Public Enemy – „It Takes A Nation Of Millions …“

Cover des Albums It Takes A Nation Of Millions To Hold Us Back von Public EnemyPublic Enemy – „It Takes A Nation Of Millions To Hold Us Back“ (Universal)

Der Tod des jungen schwarzen Amerikaners Mike Brown zieht in den USA weite Kreise. Nach wochenlangen Ausschreitungen als Reaktion auf die Todesschüsse durch den Polizisten Darren Wilson folgte nun das Gerichtsurteil: Wilson habe in Notwehr gehandelt und wird freigesprochen. Erneut branden die Proteste auf und schlagen in Gewalt auf beiden Seiten um. Im ganzen Land zeigen sich Menschen schockiert und protestieren auf den Straßen gegen diese Ungerechtigkeit. Tiefliegende Konflikte kommen offen zum Ausbruch.

Enttäuscht zeigt sich die Gesellschaft von der Musikszene. Lange Zeit blieben Reaktionen, insbesondere durch große Rap-Stars, fast vollkommen aus. Hatte sich Kanye West noch deutlich zu dem Verhalten des Ex-Präsidenten George W. Bush während der Katastrophe geäußert, die Hurricane Katrina verursachte, hielt sich de gesamte Pop-Riege angesichts der aktuellen Lage lange Zeit zurück. Vielleicht keine große Überraschung in der immer größeren Entpolitisierung des kommerziell erfolgreichen Rap. Nun senden Rap-Rebellen der ersten Stunde Zeichen.

Public Enemy symbolisieren den Kampf gegen soziale Ungerechtigkeit. Sie stehen dem System kritisch gegenüber, das gesellschaftliche Trennlinien aufgrund von Hautfarbe zieht und die dauerhafte Unterdrückung fördert. Daher kann es für die Situation in Ferguson auch keinen besseren Soundtrack geben, als die Musik von Public Enemy. Eine direkte Botschaft Richtung Missouri sendeten sie mit ihrer Neuauflage des Songs „Yo! Bum Rush the Show“. Nun folgt die Reissue des Protest-Klassikers „It Takes A Nation Of Millions To Hold Us Back“ – ein Zufall?

Das Album aus dem Jahr 1988 ist ein Klassiker der Widerstands-Poesie und von einer erschreckenden Aktualität. All die Probleme, die die New Yorker damals thematisierten, stehen heute noch immer im Fokus. Das Kollektiv aus Long Island setzt sich für die schwarze Gemeinde ein und übt massive Kritik an der weißen Oberschicht. Das von vielen Kritikern als bestes Public-Enemy-Album bezeichnete Werk glänzt durch eine musikalische Vielfalt und inhaltliche Qualität und Schärfe gleichermaßen.

Für die aktuelle Neuauflage haben sich Chuck D, Flavor Flav und Co. zu einer Deluxe-Version entschieden, mit der sie die volle Protest-Breitseite liefern. Neben den medienkritischen Klassikern „Don’t Believe The Hype“ und „Bring The Noise“ hat auch „Fight The Power“ aus dem Nachfolger „Fear Of A Black Planet“ den Weg auf die Neuauflage von „It Takes A Nation Of Millions To Hold Us Back“ gefunden. Spike Lee nutzte den Song 1989 für seinen gesellschaftskritischen Film „Do The Right Thing“, um Public Enemy nach der zahlreichen Kritik an den politischen Motiven von „It Takes A Nation Of Millions To Hold Us Back“ seine Unterstützung zu demonstrieren. Man kann das alles als Zufall betrachten – doch das Timing von Public Enemy ist perfekt.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Jennylee – „Right On!“ (Album der Woche)
    Mit „Right On!“ wandelt die Warpaint-Bassistin Jenny Lee Lindberg auf Solopfaden. Inspiriert haben den Sound ihres Debüts Gothic- und New-Wave-Bands wie Bauhaus, Siouxsie And The Banshees und New Order....
  • The Notwist – „Close To The Glass“ (Album der Woche)
    The Notwist aus dem beschaulichen Weilheim in Oberbayern haben sich im Laufe ihrer 25-jährigen Karriere von einer Post-Hardcore-Band zu einem national und international erfolgreichen Indie-Rock-Phänomen entwickelt. Nach langer Wartezeit erscheint jetzt das siebte Studioalbum „Close To The Glass“....
  • Ja, Panik – „Libertatia“ (Album der Woche)
    "Libertatia" ist der Name einer anarchistischen Kolonie, die gegen Ende des 17. Jahrhunderts in Madagaskar von Seeräubern gegründet worden sein soll. Ja, Panik extrahieren aus diesem literarischen Input ein vertontes Pingpong-Spiel zwischen starrer Realität und immerwährender Fiktion....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.