doch nicht?

pixel0908 (Wolfgang)| Flickr | (CC BY-ND 2.0)

In der gestrigen Presseschau berichteten wir ja schon darüber, dass Beyoncé den Geburtstermin ihres ersten Kindes bekannt gegeben hatte. Nun haben sich einige das Video zur Ankündigung sehr genau angeschaut und dabei einige visuelle Ungereimtheiten festgestellt, was die Konsistenz ihres Babybauches angeht. In der Folge kursierten Gerüchte, Beyoncé habe das ganze mittels eines Polsters dramatischer wirken lassen oder die Schwangerschaft gar nur inszeniert und lasse das Kind von einer Leihmutter austragen. Eine Sprecherin der Sängerin dementierte die „Verschwörungstheorien“ und bezeichnete sie als „stupid, ridiculous and false“. Wurden die Gerüchte zuerst nur in der Klatschpresse aufgefangen, haben sie mittlerweile auch schon ihren Weg zur Qualitätspresse gefunden. Mehr darüber nachlesen könnt ihr beim NME oder auch ein Video bei süddeutsche.de angucken.

Wenn Beyoncé sich den Zeitpunkt für ihre Schwangerschaft und damit eine musikalische Schaffenspause selbst ausgesucht hat, muss der südkoreanische Musiker und Schauspieler Jung Ji-hoon, besser bekannt als Rain, seine Karriere gezwungenermaßen unterbrechen. Der Guardian berichtet in seiner Onlineausgabe, dass der 29-jährige nun seinen Militärdienst antreten muss. Dabei bemüht er aufgrund der Parallelen den Vergleich zum „King“, der seinerzeit in die US Army eintrat, und bezeichnet ihn als „modern-day Elvis“. Rain fürchtet angesichts dieser Pause ein Ende seiner 10-jährigen Erfolgsgeschichte, die ihn zunächst auch in China und Japan populär machte und vor kurzem unter die Top 100 des Time Magazine brachte.

Auf eine 10-jährige Geschichte zurückblicken können auch die Daptone Records. Das Label aus Brooklyn gilt als „Epizentrum des aktuellen Soul“, schreibt Freitag, der sich anlässlich des Jubiläums näher mit dem Soul-Hype der letzten Jahre auseinandersetzt. Zu den Aushängeschildern des Labels zählen Sharon Jones & The Dap-Kings, Charles Bradley oder die Menahan Street Band. Wir gratulieren natürlich auch und zwar mit einem ByteFM Container, der demnächst ausgestrahlt wird.

Schon etwas länger dabei sind die Manic Street Preachers: über 20 Jahre. Grund genug, um eine Special Edition Platte rauszubringen. Diese wird am 31. Oktober erscheinen und umfasst eine gesammelte Singles-Compilation aus all den Jahren – so gesehen beim NME. Zusätzlich haben Bekannte und Freunde der Band zu jedem Song einen kurzen Text geschrieben. Das Werk fungiert also als eine Art Biografie, die anhand der Single-Veröffentlichungen nachgezeichnet wird. Die Texte von den Chemical Brothers, Erol Alkan oder Steve Lamacq sowie anderen können bereits auf der Bandseite gelesen werden.

Zum Abschluss noch ein Blick nach Deutschland. Bereits seit Montag findet zum dritten Mal die Plattenladenwoche statt. Wenn Ihr mehr darüber erfahren wollt, schaut beim Rolling Stone vorbei, der eine Übersicht der Termine für ganz Deutschland zusammengestellt hat, oder besucht die Website zur Plattenladenwoche.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Audiobooks – „Astro Tough“ (Album der Woche)
    Als Mischer ist David Wrench verantwortlich für wegweisende Alben im Indie-Kosmos. Mit seinem eigenen Duo Audiobooks produziert er wunderbar chaotischen und extrem rohen Synth-Pop. „Astro Tough“ ist das ByteFM Album der Woche....
  • Beyoncé auf dem Cover ihres Albums „Dangerously In Love“ auf dem unser Track des Tages „Work It Out“ enthalten ist.
    Unser Track des Tages „Work It Out“ war die erste Single von Beyoncé. Heute wird die Sängerin 40 Jahre alt....
  • Foto der Gruppe Naomi Shelton & The Gospel Queens, in der Mitte Gospel-Sängerin Naomi Shelton, die im Alter von 78 Jahren gestorben ist.
    Die US-amerikanische Soul- und Gospel-Sängerin Naomi Shelton ist tot. Sie starb bereits vergangene Woche im Alter von 78 Jahren, wie ihr Label Daptone bekanntgab. ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.