Ruhestörung Podcast #20: Durch die Krise mit … Derya Yıldırım

„Aus dem Ghetto zum Popstar“ – wenn Derya Yıldırım derartige Zuschreibungen hört, rollt die in Hamburg geborene Musikerin nur noch mit den Augen. Zu platt das Bild, zu klischeehaft die Blaupause, in die sie nicht passt. Schon als Kleinkind von Musik umgeben, dauerte es nicht lang, bis sie sich gleich mehrerer Instrumente annahm. Mittlerweile bespielt sie mit ihrer Band Grup Şimşek internationale Bühnen. Neben der Poesie und ihrem Gesang steht vor allem eines stets im Fokus: die Bağlama, die aus der anatolischen Musikkultur kaum wegzudenkende Langhalslaute. Wir haben Derya Yıldırım an ihrem Kreuzberger Küchentisch erwischt und mit ihr über Musik, Wege aus der Coronadepression und – natürlich – ihre Bağlama gesprochen.

Mit unserem Podcast nehmen wir Euch jede Woche mit hinter die Kulissen von Live- und Musik-Kultur. Abonniert Ruhestörung und bekommt jeden Freitag eine neue Folge.

Foto von Derya Yıldırım

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“Ru

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Grafik: Keychange
    Zum feministischen Kampftag werfen wir einen Blick auf den Ursprung dieses Tages und sprechen mit Christelle Gebhardt von der Initiative Musik über die Förderung von Künstler*innen in Bezug auf Diversität und Gleichberechtigung....
  • Trentemøller und seine Live-Band
    Anders Trentemøller verrät uns in dieser Folge mehr über seinen Auftritt in der Elbphilharmonie, mögliche Herausforderungen und den Sound einer Trentemøller-Show....
  • Nabyla und Jasmina Serag von Sirens Of Lesbos (Fotos: Binta Kopp)
    In dieser Folge sprechen Nabyla und Jasmina Serag von der Schweizer Band Sirens Of Lesbos über ihren unkonventionellen Werdegang, die Suche nach dem bandeigenen Sound und Größenwahn....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.